Andreas Hein

| Abgeordneter Schleswig-Holstein
Andreas Hein
Frage stellen
Jahrgang
1967
Wohnort
Heide
Berufliche Qualifikation
Kraftfahrzeug Mechaniker Meister
Ausgeübte Tätigkeit
MdL, Selbstständig
Wahlkreis

Wahlkreis 6: Dithmarschen-Schleswig

Wahlkreisergebnis: 44,6 %

Liste
Landesliste, Platz 39
Parlament
Schleswig-Holstein
Alle Fragen in der Übersicht
# Soziales 8Mai2019

(...) Meine Frage war: Warum dürfen private Pflegeeinrichtungen 10% Rendite und mehr erwirtschaften und warum fehlt dieses Geld dann um den Pflegebedürftigen zu versorgen? (...)

Von: Xriva Qnzrebj

Antwort von Andreas Hein
CDU

(...) Sehr geehrter Herr Qnzrebj, private Pflegeeinrichtungen sind wirtschaftlich handelnde Unternehmungen, die neben der bestmöglichen Versorgung der zu pflegenden auch Renditen erwirtschaften. Überwiegend entsprechend der Erbringung ihrer Leistung werden sie nachgefragt werden. (...)

# Soziales 7Mai2019

Sehr geehrter Herr Hein,

warum dürfen private Pflegeeinrichtungen 10% Rendite und mehr erwirtschaften und warum fehlt dieses Geld dann um...

Von: Xriva Qnzrebj

Antwort von Andreas Hein
CDU

(...) "Die neu geschaffene Pflegekammer mit der Zwangsmitgliedschaft werden wir wieder abschaffen und einen freiwilligen Pflegering einführen, der die Interessen der Beschäftigten in der Pflege vertritt. Ziel ist, dass Pflegende, Leistungserbringer und Verbände gemeinsam Standards entwickeln und in der Pflege zu mehr Öffentlichkeit verhelfen." (...)

# Soziales 1Mai2019

(...) Pflegeberufekammer: Wir Pflegekräfte sind die größte und „ärmste“ Berufsgruppe in Schleswig Holstein. Die Politik hat durch den Verkauf der staatlichen Einrichtungen sich eines hohen Kostenfaktors entledigt und die Pflege damit privaten zum Teil sehr profitgierigen Investoren überlassen und ist für die Misere, in der wir uns befinden mit verantwortlich. (...)

Von: Varf Ybovgm

Antwort von Andreas Hein
CDU

(...) "Die neu geschaffene Pflegekammer mit der Zwangsmitgliedschaft werden wir wieder abschaffen und einen freiwilligen Pflegering einführen, der die Interessen der Beschäftigten in der Pflege vertritt. Ziel ist, dass Pflegende, Leistungserbringer und Verbände gemeinsam Standards entwickeln und in der Pflege zu mehr Öffentlichkeit verhelfen." (...)

# Soziales 26Apr2019

(...) wie stehen Sie zur Petition zur Auflösung der Pflegeberufekammer in Schleswig-Holstein. Derzeit fordern schon über 10.0000 Personen, davon über 7.500 aus Schleswig-Holstein die Auflösung der Zwangspflegekammer. (...)

Von: Znygr Gnffrzrvre

Antwort von Andreas Hein
CDU

(...) "Die neu geschaffene Pflegekammer mit der Zwangsmitgliedschaft werden wir wieder abschaffen und einen freiwilligen Pflegering einführen, der die Interessen der Beschäftigten in der Pflege vertritt. Ziel ist, dass Pflegende, Leistungserbringer und Verbände gemeinsam Standards entwickeln und in der Pflege zu mehr Öffentlichkeit verhelfen." (...)

(...) welche aktuellen Maßnahmen gibt es zur Hinterlandentwässerung und was ist in der Planung? Inwiefern ist diese Thematik überhaupt auf der Agenda? (...)

Von: Znepb Fpuervore

Antwort von Andreas Hein
CDU

(...) Hier finden regelmäßig erhaltungsmaßnahmen und auch Erneuerungen statt. Der Eider – Treene- Verband übernimmt hier einen Großteil der Aufgaben. (...)

%
5 von insgesamt
5 Fragen beantwortet
1 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Landesstrategie zum Glyphosatausstieg

21.02.2018
Dagegen gestimmt

Weihnachtsgeld wieder einführen

21.02.2018
Dagegen gestimmt