Victor Perli, MdB
Victor Perli
DIE LINKE

Frage an Victor Perli von Jbystnat Neaqg bezüglich Soziales

10. Oktober 2019 - 14:38

Sehr geehrter Herr Perli,

Sofortiger Stopp der Mehrfachverbeitragung und finanzielle Entschädigung für die Betroffenen,
in deren Verträge mit dem GMG rückwirkend eingegriffen wurde

ERST ANGELOCKT - DANN ABGEZOCKT SPD-BETRUG DIREKTVERSICHERUNG
(unter Mitwirkung von CDU/CSU und Bündnis 90 DIE GRÜNEN)

Der Verein Direktversicherungsgeschädigte e.V. ist ein Verein der GMG* - geschädigten Direktversicherten (*GMG = Gesundheitsmodernisierungsgesetz)
mit ca. 6,3 Millionen Betroffenen und ca. 8 Millionen Verträgen, der gegen die Doppelverbeitragung bei Krankenkassen- und Pflegebeiträgen kämpft.
Was tun Sie persönlich, um diesen Zustand zu ändern ?

Mit freundlichen Grüßen
Jbystnat Neaqg

Frage von Jbystnat Neaqg
Antwort von Victor Perli
25. Oktober 2019 - 08:34
Zeit bis zur Antwort: 2 Wochen

Sehr geehrter Herr Neaqg,

vielen Dank für Ihre Nachricht und Ihr Interesse an meiner Arbeit. Die LINKE kritisiert die doppelte Belastung von Direktversicherungen mit Krankenkassenbeiträgen schon seit längerem. Es ist unverständlich, dass Versicherte für betriebliche Altersversorgung doppelte Beiträge leisten müssen. Das Betriebsrentenstärkungsgesetz schafft keine Gerechtigkeit, sondern hebt die doppelte Beitragspflicht nur für wenige Betriebsrentenversicherungen wie die betriebliche Riesterrente auf. Als Abgeordneter der Linksfraktion unterstütze ich die Forderungen nach einer generellen Abschaffung der doppelten Verbeitragung aller betrieblichen Rentenversicherungen.

Mit freundlichen Grüßen

Victor Perli