Portrait von Adrian Grasse
Adrian Grasse
CDU

Frage an Adrian Grasse von Jnyqrzne Fpuzvqg bezüglich Energie

15. Dezember 2020 - 13:20

Betr.: EEG-Novelle
Sehr geehrter Herr Grasse,
Was werden Sie dafür tun, zu verhindern, dass uns die damals beim Kauf der Photovoltaikanlage mit eingeplanter Altersversorgung (durch geringere Stromkosten), auch nach der Förderung, ohne zusätzlichen Investitionsaufwand (wir sind 80 Jahre alt) verloren geht?
Warum will man nach Auslauf der Förderung, den weiterhin produzierten Strom (Lebensdauer der Module 25 – 30 Jahre), bei Stilllegung einfach verpuffen zu lassen, anstatt die alte Regelung der physikalischen Verrechnung, von selbst erzeugtem und verbrauchtem Strom, mittels rückwärtslaufenden Zählers, wieder zu aktivieren?
Bitte verhindern Sie mit Ihrem Abstimmungsverhalten das neue EEG nach der jetzigen Form.
Mit freundlichen Grüßen
Eheleute Gerti und Waldemar Schmidt

Frage von Jnyqrzne Fpuzvqg
Antwort von Adrian Grasse
15. Dezember 2020 - 15:39
Zeit bis zur Antwort: 2 Stunden 18 Minuten

Sehr geehrte Frau Schmidt und sehr geehrter Herr Schmidt,

besten Dank für Ihre Anfrage zur „EEG-Novelle“.

Da es sich um eine Bundesgesetzgebung handelt, habe ich als Landtagsabgeordneter keinen Einfluss auf die „EEG-Novelle“. Das Berliner Abgeordnetenhaus und mithin ich als Landtagsabgeordneter der CDU-Fraktion haben als legislative Kraft u.a. die Aufgaben Berliner Landesgesetze zu beraten und zu beschließen, die Berliner Verwaltung zu kontrollieren sowie wichtige Themen für das Land Berlin zu besprechen und auf den Weg zu bringen.

Aus diesem Grund empfehle ich Ihnen, Ihre Fragen an den zuständigen energiepolitischen Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Herrn Dr. Joachim Pfeiffer, MdB, zu richten, um eine Antwort aus erster Hand zu erhalten.

Mit vorweihnachtlichen Grüßen

Adrian Grasse