Frage an Uwe Schummer von Senax Mvyyvat bezüglich Arbeit

30. August 2005 - 14:28

Sehr geehrter Herr Schummer,

ich bin in leitender Position in der IT-Branche in einem KMU tätig. Gehaltserhöhungen sind rar geworden, wohl nicht nur in meiner Branche. Die Lebenserhltungskosten steigen mehr als die Einkommen. Bestraft wird derjenige, der mit dem Auto 30 oder mehr KM zur Arbeit fahren muß. Sollte so jemand nicht gefördert werden, weil er das auf sich nimmt?
Abzüge von mehr als 50% verbunden mit Kürzungen im sozialen Bereich fördern nicht gerade die Motivation arbeiten zu gehen.
Ein Hartz4 Empfänger steht sich schon in der Gesundheitsversorgung besser. Ich darf alle Vorsorgeuntersuchungen und z.B. erforderlichen Zahnersatz selber zahlen.
Kann es denn angehen, dass Menschen warum auch immer ohne Arbeit, Versorgungstechnisch besser da stehen als Arbeitende? Die dadurch ja auch finanziell schlechter gestellt werden. Wo liegt da der Anreiz noch arbeiten zu gehen??

Wie stellt sich die CDU solchen Fakten?

Mit freundlichem Gruß
Frank Zilling

Frage von Senax Mvyyvat
Antwort von Uwe Schummer
07. September 2005 - 14:54
Zeit bis zur Antwort: 1 Woche 1 Tag

Sehr geehrer Frank Zilling,

wer arbeitet soll mehr Geld in der Tasche haben als der, der nicht arbeitet und Sozialleistungen empfängt. Deshalb wollen wir ein Steuerkonzept mit hohen Freibeträgen (8000 Euro pro Kopf, Kinder zählen wie Erwachsene) sowie reduzierte Steuersätze von 12 bis 39 Prozent. Für ein Ehepaaar mit zwei Kindern würde dies mit den weiteren Freibeträgen bedeuten, dass bis zu einem Jahreseinkommen von 38.200 Euro keine Steuern mehr gezahlt würden. Mehr Netto für alle die arbeiten ist dann die Konseqenz. Desweiteren sollen die Lohnzusatzkosten bei der Arbeitslosenversicherung für Arbeitnehmer und Arbeitgeber sinken.
Alle Wirtschaftsinstitute gehen davon aus, dass ein Prozent geringere Lohnzusatzkosten zu 80.000 neuen Beschäftigten führen. Die Pendlerpauschale soll erhalten bleiben. 25 Cent bis 50 KM. Wochenendheimfahrten können weiterhin komplett von der Steuer abgesetzt werden. Wenn sie die ganzen Maßnahmen zusammen sehen, haben Sie am Ende mehr Netto als heute und das ist unser Ziel.

Herzliche Grüße
Uwe Schummer