Dr. Carsten Brodesser
Carsten Brodesser
CDU
100 %
/ 6 Fragen beantwortet

Wie stehen Sie zur Reaktivierung von Bahnstrecken? Was halten Sie von einer Versuchs+Forschungsstrecke Wuppertal Rauental - Beyenburg - Radevormwald Dahlerau - Wilhelmstal für automatisierte Züge?

Die Gleise liegen noch von Radevormwald Wilhelmtal bis Wuppertal. Allerdings dürfte auf dieser Strecke das Verkehrsaufkommen überschaubar sein. Spurgeführte Verkehrsmittel eignen sich besonders für die Automatisiierung, da der Weg durch Schienen vorgegeben ist und alle Systeme nur die Trasse nach Hindernissen abscannen müssen. Eine neue S-Bahn Station Wuppertal Rauental könnte Ausgangspunkt sein für eine Kabinen-S-Bahn nach Wilhelmstal. Rauental bekommt einen Mittelbahnsteig, der auf der Südseite ein zusätzliches Kopfgleis umfasst. Dort beginnen und Enden die Fahrten der selbstfahrenden Kabinen. Es kann ohne Treppen von den Kabinen in beide Richtungen der S 7 umgestiegen werden und es kann alle 20/30 Minuten, wie die S-Bahn eine Kabine Richtung Radevormwald Wupperorte starten. So wird der ÖPNV an 7 Tagen in der Woche rund um die Uhr möglich. Es können Erfahrungen mit neuer Technik geübt werden und das Zusammenspiel von klassischen Zügen mit Rail-Cabs vom Abzweig Oede bis Rauental.

Frage von Felix S. am
Thema
Dr. Carsten Brodesser
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 1 Woche

Sehr geehrter Herr S.

 

vielen Dank für Ihre Anfrage zum Thema Reaktivierung von Bahnstrecken.

Eine Reaktivierung einer bestehenden Bahnstrecke kann für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) durchaus eine Chance sein, da auf bereits bestehende Infrastruktur zurückgegriffen werden könnte. Gleichzeitig müssen bei einer Reaktivierung aber auch Aspekte der Machbarkeit und der erforderlichen Finanzierung berücksichtigt werden. Hier gilt es, bei solchen Projekten über eine Eignungsprüfung die Kosten/Nutzenabwägung genauestens zu treffen.

Aus diesem Grund ist es sinnvoll, dass die Städte Radevormwald und Wuppertal sowie der Oberbergische Kreis, der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) und der Nahverkehr Rheinland (NVR) eine Verwaltungsvereinbarung unterzeichnet haben, um bei der Erstellung einer Machbarkeitsstudie zusammenzuarbeiten. Dabei wird festgestellt, ob eine Reaktivierung der Wuppertalbahn zwischen Wuppertal und Radevormwald geeignet wäre.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Carsten Brodesser

Was möchten Sie gerne wissen von:
Dr. Carsten Brodesser
Carsten Brodesser
CDU