Beate Müller-Gemmeke
DIE GRÜNEN

Frage an Beate Müller-Gemmeke von Tüagre Onpuzrvre bezüglich Verkehr

21. September 2009 - 09:21

Hallo Frau B M Gemmeke

Ich bin verwundert über die Aussage von R. Künast, über ihre Empfehlung :.........Japanische Autos zu kaufen. Das sagen Sie mal den Deutschen Arbeitern in den Automobil Fabriken und den Zulieferbetrieben...........ich finde dies ungeheuerlich. Es ist ja nicht so,daß es keine Umweltfreundliche Deutsche PKW s gibt

Und noch eine Frage: Gehen die Grünen nach der Wahl mit den Linken eine Koalition ein? Die Linke ( frühere PDS zuvor SED ,die die DDR kaputt gewirtschaftet hatten )

m fr. Grüßen G. Bachmeier
Dann gute Nacht Deutschland

Frage von Tüagre Onpuzrvre
Antwort von Beate Müller-Gemmeke
22. September 2009 - 23:36
Zeit bis zur Antwort: 1 Tag 14 Stunden

Sehr geehrter Herr Bachmeier,

so weit ich weiß, hat Frau Künast diese Empfehlung vor einiger Zeit ausgesprochen. Zu dieser Zeit hatte die deutsche Automobilindustrie nicht die Zeichen der Zeit erkannt. Schon lange fordern wir, dass der deutsche Automobilstandort zum Vorreiter von klimafreundlichen Autos wird. Dabei geht es natürlich um die Klimaschutzziele, die erreicht werden müssen. Aber es geht auch darum, dass die deutsche Automobilindustrie im Wettbewerb bestehen kann. Weltweit sind immer mehr Menschen sensibilisiert - Spritverbrauch und CO2-Ausstoss sind wichtige Kriterien geworden. Nur wenn die deutsche Automobilindustrie darauf reagiert, werden die Arbeitsplätze hier in Deutschland sicher sein.

Frage 2: Wir Grünen treten an, um unsere politischen Ziele umsetzen zu können. Wir wollen einen ökologisch-sozialen Politikwechsel. Wir haben klare grüne Ziele, die nicht verhandelbar sind - beispielsweise Atomausstieg, keine Steuergeschenke, Mindestlohn. Darüber reden wir mit allen Parteien. Können wir uns mit unseren grünen Zielen nicht durchsetzen, dann machen wir starke Opposition.

Mit freundlichen Grüßen

Beate Müller-Gemmeke