Erika von Kalben
DIE GRÜNEN
Profil öffnen

Frage von Ervaubyq Rueyvpu an Erika von Kalben bezüglich Finanzen

# Finanzen 09. Dez. 2013 - 18:15

Sehr geehrte Frau von Kalben,

können Sie mir die Summe der Pensionsverpflichtungen des Landes SH für seine verbeamteten Pensonnäre im Jahre 2012 nennen? Weiterhin hätte ich gerne den prozentualen Anteil am Geamthaushalt. Ich hoffe,von Ihnen eine Antwort zu bekommen.

MfG

R.Ehrlich

Von: Ervaubyq Rueyvpu

Antwort von Erika von Kalben (GRÜNE)

Sehr Herr Ehrlich,

dem Haushaltsplan 2013 ist zu entnehmen, dass im Jahr 2012 für 30.282 VersorgungsempfängerInnen Versorgungsbezüge und Beihilfekosten von insgesamt 1.088,8 Mio. Euro entstanden sind, das entspricht 8,8 % des Gesamthaushalts. Die Pensionen sind zum 1.Juli um 2,45 % gestiegen, und im Herbst nächsten Jahres steigen sie um weitere 2,75 %.
Wer haushaltspolitische Verantwortung trägt, der darf sich auch vor den unbequemen Themen nicht wegducken. Eines dieser Themen sind die Versorgungsverpflichtungen des Landes. Sie werden bis 2020 weiter steigen. Gleichzeitig müssen wir bis dahin die Schuldenbremse einhalten. Andere Bundesländer und auch der Bund sind in einer ähnlichen Situation.
Für uns folgt daraus:
- Wir müssen uns fragen, in welchen Berufen eine Verbeamtung weiterhin sinnvoll ist und in welchen nicht.
- Wir brauchen ein einheitliches Dienstrecht für Angestellte und Beamte, gemeinsam mit den anderen Ländern.
- Wir brauchen für neu eingestellte BeamtInnen einen Versorgungsfonds, der eingerichtet wird, sobald den BeamtInnen ohne zusätzliche Kreditaufnahme ein entsprechender Altersvorsorgebeitrag ausgezahlt werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Eka von Kalben

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.