Seit Mai 2017 direkt gewählter Landtagsabgeordneter im Wahlkreis Bonn II
Christos Katzidis
CDU

Frage an Christos Katzidis von Ibyxuneq Svrqyre bezüglich Verkehr

20. März 2021 - 20:54

Herr Katzidis, wie stehen Sie zu einer Regelgeschwindigkeit 30 für die gesamte Stadt ?

Frage von Ibyxuneq Svrqyre
Antwort von Christos Katzidis
22. März 2021 - 18:14
Zeit bis zur Antwort: 1 Tag 21 Stunden

Sehr geehrter Herr Fiedler,

ganz herzlichen Dank für Ihre Frage, die ich sehr gerne beantworte.

Ich bin gegen eine generelle Regelung Tempo 30 für die gesamte Stadt. Insbesondere auf den Hauptverkehrsachsen halte ich diese Regelung für verfehlt. Aus Gründen der Verkehrssicherheit ist Tempo 30 in Wohngebieten grundsätzlich sinnvoll. Auf Hauptverkehrsstraßen habe ich jedoch große Bedenken gegen diese Maßnahme, da der Verkehrsfluss erheblich beeinträchtigt werden könnte, insbesondere auch der ÖPNV.
Außerdem haben in erster Linie die bauliche Gestaltung und die signaltechnische Steuerung der Knotenpunkte entscheidenden Einfluss auf die Verkehrssicherheit und die Schadstoffbelastung und nicht die Regelgeschwindigkeit. Das mit einer Regelgeschwindigkeit von Tempo 30 auch eine Reduzierung der Luftschadstoffe einhergeht, lässt sich zudem nach meinem Kenntnisstand nicht durch wissenschaftliche Fakten valide belegen. Der optimale Betrieb eines Kraftfahrzeuges erfolgt in der Regel bei niedriger Drehzahl und beim Fahren in einem hohen Gang. Bei gleichmäßiger Fahrt mit Tempo 50 kann deshalb die Schadstoffemission sogar geringer sein als bei Tempo 30. So hat beispielsweise eine Studie der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW) eindeutig ergeben, dass eine Absenkung der Regelgeschwindigkeit auf Hauptverkehrsstraßen von 50 km/h auf 30 km/h eine Verschlechterung der Emissions- und Kraftstoffverbrauchssituation zur Folge haben kann. Hinweise dazu finden Sie hier:

https://www.lubw.baden-wuerttemberg.de/-/tempolimits-von-30-oder-40-km-h-verbessern-nicht-zwangslaufig-die-luftqualitat-

Die Anordnung von Tempo 30 sollte deshalb nach meiner Überzeugung nur in begründeten Fällen auf Hauptverkehrsstraßen (v. a. bei hohem Radverkehrsaufkommen, viele Fußgänger, Gefahrenbereiche) geprüft werden.

Ich hoffe, Ihre Frage ausreichend beantwortet zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Christos Katzidis MdL