Frank Steffel
CDU

Frage an Frank Steffel von N. Xeütre bezüglich Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben

Lieber Hr. Dr. Steffel,

ich finde die geplante Erhöhung der MwSt. von nun 16% auf 18% Gift für das Volk. Das ganze verteuert doch u.A. nur weiter die Energiekosten für uns private User. Warum müssen immer alle an der Steuerschraube drehen - wann hat diese penetrante Mehrbelastung (meine auch die Ökosteuer und weitere Steuern) ein Ende.

Dumm auch, dass wir mündigen Bürger auf Steuern wie die Mineralölsteuer auch immer noch die MwSt. zahlen müssen, also eine Steuer auf eine Steuer.

Ich finde langsam ist Schluss mit dieser ewigen Mehrbelastung.

SPD werde ich nicht wählen können (hab ich auch nie), genauso die WSAG (oder wie sich die PDS jetzt nennt), die FDP kann ich auch nicht wählen, denn die macht ja jede Schandtat Ihrer Partei mit und bei dem Programm, was unsere liebe Fr. Merkel in der Tasche hat kann ich die CDU nun auch nicht mehr wählen.

Wie können Sie mich überzeugen, dass ich doch im September mein Kreuz neben Ihren Namen mache ??

Ich glaube Ihr von der CDU werdet mit dem vorgestellten Programm voll auf die Nase fallen. Hoffe Fr. Merkel wird nicht wie Mr. Bayern 2002 vorzeitig den Wahlsieg verkünden. Es wird harte Verhandlungen mit der SPD geben ;-) und wie lange wird das halten ??

VG
A. Krüger

Frage von N. Xeütre
Antwort von Frank Steffel
05. August 2005 - 12:27
Zeit bis zur Antwort: 2 Tage 12 Stunden

liebe frau krüger,

vielen dank für ihre mail.

enstcheidend ist, dass wir in deutschland wieder mehr menschen in sozialversicherungspflichtige jobs bringen. deshalb müssen die lohnenebenkosten runter. somit haben arbeitnehmenr mehr in der tasche und die kosten für arbeit reduzieren sich.

neben der senkung der lohnnebenkosten werden wir auch die lohnsteuern deutlich absenken.

da dies trotz subventionsabbau und abschaffung von steuerschlupflöchern nicht ausreicht ohne die verschuldung von rot-grün fortzusetzen, halte ich eine mwst. erhöhung für richtig. auch im internationalen vergleich. wobei ja lebensmittel, bücher, zeitungen, miete etc. bei 7 % verbleiben.

ich bin wirklich als unternehmer und politiker vom mittelfristigen erfolg dieses konzepts überzeugt und würde mich freuen, wenn sie sich das auch noch einmal durch den kopf gehen lassen.

herzliche grüße

ihr frank steffel