Wohnort
Kreuzberg
Berufliche Qualifikation
Studium der Agrar- und Politikwissenschaft
Ausgeübte Tätigkeit
Abgeordneter im Abgeordnetenhaus Berlin
Wahlkreis

Wahlkreis : Friedrichshain-Kreuzberg WK 3

Wahlkreisergebnis: 31,3 % (eingezogen über den Wahlkreis)

Liste
Landesliste, Platz 26
Parlament
Berlin

Die politischen Ziele von Dr. Turgut Altug

15 Gründe für Turgut

1. Kampf gegen steigende Mieten und Verdrängung

2. Verbesserung der Fahrradinfrastruktur in SO 36, z.B. durch zusätzliche Fahrrad-Parkplätze am Heinrichplatz

3. Ständiger Austausch mit und Unterstützung der Zivilgesellschaft und Bürger*innen sowie dauerhafte Präsenz vor Ort im Wahlkreis

4. Engagement gegen TTIP & CETA

5. Einsatz für die Erhöhung des Anteils Bio-, veganen und vegetarischen Essens in den Kitas, Schulen und öffentlichen Kantinen, das auch für einkommensschwache Menschen bezahlbar sein muss

6. Kampf gegen die Massentierhaltung und für die Kennzeichnung von Fleisch und Fleichprodukten

7. Transparenz vom Acker bis zum Teller, z.B. durch die Kennzeichnung von Eiern in verarbeiteten Lebensmitteln

8. Förderung des Urban-Gardening, z.B. durch die Rettung der Kreuzberger Prinzessinnen-Gärten

9. Kreuzberg wird ein "essbarer" Bezirk, z.B. durch Pflanzung von Obstbäumen im Görlitzer Park

10. Mehr Schutz der Bienen in Berlin, z.B. durch mehr Geld im Landeshaushalt und mehr Platz für Bienenstöcke z.B. am Rathaus Kreuzberg

11. Kampf gegen Gentechnik und für ein pestizid-freies Berlin, z.B. durch Schutz unseres Honigs vor genmanipulierten Pollen

12. Schutz der Verbraucher*innen z.B. vor sogenannten Schrottimmobilien

13. Unterstützung für Einkommensschwache, z.B. durch Verbot von Bearbeitungsgebühren bei Verbraucherkrediten

14. Schutz der Verbraucher*innen mit Migrationshintergrund, z.B. durch mehr Finanzmittel für aufsuchende Beratungsangebote

15. Einsatz für das kommunale Wahlrecht für Migrant*innen ohne Deutsche Staatsbürgerschaft und für die interkulturelle Öffnung der Berliner Bildungsangebote

Alle Fragen in der Übersicht

(...) Es kann doch nicht wahr sein, dass es der AFD erlaubt wird, Gesinnungsausspähung an unseren Schulen zu erlauben. Seit einem Jahr sollen Schüler über eine App Schüler und Lehren denunzieren können. (...)

Von: Unaaryber Ubym

Antwort von Dr. Turgut Altug
DIE GRÜNEN

(...) Dies ist ohne Frage ein Thema für die Justiz, und wird von dieser auch bearbeitet. In Mecklenburg-Vorpommern wurde das Meldeportal bereits verboten und ich bin sicher, dass dies auch in anderen Bundesländern der Fall sein kann. (...)

(...) ich habe Ihre Haltung zum Nichtraucherschutz gelesen und mit Verwunderung festgestellt, dass Sie im Wesentlichen dieselbe Position vertreten wie die AfD (https://afd-kreis-dueren.de/2014/01/02/1183/). (...)

Von: Wbanguna Jvyyvnzf

Antwort von Dr. Turgut Altug
DIE GRÜNEN

(...) Wir setzen uns weiterhin dafür ein, dass Kliniken und Haltestellen rauchfreie Zonen werden. Die bestehenden Ausnahmen in Kneipen und Clubs wollen wir allerdings beibehalten. (...)

(...) Gibt es Untersuchungen welche Arzneistoffe im Trinkwasser bleiben oder im Sand in den Parks?

Von: Unaf Reyrazrlre

Antwort von Dr. Turgut Altug
DIE GRÜNEN

(...) Uns Grünen liegt die Sicherheit vor Belastungen durch Medikamente sehr am Herzen. Wir setzen uns u.a. (...)

# Umwelt 21Feb2019

(...)

Von: Qnavry Oeüpxare

Antwort von Dr. Turgut Altug
DIE GRÜNEN

(...) 3. Darf die Verwaltung im Sinne des Gesetzes wiederkehrende Veranstaltungsserien in geschützten Grünanlagen erlauben, wenn diese Parkbesucher jedes mal durch das Abspielen lauter Musik stören können (bitte Bezug auf Häufigkeit)? (...)

# Arbeit 23Sep2018

(...) ich versuche seit 10 Jahren intensiv eine Umschulung zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste (Hilfsarchivar) zu absolvieren, und finde keine bzw. kaum Unterstützung vom Jobcenter Friedrichshain-Kreuzberg. (...)

Von: Eboregb Cnagnyrb

Antwort von Dr. Turgut Altug
DIE GRÜNEN

(...) Gerne möchte ich mich mit Ihnen treffen, um über Ihre Situation zu reden. Bitte schreiben Sie meinem Büro ( buero.altug@gruene-fraktion-berlin.de ) eine Email, damit wir einen Termin abstimmen können. Als ersten Hinweis möchte ich Sie auf die Ombudsstelle beim Jobcenter Berlin Friedrichshain-Kreuzberg aufmerksam machen, die mir in Ihrem Fall als ein geeigneter Anlaufpunkt erscheint. (...)

# Verbraucherschutz 30Juni2017

(...) der Nichtraucherschutz in Berlin ist sehr schlecht. Clubs und Bars mit Raucherräumen sind insgesamt verraucht, weil sich der Rauch in alle Räume ausbreitet. (...)

Von: Sybevna Zrvre

Antwort von Dr. Turgut Altug
DIE GRÜNEN

(...) Wir verbieten niemandem das Rauchen. Wichtig ist uns, insbesondere Kinder und Jugendliche, aber auch Gäste und ArbeitnehmerInnen der Gastronomie sowie BesucherInnen öffentlicher Einrichtungen effektiv vor den Gesundheitsrisiken durch Passivrauchen zu schützen. Das Nichtraucherschutzgesetz von Berlin gewährleistet das in seiner bisherigen Form nicht. (...)

%
6 von insgesamt
6 Fragen beantwortet
17 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.