Jahrgang
1958
Wohnort
Karlum
Berufliche Qualifikation
Bankkauffrau
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 2: Nordfriesland - Dithmarschen Nord

Wahlkreisergebnis: 45,1 % (eingezogen über den Wahlkreis)

Liste
Landesliste Schleswig-Holstein, Platz 6
Parlament
Bundestag
Alle Fragen in der Übersicht
# Finanzen 17Juni2019

(...) 5. Gibt es klare und belastbare Angaben über bevorstehende "tatsächliche" Steuerentlastungen für die arbeitende Bevölkerung, die nicht durch die Hintertür wieder kassiert werden? (...)

Von: Zngguvnf Xehfr

Antwort von Astrid Damerow
CDU

(...) Zu Frage 5: Die Abschaffung des Solidaritätszuschlages wurde im Koalitionsvertrag, im März 2018, vereinbart. Weiterhin wurde für die Steuerzahler der Grundfreibetrag für das Steuerjahr 2019 erhöht. (...)

Die Abschaffung der Rückkehrpflicht für Mietwagen ist im Gespräch. (...) Daher möchte ich Sie fragen, wie stehen Sie zur Aufhebung der Rückkehrpflicht für Mietwagen?

Von: Urvxr Orpxre

Antwort von Astrid Damerow
CDU

(...) Dabei wollen wir die Vorteile der neuen Entwicklungen in unserem ÖPNV-System nutzbar machen und gleichzeitig dafür Sorge tragen, dass Bewährtes nicht zerstört wird. So werden wir zum Beispiel darauf achten, dass zwischen den unterschiedlichen Beförderungsformen eine faire Verteilung von Rechten und Pflichten herrscht und gleiche Bedingungen für vergleichbare Anbieter gelten (das sog. „level playing field“). (...)

Sehr geehrte Frau Damerov,

mit der geplanten Reform des PbefG wird den bestehenden Taxibetrieben (26.000 Taxen, ca. 250.000 Arbeitsplätze)...

Von: Zrgva Qrzvexnln

Antwort von Astrid Damerow
CDU

(...) Dabei wollen wir die Vorteile der neuen Entwicklungen in unserem ÖPNV-System nutzbar machen und gleichzeitig dafür Sorge tragen, dass Bewährtes nicht zerstört wird. So werden wir zum Beispiel darauf achten, dass zwischen den unterschiedlichen Beförderungsformen eine faire Verteilung von Rechten und Pflichten herrscht und gleiche Bedingungen für vergleichbare Anbieter gelten (das sog. „level playing field“). (...)

# Internationales 16Jan2019

(...) ich würde gerne Ihre Meinung zum Fall Julian Assange wissen. Er sitzt seit fast 7 Jahren in der Ecuadorianischen Botschaft in London, weil er glaubt an die USA ausgeliefert zu werden, sollte er seinen Fuß vor die Botschaft setzen. (...)

Von: Wna Unafra

Antwort von Astrid Damerow
CDU

(...) Es deutet sich an, dass Ecuador das Asyl nicht länger aufrechterhalten will. Nach meiner Kenntnis hat die britische Regierung zugesichert, dass Julian Assange nicht an Staaten ausgeliefert wird, in denen sein Leben bedroht ist oder ihm die Todesstrafe droht. Ich vertraue darauf, dass Großbritannien diese Zusage einhält. (...)

Warum haben Sie für eine Verlängerung der betäubungslosen Ferkel-Kastration gestimmt?

Von: Naqernf Crgrefra

Antwort von Astrid Damerow
CDU

(...) Ihre Frage zum Thema „Fristverlängerung für die betäubungslose Ferkelkastration“ hat mich am 20. Dezember 2018 über die Onlineplattform „abgeordnetenwatch“ erreicht. (...)

(...) ich wollte die Frage stellen: Gehört das Cannabis nicht auch zu Deutschland? (...)

Von: Puevfgvna Jvaxryznaa

Antwort von Astrid Damerow
CDU

(...) Die CDU/CSU-Fraktion hält konsequent am Ziel eines suchtfreien Lebens fest. (...) Einen regulierten Markt für Cannabisprodukte lehnen meine Fraktion und ich ab. (...)

# Umwelt 8Nov2018

(...) Bundeswirtschaftsminister Altmaier hat offiziell bestätigt, dass die Entscheidung für ein LNG-Terminal in Deutschland vor allem als Geste gegenüber der US-Administration zu verstehen sei (https://www.energate-messenger.de/news/186198/entscheidung-ueber-deutsch...). (...)

Von: Xneva Nfpuraonpu

Antwort von Astrid Damerow
CDU

(...) Für die erfolgreiche Einführung erneuerbarer Energien sowie die Verminderung von Treibhausgasemissionen im Bereich Schifffahrt und Straßenverkehr müssen wir besondere Herausforderungen hinsichtlich der Antriebstechnologie, der Infrastruktur sowie der Primärenergiediversifikation lösen. (...) Ein LNG-Terminal kann deshalb wesentlich zur Sicherheit und Diversifizierung der deutschen Energieversorgung beitragen. (...)

# Umwelt 19Sep2018

(...) Meine Frage an Sie: Warum überlassen wir Teile von Deutschlands "größter Erlebnisarena" dem Konzern RWE, damit dieser "unser größtes und wertvollstes Landökosystem" vernichtet und auf umweltschädliche Weise Braunkohle produziert? (...)

Von: Gvz Lbhvf

Antwort von Astrid Damerow
CDU

(...) Ihre Anfrage hat mich über das Portal „abgeordnetenwatch.de“ erreicht, gerne möchte ich Ihnen nun antworten. Wenn ich Sie richtig verstehe, beziehen Sie sich konkret auf die vom RWE Konzern geplante Rodung der verbliebenden 200 Hektar des Hambacher Forstes. (...)

Sehr geehrte Frau Damerow, zum Thema der Waffenrechtsreform der EU würde ich gerne wissen wie Sie sich die Umsetzung in nationales Recht vorstellen. Ich denke das Frankreich da eine sehr gelungene Umsetzung geschaffen hat die vielleicht Vorbild für die deutsche Fassung sein kann. (...)

Von: Gubefgra Yhpug

Antwort von Astrid Damerow
CDU

(...) vielen Dank für Ihre E-Mail vom 23. August zum Thema Waffenrechtsreform. (...)

(...) Am 28.06.2018 wird, soweit mir bekannt, im Bundestag unter Punkt 10 über die Weidetierprämie für Schafe und Ziegen abgestimmt. Ich bitte Sie, sich dafür einzusetzen, dass für Schäfer, die unter erschwerten Bedingungen unser Umfeld gesundbeweiden, zu unterstützen, indem man Ihnen eine unabhängig vom eigenen Flächenbesitz eine Weideprämie zukommen läßt. (...)

Von: Cngevpvn Srqqrefra-What

Antwort von Astrid Damerow
CDU

(...) Säule mit der Ausgleichszulage für benachteiligte Gebiete, dem Agrarinvestitionsförderungsprogramm sowie mit den Maßnahmen der markt- und standortangepassten sowie umweltgerechten Landbewirtschaftung einschließlich des Vertragsnaturschutzes und der Landschaftspflege ein breites Maßnahmenspektrum zur Verfügung, das auch den Schafhaltern zugutekommt. (...) Diese Mittel sind für eine nachhaltige Landwirtschaft, insbesondere auf Grünlandstandorten, für Raufutterfresser, für Agrarumwelt- und Klimaschutzmaßnahmen, für die Stärkung tiergerechter Haltung sowie des ökologischen Landbaus und für die Ausgleichszulage in benachteiligten Gebieten zu verwenden. (...)

Ich würde gerne wissen wie sie abstimmen zum Thema Weidetierprämie. Für uns Deichschäfer ist dieses sehr wichtig... ein Ausgleich für gigantische...

Von: Onfgvna Naqerfra

Antwort von Astrid Damerow
CDU

(...) Die Schafhaltung ist essentieller Bestandteil unseres Küstenschutzes und gehört zu Nordfriesland. Die Lösung aber für die ökonomische Perspektive der Schafhalter in Deutschland, kann nicht in der Umschichtung der ersten Säule liegen, sondern in den speziellen Programmen die im Rahmen der zweiten Säule zu Verfügung stehen. Diese Mittel sind für eine nachhaltige Landwirtschaft, insbesondere auf Grünlandstandorten, für Raufutterfresser, für Agrarumwelt- und Klimaschutzmaßnahmen, für die Stärkung tiergerechter Haltung sowie des ökologischen Landbaus und für die Ausgleichszulage in benachteiligten Gebieten zu verwenden. (...)

Sehr geehrte Frau Damerow,

am 28.06.2018 wird im Bundestag der Antrag zur Weidetierprämie für Schafe und Ziegen abgestimmt. Ich verfolge...

Von: Zrvxr Fpujnegnh

Antwort von Astrid Damerow
CDU

(...) Ich freue mich über Ihre Wertschätzung für die heimische Schafhaltung und deren Erzeugnisse. Ich selber schätze die Leistungen der Schafhalter beim Natur-, Landschafts- und Küstenschutz sehr hoch ein. Dies gilt für alle Teile der Bundesrepublik, in besonderem Maße aber für die Schafhaltungen an der Westküste Schleswig-Holsteins. (...)

%
15 von insgesamt
15 Fragen beantwortet
27 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Deutscher Grenzverein e.V. Oeversee Mitglied des Vorstandes Themen: Außenpolitik und internationale Beziehungen, Europapolitik und Europäische Union seit 24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung