Dr. rer.silv. Bernhard Zimmer
Bernhard Zimmer
DIE GRÜNEN

Frage an Bernhard Zimmer von Reafg Fgenhß bezüglich Landwirtschaft und Ernährung

12. Oktober 2018 - 19:19

Verehrter Herr Dr. Zimmer,

ab wann lassen die Grünen Glyphosat verbieten?
Welche Breitband-Herbizide / Fungizide werden noch abgeschafft?
Unterstützen Sie einen Rückbau jener Schäden, die die Flurbereinigung verursacht hat? Auf welche Weise?

Und:
Gehen Verbote überhaupt, oder stört das mal wieder EU-Recht? Von Industrieinteressen habe ich ja nix gesagt ....

Ich bin auf Ihre Antwort neugierig. Danke im voraus.,

Frage von Reafg Fgenhß
Antwort von Bernhard Zimmer
12. Oktober 2018 - 21:29
Zeit bis zur Antwort: 2 Stunden 9 Minuten

Sehr geehrter Herr Fgenhß,

wenn es nach den Grünen ginge, hätte Glyphosat längst keine Zulassung mehr.

Unser Ziel ist eine Landwirtschaft, die ohne Pestizide auskommt. Als
Zwischenziel wollen wir bis 2030 den Pestizideinsatz in Bayern
halbieren. Landwirt*innen, die auf Pestizide verzichten, unterstützen
wir finanziell. Alternativen Pflanzenschutz werden wir durch Forschung
und Beratung nach vorne bringen. Wir werden mit allen Mitteln dafür
eintreten, dass Ackergifte wie das vermutlich krebserregende Glyphosat
und die bienen- und insektentötenden Neonicotinoide schnellstmöglich
europaweit verboten werden. Nach der skandalösen Zustimmung des
damaligen Bundeslandwirtschaftsministers zu einer Verlängerung der
Zulassung von Glyphosat für weitere fünf Jahre auf EU-Ebene ist ein
nationales Glyphosatverbot zwingend. Nationales Handeln ist möglich.

Das Ziel ist es in Bayern die bäuerliche Landwirtschaft mit möglichst
kleinen Schlägen, einer großen Vielfalt an Kulturen und Strukturen zu
erhalten bzw. zu schaffen. Dazu wird es nötig sein eine Diversifizierung
sowie die Schaffung von Landschaftselementen zu fördern. Das kommt einem
Rückbau der von Ihnen angesprochenen Verluste durch die Flurbereinigung
gleich.

Soll die Agrarwende gelingen wird es nötig sein, sich mit den "Großen"
anzulegen, aber das Gemeinwohl sowie die Entwicklung einer nachhaltigen
Landwirtschaft sind Ziele, die eine Wende dringend notwendig machen. Das
wird keine leichte Aufgabe, wir müssen sie aber angehen. Gute Beispiele
gibt es genügend, die sollen uns leiten und überzeugen.

Ich hoffe, ich konnte Sie in der Kürze überzeugen, aber wo ein fester
Wille ist, da ist, da findet sich auch ein Weg ...

Mit den besten Grüßen

Bernhard Zimmer