Jahrgang
1953
Wohnort
Ludwigshafen
Berufliche Qualifikation
Juristin
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 207: Ludwigshafen/Frankenthal

Wahlkreisergebnis: 31,9 %

Liste
Landesliste Rheinland-Pfalz, Platz 5

Eingezogen über die Liste

Parlament
Bundestag
Alle Fragen in der Übersicht

wieso haben sie gegen ein tempolimit auf dt. autobahnen gestimmt? (...)

Von: puevfgvna mvzzre

Antwort von Doris Barnett
SPD

(...) herzlichen Dank für Ihre Frage zur Abstimmung über ein allgemeines Tempolimit auf Autobahnen in Deutschland. Meine Partei, die SPD, hat bereits 2007 einen entsprechenden Beschluss für ein Tempolimit gefasst. (...)

(...) Ich habe das überprüft. Und leider hast Du wirklich ausnahmslos jedem Militäreinsatz zugestimmt. Wie kannst du das mit Deiner Funktion als Vorsitzende der Naturfreunde Rheinland-Pfalz in Einlang bringen? (...)

Von: Npuvz Züyyre

Antwort von Doris Barnett
SPD

(...) Gerne möchte ich Ihnen nachfolgend auch erläutern, weshalb ich für die Verlängerungen der derzeit laufenden Bundeswehreinsätze gestimmt habe. Aktuell ist die Bundeswehr an mehreren internationalen Unterstützungs- und Stabilisierungsmissionen in Krisengebieten beteiligt. (...)

Wie stehen Sie persönlich zu den Fälschungsvorwürfen an Studien über die Schädlichkeit der Mobilfundstrahlung, speziell anlässlich des 5G- Netzausbaus? (...)

Von: Fgrsna Ervpu

Antwort von Doris Barnett
SPD

(...) Ich bin fest davon überzeugt, dass es einen schnellen und flächendeckenden 5G-Netzausbau in Deutschland braucht. Denn nur mit einer starken Infrastruktur bleiben wir auch in Zukunft ein wettbewerbsfähiges und für alle Menschen lebenswertes Land. (...)

(...) als Ludwigshafener möchte ich Sie im Namen vieler besorgter BürgerInnen und Unternehmen fragen, wann endlich der Bund die Sanierung unserer Hochstraßen Nord und Süd übernimmt? (...)

Von: Znguvnf Jrvpxreg

Antwort von Doris Barnett
SPD

(...) Vielleicht wissen Sie es: die beiden Hochstraßen sind in der kommunalen Trägerschaft der Stadt Ludwigshafen; d.h. die Stadt ist eigentlich zu 100 % für deren Erhaltung zuständig. (...)

# Internationales 30Juli2019

(...) Bitte sagen Sie mir, wie werden Sie meine Meinung, mein Anliegen, nämlich das Ende dieses Krieges, in Ihre Arbeit einbringen? Welche Möglichkeiten werden Sie wahrnehmen, welche Aktionen werden Sie unterstützen? (...)

Von: Fhfnaar Unyyrezrvre

Antwort von Doris Barnett
SPD

(...) Aus meiner Sicht liegt der entscheidende Schlüssel für eine nachhaltige Lösung des Syrienkonflikts nach wie vor in einem politischen Prozess, in den alle Akteure und Bevölkerungsgruppen gleichberechtigt einbezogen werden. Als Leiterin der deutschen Delegation in der Parlamentarischen Versammlung der OSZE nutze ich jede Gelegenheit, um insbesondere mit meinen russischen Kollegen darüber zu reden. (...)

# Internationales 14Mai2019

Bitte teilen sie mir mit, was sie dazu bewogen hat, ihre Zustimmung zur Verlängerung des Bundeswehreinsatzes in Mali (EUTM Mali) 2019/2020 zu geben. Ich bezeichne diesen Einsatz als völkerrechtswidrig. (...)

Von: Oneonen Pyrzram

Antwort von Doris Barnett
SPD

(...) Dabei wollen wir verstärkt Multiplikator- und Schlüsselpersonal ausbilden, die an die Stelle unserer Leute treten sollen. Allerdings finde ich, dass die Beratung und Ausbildung malischer Soldaten an malischen Militärschulen auch weiterhin erfolgen muss. (...)

(...) Welche Meinung haben Sie zu genannten Verpflichtungen und zu gesetzlichen Verpflichtungen generell? (...)

Von: Whggn Naqrefba

Antwort von Doris Barnett
SPD

(...) Jeder Mensch wäre damit potentiell Organspender, es sei denn, er oder sie hat zu Lebzeiten einer Organspende widersprochen. In der SPD-Bundestagsfraktion gibt es zu diesem Vorschlag keine einheitliche Position, weil sie eine höchstpersönliche ist. (...)

(...) und Armut und Gesundheit in Deutschland e.V. per Post einen Apell zum im Februar 2019 erschienen Referentenentwurf zum Geordneten-Rückkehr-Gesetz aus dem Bundesinnenministerium (BMI) gesendet. Vier Punkte in diesem Entwurf sehen wir als höchst problematisch an. (...)

Von: Yhvfr Ervaxr

Antwort von Doris Barnett
SPD

(...) Wir in der SPD-Bundestagsfraktion stehen zu den Menschen, die für absehbare Zeit bei uns sind und sich integrieren wollen. Wer aber kein Bleiberecht hat, über seine Herkunft täuscht oder Straftaten begeht, muss Deutschland wieder verlassen. Auch das gehört zu einer humanitären Flüchtlingspolitik. (...)

# Arbeit 26Apr2019

(...) wann wird die von der SPD 2004/05 eingeführte Doppelverbeitragung auf Betriebsrenten und Direktversicherungen endlich zurück genommen? Für uns ist es absolut nicht nachvollziehbar, warum unsere Bundeskanzlerin dieses extrem wichtige Thema einfach so mal vom Tisch gewischt hat, mit der Begründung das es nicht im Koalitionsvertrag verankert wäre. (...)

Von: Hjr Rzvt

Antwort von Doris Barnett
SPD

(...)

(...) Cannabiskonsumenten und vor allem Konsumenten von ärztlich verordnetem Cannabis werden im Führerscheinrecht diskriminiert – mit erheblichen Folgen für Beruf und Sozialleben. Bitte setzten Sie sich für eine Gleichbehandlung von Alkohol und Cannabis im Straßenverkehr ein! (...)

Von: Fronfgvna Fgvytraonhre

Antwort von Doris Barnett
SPD

(...) Für die SPD-Bundestagsfraktion steht der wirksame Gesundheitsschutz für Cannabis-Konsument*innen, die Stärkung von Beratung und Prävention, bestmöglicher Kinder- und Jugendschutz, Kriminalitätsbekämpfung und Rechtssicherheit im Vordergrund einer neuauszurichtenden Drogenpolitik. Deshalb treten wir auch dafür ein, Modellprojekte zur regulierten Abgabe von Cannabis an Erwachsene zu ermöglichen und die Entkriminalisierung von Cannabis-Konsumenten voranzutreiben. (...)

(...) mit Fassungslosigkeit habe ich gerade gelesen, dass Sie auch für die Verlängerung der betäubungslosen Ferkelkastration gestimmt haben. Das ist ein Skandal. (...)

Von: Ovetvg Qrgre

Antwort von Doris Barnett
SPD

(...) In der SPD-Bundestagsfraktion gab es eine heftige und sehr emotional geführte Diskussion zur Novellierung des Tierschutzgesetzes und auch ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht. Letztlich bin ich unserer Facharbeitsgruppe gefolgt und habe die Gesetzesänderung mitgetragen. Denn leider hat der ehemalige Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft Christian Schmid (CSU) es in den letzten fünf Jahren nicht geschafft, die Voraussetzungen für die im Tierschutzgesetz 2013 vorgesehene schmerzfreie Kastration zu schaffen. (...)

(...) wer sollte nach Ihrer Meinung für die anstehenden EU Strafzahlungen für überhöhte Nitratwerte im Wasser aufkommen müssen? (...)

Von: Ebynaq Fpuarvqre

Antwort von Doris Barnett
SPD

(...)

%
17 von insgesamt
18 Fragen beantwortet
36 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Hochschule der Wirtschaft für Management gemeinnützige GmbH (HdWM) Mannheim Mitglied des Kuratoriums Themen: Bildung und Erziehung seit 24.10.2017
RSBK Strategie Beratung Kommunikation AG Frankfurt/Main Mitglied des Beirates Themen: Wirtschaft seit 24.10.2017
Saint-Gobain ISOVER G+H AG Ludwigshafen Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Wirtschaft 2018 Stufe 3 einmalig 7.000–15.000 € 7.000–15.000 €
Energiedialog 2050 e.V. Berlin Stellv. Vorsitzende Themen: Energie seit 24.10.2017
Institut für Europäische Politik e.V. (IEP) Berlin Mitglied des Kuratoriums Themen: Europapolitik und Europäische Union seit 24.10.2017
NaturFreunde Landesverband Rheinland-Pfalz e.V. Ludwigshafen am Rhein Vorsitzende des Landesvorstandes Themen: Umwelt, Naturschutz seit 24.10.2017
Oskar-Patzelt-Stiftung Leipzig Mitglied des Kuratoriums Themen: Wirtschaft seit 24.10.2017
Verein zur Förderung der beruflichen Bildung e.V. (VFBB) Speyer Mitglied des Vorstandes Themen: Bildung und Erziehung, Wirtschaft seit 24.10.2017
Saint-Gobain ISOVER G+H AG Ludwigshafen Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Wirtschaft 2019 Stufe 3 einmalig 7.000–15.000 € 7.000–15.000 €

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.