Daniel Barski
Parteilos
Profil öffnen

Frage von Jurij Hermann an Daniel Barski bezüglich Arbeit

# Arbeit 31Aug2017

Lieber Daniel Barski,

ich beobachte und nehme wahr, dass es Menschen immer schwerer fällt/gemacht wird Gelassenheit und Freude zu finden. Besonders in der Arbeitswelt entsteht Druck und Angespanntheit. Ich finde es wünschenswert, dass wieder Entschleunigung, Kreativität, eine Kultur der Freude, Achtsamkeit mit Ressourcen und Verwirklichung der eigenen Potentiale in den Fokus genommen wird. Wie ist hierzu Ihre Position?

Vielen Dank und herzliche Grüße
J. Hermann

Von: Jurij Hermann

Antwort von Daniel Barski (par...) 05.09.2017

Guten Tag Herr Hermann,

herzlichen Dank für Ihre außerordentliche Frage, welche ich mit Freude beantworte, denn sie trifft den Kern unserer Absichten.

In der Gründungszeit des Bürgerkomitee habe ich einen Text geschrieben, aus welchem ich hier zitieren möchte:

Die Komplexität des Lebens herunterzubrechen auf die entscheidenden Faktoren, macht in vielerlei Hinsicht Sinn. Denn begegnet uns die Sinnfrage nicht ständig in unserem Leben? Doch zwischen Sinn und Unsinn zu entscheiden wird mit dem zur Verfügung stehendem Wissen immer schwieriger. Warum? Weil wir Menschen ein Bewusstsein haben, was unter Anderem die Verantwortung für unser eigenes Handeln reflektiert. Und dem wollen wir intuitiv gerecht werden, um uns wohl zu fühlen.

Was könnten die entscheidenden Faktoren sein? Um dieser Frage nachzugehen kann man entweder Studien aus aller Welt heranziehen, oder in sich selbst hinein lauschen. Sicherlich individuell verschieden gewertet, aber doch allgemeingültig, werden Zufriedenheit, Lebensfreude oder Glück zumeist im Kontext einer sozialen Bindung gewertet.

- Freundschaft und soziales Umfeld
- Familie
- Gesellschaftliche Aufgabe und Arbeit
- Gesundheit und Wohlbefinden
- Freiheit
- Gemeinwohl
- Grundbedürfnisse

Im Kern sind das Bedürfnis nach sozialer Interaktion und das Empfinden das es meinen Mitmenschen und der Natur gut geht, die Wohlfühlkriterien für ein sinnhaftes Leben.

Leider ist es, wie Sie auch festgestellt haben, in der heutigen Realität eher Luxus als Selbstverständnis, das sich UNSER Leben an den menschlichen und natürlichen Bedürfnissen orientiert. Warum dies so ist, kann kontrovers diskutiert werden. WIR wollen lieber den Fokus darauf richten, wie WIR es gemeinsam ändern können. Und anders als viele vielleicht denken, müssen dafür nicht das Rad neu erfinden, sondern einzig in die Kommunikation gehen mit Menschen, die Lösungen bereits VORLEBEN, in allen erdenklichen Variationen. Um diese Ideen zu bündeln wünschen WIR uns im politischen Kontext ein Ministerium für Menschlichkeit. Im Gesellschaftlichen Kontext gibt es zum Beispiel bald die Plattform Human Connection (https://humanconnection.org/) und die unendlichen kreativen Impulse aus UNSERER Gesellschaft.

WIR, die Gesellschaft hat JETZT die große Möglichkeit einen Wandel zu gestalten, welcher die modernen Errungenschaften mit dem alten Wissen paart, um eine gesunde Welt für UNS und die vielen Generationen nach UNS zu ermöglichen.

Sie sind herzlich eingeladen zu unseren Treffen, um uns Ihren Standpunkt näher zu bringen. Wir freuen uns über jede Unterstützung und Idee. Aktuelle Termine finden Sie auf:

www.buergerkandidaten.de/bks/16-WK-281-freiburg

Freundliche Grüße

Daniel Barski