Fragen an Wolfgang Kubicki

FDP | Abgeordneter Schleswig-Holstein 2009-2012
Profil öffnen

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 26 Fragen.

Sie sehen 26 Fragen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Gesundheit 21Apr2012

Sehr geehrter Herr Kubicki,

Viele Studien von Medizinern und objektive Messungen anerkannter Akustiker (wie in der McPherson-Studie) zeigen...

Von: Ibyxre Urvqrznaa

(...) Schon von Anbeginn haben wir daran festgehalten, dass der rot-grüne Atomkonsens aus dem Jahr 2000 nicht aufgekündigt, sondern der Ausstieg aus der Kernenergie weiter vorangetrieben wird. Zum Ausbau der erneuerbaren Energien und einem Ausstieg aus der Kernenergie gehören jedoch auch die Ausweitung der Windeignungsflächen und der verstärkte Zubau von Windkraftanlangen. An diesem Ziel werden wir auch in den nächsten Jahren weiter festhalten. (...)

# Umwelt 28März2012

Sehr geehrter Herr Kubicki,

Befürworten Sie die Verabschiedung eines CCS-Unterlassungsgesetzes?
Wird IHRE PARTEI NACH DER WAHL...

Von: Naargg Zngguvrfra

(...) Ich habe im letzten Jahr auf Bundesebene für ein Gesetz gekämpft, welches dem Land Schleswig-Holstein die Möglichkeit schafft, eine Einlagerung von CO2 im Boden zu verbieten. Leider haben einige SPD-geführte Bundesländer dieses Gesetz verhindert, so dass derzeit im Vermittlungsausschuss des Bundesrates erneut verhandelt wird. (...)

Sehr geehrter Herr Kubicki,

dem aktuellen Landtagswahlprogramm der FDP ist zu entnehmen, dass sie sich für den Ausbau des Schienennetzes...

Von: Ervare Uvafpu

(...) Grundsätzlich befürworten wir eine Verlagerung des Verkehrs von der Straße auf die Schiene, jedoch lehnen wir den Zwang einer Verlagerung ab. Es ist daher nicht sinnvoll, die Kapazitäten für das Verladen von Gütern erneut ohne vorangegangene Prüfung auszubauen. (...)

# Finanzen 16März2012

Sehr geehrter Herr Kubicki

Ganz oben an der Front (Berlin) wird das Geld, unsere Steuergelder, mit vollen Händen ausgegeben, aber ganz...

Von: Senhxr Senax

(...) Gerade der Kreis Schleswig-Flensburg befindet sich in einer katastrophalen Haushaltssituation. Nach meiner Kenntnis ist die Einstellung der Fahrbüchereien Teil eines umfassenden Maßnahmenpaketes, welches der Kreis beschlossen hat, um seine Finanzen in Ordnung zu bringen. Die gewählten Vertreter vor Ort haben diese Entscheidung in einem Abwägungsprozess getroffen und die möglichen Alternativen gegeneinander abgewogen. (...)

# Wirtschaft 16März2012

Sehr geehrter Herr Kubicki.

Mich interesiert Ihre Meinung zu dem unsagbar schleppenden Ausbau des NOK. Muß Schleswig-Holstein darum betteln...

Von: Xynhf Buz

(...) auch aus meiner Sicht sind die Verzögerungen beim Ausbau des Nord-Ostsee-Kanals (NOK) nicht nachvollziehbar. Wir haben wiederholt Kritik an den Plänen des Bundesministers für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Dr. (...)

Sehr geehrter Herr Kubicki,

gerade verfolge ich die Sendung Maybritt Illner, in der Sie vehement die Meinung vertreten, dass ein ehemaliger...

Von: Xneba Uvytraqbes

(...) Unser Rechtsstaat funktioniert, und darüber bin ich sehr froh. Aber auch für Christian Wulff muss zunächst das Prinzip der Unschuldsvermutung gelten. Denn es muss in der Diskussion auch die Frage erlaubt sein, wie wir alle uns denn gegenüber einem ehemaligen Bundespräsidenten stellen wollen, der ggf. (...)

Sehr geehrter Herr Kubicki,

gerade verfolge ich die Sendung Maybritt Illner, in der Sie vehement die Meinung vertreten, dass ein ehemaliger...

Von: Xneba Uvytraqbes

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sie haben sich schon frühzeitig für Joachim Gauck ausgesprochen. Aus welchen Gründen halten Sie Joachim Gauck für das Amt des Bundespräsidenten...

Von: Puevfgvna Nyrknaqre Gvrgtra

(...) Bisher hat sich jeder Bundespräsident eigene Themen- und Wirkungsschwerpunkte gesucht. Geben wir auch Joachim Gauck Zeit und Gelegenheit, sich zu positionieren, seine Schwerpunkte zu benennen und mit Leben zu erfüllen. (...)

# Soziales 6Feb2012

Warum geht die FDP nicht mit folgender Aussage sowohl in den Landtags- als auch in den Bundestagswahlkampf?

"Wir werden die unregulierte...

Von: Ervauneq Oevrtre

(...) Deutschland war, ist und soll ein Zuwanderungsland bleiben. Daher kann es nicht Grundlage deutscher EinwanderungspoliEinwanderungspolitikifizierte Zuwanderer einfach "auszusperren"; erforderlich sind vielmehr Anreize, damit hochqualifizierte Zuwanderer sich für ein Leben in der Bundesrepublik entscheiden. Dafür hat sich auch die FDP auf Bundesebene mit dem Anerkennungsgesetz eingesetzt. (...)

Sehr geehrter Herr Kubicki,

vielen Dank für ihre Gutachten.

Könnten Sie klären wer die U-Boot Subventionsauszahlungen und über...

Von: Flovyyr Gerhunaq

(...) Allerdings verfüge ich als Fraktionsvorsitzender über größere Möglichkeiten, mich in allen Politikbereichen zu äußern, als ein Minister in der Regierung. (...)

# Umwelt 6Jan2012

Sehr geehrter Herr Kubicki,

in Ihrer Antwort an Herrn Bernardi haben Sie festgestellt, daß der Ausbau der erneuerbaren Energien im Zentrum...

Von: Uryzhg Reo

(...) Die Bundesregierung hat das EEG in den verganEEGen Jahren kontinuierlich verbessert, um die negativen Auswirkungen zu minimieren und um das Gesetz insgesamt zu optimieren. (...)

# Wirtschaft 6Jan2012

Sehr geehrter Herr Kubicki,

an Sie wurden ja nun eine Reihe von Fragen zum Thema der sog. Erneuerbaren Energien" und deren Konsequenzen für...

Von: Senax Whexng

(...) Mit dem Ausstieg aus der Kernenergie ist eine langjährige Forderung der FDP Schleswig-Holstein endgültig umgesetzt worden. Deutschland sollte diese Chance nutzen und in die Zukunft investieren: Die Zukunft ist Strom aus Erneuerbaren Energien. (...)

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.