Portrait von Dirk Toepffer
Dirk Toepffer
CDU
94 %
17 / 18 Fragen beantwortet

Sollte die CDU selbstständig in Bayern antreten?

Sehr geehrter Herr Toepffer,

ich muss eine Hausarbeit über die oben genannte Frage schreiben, weshalb ich Sie einmal um Hilfe bitten wollte. Ich möchte gerne mehr über das Thema erfahren und wissen, was für Unterthemen ich vielleicht erwähnen sollte. Vielleicht haben Sie ja einige wertvolle Informationen für mich.

Ich bedanke mich schonmal im voraus für Ihre Hilfe.

Mit freundlichen Grüßen,
Lara S.

Frage von Lara S. am
Portrait von Dirk Toepffer
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 1 Woche 1 Tag

Sehr geehrte Frau S.,

möglicherweise ist Ihnen schon aufgefallen, dass sich CDU und CSU selbst – anders als beispielsweise SPD oder FDP – gar nicht „Partei“, sondern „Union“ nennen. Bis heute steht dieser Begriff synonym für beide Parteien gleichermaßen und wird auch von Journalistinnen und Bürgern so verwandt. Warum „Union“? Ursprünglich entstanden CDU und CSU nach dem Zweiten Weltkrieg in mehreren deutschen Großstädten gleichzeitig, aber unabhängig voneinander aus katholischen und evangelischen Sammlungsbewegungen, früheren Mitgliedern des Zentrums, einer demokratischen, liberal-konservativen Partei der Weimarer Republik sowie weiterer bürgerlicher Parteien. Während sich die lokalen Gründungsparteien im Westen und Norden der neuen Bundesrepublik „christlich-demokratisch“ nannten und 1950 – nach der ersten Bundestagswahl – zur CDU Deutschlands fusionierten, blieb die CSU selbstständig, aber auf Bayern beschränkt. Sie wollte sich dem gesamtdeutschen Führungsanspruch der CDU – wie schon die Bayerische Volkspartei der Deutschen Volkspartei in der Weimarer Republik – nicht unterwerfen.

Und so ist es im Prinzip bis heute. Trotz einiger Spannungen zwischen beiden Parteien, die beispielsweise 1976 im sogenannten „Kreuther Trennungsbeschluss“ gipfelten, eint CDU und CSU ihre gemeinsame Gründungsgeschichte, ihr Selbstverständnis, eine überkonfessionelle Sammlungsbewegung für konservativ, liberal und sozial eingestellte Bürger zu sein, sowie ihr gemeinsamer Auftrag, ein Gegengewicht zu links eingestellten Parteien zu bilden. Aus diesen historischen Gründen, vor allem aber aufgrund ganz praktischer Überlegungen, steht nicht zur Debatte, als CDU in Bayern anzutreten und umgekehrt die CSU im Rest Deutschlands. Dies würde zu erheblichen Kannibalisierungseffekten führen, sodass CDU und CSU getrennt weniger Stimmen erhalten würden als die Union in Gänze.

Falls Sie ein wenig tiefer in die gemeinsame Geschichte von CDU und CSU eintauchen wollen, empfehle ich Ihnen z.B. einen Besuch auf der Website der Konrad-Adenauer-Stiftung: https://www.kas.de/de/web/geschichte-der-cdu. Weitere Stichworte, die Sie recherchieren könnten, und für beide Parteien charakterisierend waren bzw. sind, lauten: Katholische Soziallehre, Soziale Marktwirtschaft, Westbindung, Überwindung der Deutschen Teilung.

Mit freundlichen Grüßen

Dirk Toepffer

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Dirk Toepffer
Dirk Toepffer
CDU