Jahrgang
1959
Wohnort
Dresden
Berufliche Qualifikation
Konditor, Diplom-Ingenieur (FH)
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 160: Dresden I

Wahlkreisergebnis: 36,6 %

Liste
Landesliste Sachsen, Platz 8
Parlament
Bundestag 2009-2013

Über Andreas G. Lämmel

Geboren am 19. April 1959 in Falkenstein/Vogtland;
Evangelisch-Lutherisch; verheiratet; 2 Kinder.

1965 bis 1975 Polytechnische Oberschule. 1975 bis 1977
Lehrausbildung. 1978 bis 1979 Wehrdienst.

Konditor, Diplom-Ingenieur (FH).

1989 Neues Forum, 1990 Eintritt in die CDU. 1994 Wahl in den
Sächsischen Landtag, dort 1999 bis 2005 wirtschaftspolitischer
Sprecher der CDU-Fraktion und 2004 bis 2005 Vorsitzender des
Wirtschaftsausschusses.

Mitglied des Bundestages seit 2005.

Alle Fragen in der Übersicht

Gestern fand die Abstimmung zur Verschärfung der Regeln gegen Abgeordnetenbestechung statt.

Und Sie haben mit NEIN gestimmt.

Ich...

Von: Znegva Oelyfxv

Antwort von Andreas G. Lämmel
CDU

(...) Bereits jetzt ist die Bestechung von Abgeordneten in Deutschland strafbar, wer seine Stimmabgabe „kaufen“ lässt, wird bestraft (§ 108e StGB). Eine Übernahme der UN-Übereinkommens in die deutsche Rechtsordnung ist allerdings problematisch. (...)

# Sicherheit 8Juni2013

Werter Herr Andreas G. Lämmel

Ich schreibe Ihnen als Vertreter der Bundestagsabgeordneten von Sachsen an.

Meine Frage: Wo waren die...

Von: Senax Arhznaa

Antwort von Andreas G. Lämmel
CDU

(...) Während der Zeit des Hochwassers war ich in Dresden und Berlin, je nachdem wo ich gebraucht wurde. Ebenso haben viele meiner Kolleginnen und Kollegen in ihren Heimatwahlkreisen ihre Kraft zur Bewältigung der Hochwasserkatastrophe eingesetzt. (...)

Sehr geehrter Herr Lämmel,

ich habe bis jetzt drei insolvente Mieter in Folge gehabt. Zwei Mieter haben sich bereits insolvent gemeldet....

Von: Tüagre Onervß

Antwort von Andreas G. Lämmel
CDU

(...) Das Insolvenzrecht ist häufig Gegenstand von Debatten im Deutschen Bundestag, Vor- und Nachteile werden entsprechend häufig diskutiert. Ich wüsste keine grundlegende Altegrundlegende Alternativeitution der Insolvenz, um einen Interessensausgleich zwischen Schuldner und Gläubiger zu finden. (...)

Sehr geehrter Herr Andreas G. Lämmel,

können Sie mir erklären, wie Sie zum Bestandsdatengesetz abstimmen/ abstimmen werden und warum es...

Von: Cngevpx Frvqry

Antwort von Andreas G. Lämmel
CDU

(...) Dem von Ihnen angesprochenen Gesetz habe ich zugestimmt. Eine Neuregelung der Bestandsdatenauskunft war auf Grund eines Urteils des Bundesverfassungsgerichts vom 24. Januar 2012 notwendig. (...)

# Wirtschaft 10März2013

Von Ihnen als Vorsitzenden der Dresdner CDU und als Dresdner CDU-MdB, war in der SZ vom 08.03.2013 zu lesen, dass sie persönlich und die Dresdner...

Von: Crgre Ibyxzre

Antwort von Andreas G. Lämmel
CDU

(...) Bei der Umsetzung der Energiewende ist auch das Landschaftsbild und der Naturschutz zu beachten. Daher lehne ich Windräder in der Dresdner Heide oder auf den Anhöhen um die Stadt herum ab. Ich denke, es gibt noch viele Standorte außerhalb von Ballungszentren. (...)

Herr Lämmel, im Gegensatz zu Ihnen pflege ich immer alle Anfragen an mich zu beantworten. Müssen Sie das als Abgeordneter nicht mehr? Mein Namen...

Von: Zvpunry Zrfpuxr

Antwort von Andreas G. Lämmel
CDU

Sehr geehrter Herr Meschke,

Ihre Anfrage bezieht sich auf meine Tätigkeit als Aufsichtsratsvorsitzender der Wohnungsgenossenschaft "...

Werter Herr Andreas G. Lämmel.

Gestern wurde über das neue Wahlrecht abgestimmt, Bitte erklären sie mir die Vorteile dieses Wahlgesetzes...

Von: Senax Arhznaa

Antwort von Andreas G. Lämmel
CDU

(...) Eine schnelle Einigung war notwendig, da das Bundesverfassungsgericht einen vorherigen Gesetzentwurf der Koalition verworfen hatte und im September 2013 die nächsten Bundestagswahlen stattfinden. Für diesen Fall muss es natürlich ein gültiges Wahlgesetz geben. Der Ausgleich von Überhangmandaten ist der einfachste Weg, den Anforderungen des Verfassungsgerichts gerecht zu werden, wonach ein „negatives Stimmgewicht“ künftig zu vermeiden ist. (...)

# Kultur 28Dez2012

Können Sie mir bitte Ihr Abstimmungsverhalten zu diesem Punkt erklären.
Hinweis:
Beim Abbruch von Schwangerschaften wurde unteranderem...

Von: Neghe-Nyrknaqre Sevrqevpu

Antwort von Andreas G. Lämmel
CDU

(...) Ausschlaggebend für mein Zustimmung war auch, dass die Beschneidung von Jungen sich fundamental von den Folgen der Beschneidung von Mädchen unterscheidet, letzteres ist eine Verstümmelung verbunden mit lebenslangen Leiden. Eine Beschneidung bei Jungen führt in der Regel nicht zu Einschränkungen oder Schmerzen, regional empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation die Beschneidung von Jungen als medizinisch und hygienisch sinnvolle Vorsorgemaßnahme. (...)

Sehr geehrter Herr Lämmel,

müsste Ihre Tätigkeit als Mitglied des Beirates der Gesellschaft zum Studium strukturpolitischer Fragen e. V....

Von: Puevfgvna Ebff

Antwort von Andreas G. Lämmel
CDU

(...) vielen Dank für Ihre Frage und Ihren Hinweis. Meine unentgeltliche und ehrenamtliche Mitgliedschaft in einem der Beiräte dieses überparteilichen Vereins ist tatsächlich anzeigepflichtig. Das entsprechende Schreiben an den Präsidenten des Deutschen Bundestages ist bereits abgeschickt. (...)

# Familie 9Nov2012

Sehr geehrter Herr Lämmel,

den Angaben bei abgeordnetenwatch entnehme ich, dass Sie bei der heutigen Abstimmung über die Einführung eines...

Von: Snyx Xenhfr

Antwort von Andreas G. Lämmel
CDU

(...) Die von Ihnen angesprochenen befürchteten Fehlanreize haben wir auch in der Koalition diskutiert. Um dem entgegenzuwirken wird das Betreuungsgeld, analog zum Elterngeld, auf das Arbeitslosengeld-2 angerechnet. Den Zusammenhang bildungsfern = Kindererziehung daheim kann ich nicht nachvollziehen. (...)

Sehr geehrter Herr Lämmel ,

was halten Sie von den Aussagen Ihres Fraktions-Vize Herrn Peter Krüger:
Zitat MOPO Dresden v.05.11.12 "...

Von: Senax Fpubym

Antwort von Andreas G. Lämmel
CDU

(...) In der Politik gibt es verschiedene Anlässe und Formen der Auseinandersetzung. (...) Kollegen aus verschiedenen Parteien diskutieren sachlich im Ausschuss, nutzen die verbale Zuspitzung als rhetorisches Mittel im Plenum und trinken bei nächster Gelegenheit friedlich einen Kaffee miteinander. (...)

# Finanzen 18Okt2012

Sehr geehrter Herr Lämmel,

Meine Frage betrifft die aktuelle Krisenpolitik der Bundesregierung, im speziellen, die jüngst erfolgte...

Von: Znk Evrtre

Antwort von Andreas G. Lämmel
CDU

(...) Die Unterstützung durch den ESM hat in den betroffenen Staaten eine Staatsbankrott und den Zusammenbruch des Finanzsystems verhindert. (...) Nur eine Stärkung der wirtschaftlichen Basis und Haushaltsdisziplin werden die Euro-Krise langfristig lösen, nicht höhere Schulden. (...)

%
54 von insgesamt
54 Fragen beantwortet
26 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Betreuungsgeld verhindern (Änderungsantrag)

26.06.2013
Dagegen gestimmt

EU-Operation Atalanta

16.05.2013
Dafür gestimmt

Verbot der NPD

23.04.2013
Dagegen gestimmt

Pages