Bundestagskandidat Bernhard Loos
Bernhard Loos
CSU
95 %
18 / 19 Fragen beantwortet

Frage an Bernhard Loos von Andreas L. bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

Sehr geehrter Herr Loos,

ich möchte Sie zu 10 Herausforderungen befragen, die von 75.000 Menschen als wichtig identifiziert wurden.

demokratische Grüße,

A. L. aus Moosach

# Zum Sozialen Fortschritt #######################################

1. Wollen Sie das Gesundheitssystem nachhaltiger und gerechter gestalten?

2. Wollen Sie eine auskömmliche Rente einführen?

3. Wollen Sie den Bahnverkehr im Besonderen im Ländlichen Raum attraktiver machen?

# Zum Demokratischen Fortschritt ################################

4. Wollen Sie Lobbyismus z.B. durch ein zentrales Lobbyregister bekämpfen?
Unterstützen Sie https://www.change.org/p/bundestag-schluss-mit-geheimem-lobbyismus ?
Was halten Sie von höheren Firmensteuern statt Firmenspenden?

5. Wollen Sie undemokratische Freihandelsabkommen ablehnen?
Und wenn ja, was bedeutet dies in Bezug auf TTIP, CETA oder JEFTA?
Unterstützen Sie: https://www.change.org/p/versprechen-halten-ceta-im-bundesrat-ablehnen-gruenebw-regierungbw-gtschwabenpower ?

6. Wollen Sie Steuerflucht konsequent verfolgen und bestrafen?

# Zum Ökologischen Fortschritt ###################################

7. Wollen Sie den Ausbau der erneuerbaren Energien beschleunigen?

8. Wollen Sie einen schnellen Ausstieg aus der Kohle verankern?
Unterstützen Sie http://www.raus-aus-der-steinkohle.de/ ?

9. Wollen Sie Massentierhaltung einschränken?
Unterstützen Sie https://www.change.org/p/wir-fordern-ein-ende-der-industriellen-massentierhaltung ?

10. Wollen Sie Plastikmüll reduzieren?
Unterstützen Sie https://www.change.org/p/angela-merkel-cdu-unsere-ozeane-sind-keine-müllkippe-frau-merkel-stoppen-sie-diesen-irrsinn ?

#############################

* Weitere Infos zum „Aufbruch 2017:
https://www.campact.de/aufbruch-2017/bundestagswahl/kompass/
* Kompakt zusammengefasst hier:
https://blog.campact.de/wp-content/uploads/2017/07/Kompass_Broschuere_2Seiten_web.pdf

Frage von Andreas L. am
Bundestagskandidat Bernhard Loos
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 3 Wochen 1 Tag

Sehr geehrter Herr L.,

bitte entnehmen Sie untenstehend meine Antworten auf Ihre Fragen. Über Ihre Unterstützung am 24. September würde ich mich sehr freuen.

Herzlichst,

Ihr Bernhard Loos
Bundestagskandidat München-Nord

Zum Sozialen Fortschritt

1. Wollen Sie das Gesundheitssystem nachhaltiger und gerechter gestalten?

Definitiv. Es müssen deutlich mehr Steuermittel in die gesetzliche Krankenversicherung investiert werden. Denn wenn alle versicherungsfremden Leistungen der Krankenkassen aus Steuern bezahlt würden, gäbe es heute rechnerisch keine Zusatzbeiträge und auch keine Diskussion um die verloren gegangene Parität zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern. Der Bund muss die familienpolitischen Leistungen der Kassen ausreichend finanzieren – bisher werden diese nicht einmal zur Hälfte aus Steuern gedeckt.

2. Wollen Sie eine auskömmliche Rente einführen?

Renten sollen steigen, natürlich. Das Rentenniveau spiegelt jedoch das Verhältnis von Einzahlenden mal ihren Beiträgen zu den Beziehern wider. Daher ist die Rentenhöhe und die Rentenbeitragshöhe eine Frage der Generationengerechtigkeit. Wir dürfen nicht einseitig die künftigen Generationen belasten. Außerdem werden bereits jetzt 27 Prozent des Bundeshaushaltes für die Renten verwendet.

3. Wollen Sie den Bahnverkehr im Besonderen im Ländlichen Raum attraktiver machen?

Der ländliche Raum bietet Wohnraum zu leistbaren Preisen und mit moderatem Bevölkerungswachstum. Diesen gilt es zu bewerben. Um bessere Anreize für das ländliche Gebiet zu schaffen, wollen wir diese Regionen besser vernetzen und an die Stadt anbinden. Insbesondere jene rund um München, um dem Wohnungsmangel der Landeshauptstadt entgegenzuwirken und das Verkehrsaufkommen im Sinne der Umwelt in der Stadt zu reduzieren.

Zum Demokratischen Fortschritt

4. Wollen Sie Lobbyismus z.B. durch ein zentrales Lobbyregister bekämpfen? Unterstützen Sie https://www.change.org/p/bundestag-schluss-mit-geheimem-lobbyismus? Was halten Sie von höheren Firmensteuern statt Firmenspenden?

Gegen ein Lobbyregister ist nichts einzuwenden. Ein Abgeordneter führt jedoch hunderte Gespräche mit Bürgern und Meinungsträgern (z.B. Verein contra Bahnlärm o.Ä.). Dadurch entsteht eine Unsicherheit, welcher Kontakt nur nach Eintragung und mit Meldung möglich ist. Bürgernähe ist dann schwierig...

5. Wollen Sie undemokratische Freihandelsabkommen ablehnen? Und wenn ja, was bedeutet dies in Bezug auf TTIP, CETA oder JEFTA? Unterstützen Sie: https://www.change.org/p/versprechen-halten-ceta-im-bundesrat-ablehnen-gruenebw-regierungbw-gtschwabenpower ?

Bei Verhandlungen zu Freihandelsabkommen muss in erster Linie die Öffentlichkeit stärker eingebunden werden. Transparenz baut Befürchtungen ab. Natürlich sind Verhandlungen (bspw. auch Tarifverhandlungen) nie in Gänze öffentlich zu führen, weil unterschiedliche Verhandlungspositionen kleinteilig ausgelotet werden müssen. Im Rahmen des Möglichen ist jedoch größtmögliche Transparenz zu gewährleisten.

6. Wollen Sie Steuerflucht konsequent verfolgen und bestrafen?

Natürlich muss Steuerflucht wirksam bekämpft und geahndet werden.

Zum Ökologischen Fortschritt

7. Wollen Sie den Ausbau der erneuerbaren Energien beschleunigen?

Den erneuerbaren Energien gibt die CSU klare Vorfahrt. Durch das Energiekonzept der CSU „e-Bavaria“ sollen leichter Flächen für erneuerbare Energien ausgewiesen und ungenutzte Potenzial der Wasserkraft und Geothermie genutzt werden. Biomasse soll einen Beitrag zur Grundlastfähigkeit der Erneuerbaren leisten. Außerdem soll Elektromobilität in Bayern vorangebracht werden.

8. Wollen Sie einen schnellen Ausstieg aus der Kohle verankern? Unterstützen Sie http://www.raus-aus-der-steinkohle.de/ ?

Wir setzen uns für den schrittweisen Ausstieg aus der Kohlekraft ein.

9. Wollen Sie Massentierhaltung einschränken? Unterstützen Sie https://www.change.org/p/wir-fordern-ein-ende-der-industriellen-massentierhaltung ?

Die CSU setzt sich ebenfalls für die Einschränkung von Massentierhaltung ein (wo möglich).

10. Wollen Sie Plastikmüll reduzieren? Unterstützen Sie https://www.change.org/p/angela-merkel-cdu-unsere-ozeane-sind-keine-müllkippe-frau-merkel-stoppen-sie-diesen-irrsinn ?

Plastikmüll soll ebenfalls reduziert werden (nicht nur in Form von Verpackungen, sondern gerade auch von Mikropartikeln in Kosmetika).

Was möchten Sie gerne wissen von:
Bundestagskandidat Bernhard Loos
Bernhard Loos
CSU