Portrait von Andreas Jung
Andreas Jung
CDU

Frage an Andreas Jung von Syben Onhztnegare bezüglich Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen

10. Juni 2021 - 16:47

Sehr geehrter Herr Jung,

das Bundesverfassungsgericht hat den Berliner Mietendeckel gekippt - ausschlaggebend hierfür waren Klagen von Bundestagsabgeordneten der Union und der FDP (https://www.sueddeutsche.de/politik/berlin-mietendeckel-entscheidung-bundesverfassungsgericht-1.5265211).
Als Konstanzerin werde ich seit Jahrzehnten (mit kurzen Unterbrechungen) lokal, auf Landesebene und Bundesebene von der CDU regiert. Aktuell bin ich für einige Monate beruflich in Berlin. Dank des Berliner Mietendeckels zahle ich für ähnliche Wohnverhältnisse aktuell die Hälfte (!) dessen, was ich bisher in Konstanz für Miete zahlte. Es ist das erste Mal in meinem gesamten Leben, dass ich weniger als 50% meines Einkommens für Miete aufwenden muss. Nun ist diese Regelung auf die Klage von CDU/CSU & FDP hin Vergangenheit und es steht fest: Der Bund muss dies regeln. Das bisherige Bundes-Instrument Mietpreisbremse hat bei den Mieten von mir und meinem Umfeld bisher keinerlei Wirkung gezeigt.
Daher meine Frage an Sie: Was ist Ihr Plan auf Bundesebene, um den Mieter:innen, speziell jenen mit niedrigen Einkommen, endlich zu ermöglichen, bezahlbare Mietwohnungen zu finden?

Frage von Syben Onhztnegare

Auch interessiert an der Antwort?

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet. Lassen Sie sich von uns über die Antwort von Andreas Jung informieren, sobald sie eingangen ist. Außerdem signalisieren Sie Andreas Jung dadurch, dass die Öffentlichkeit ein Interesse an der Antwort hat.