Fragen und Antworten

Frage an
Ute Vogt
SPD

Wäre es nicht vielleicht sinnvoll den Druck für eine Einigung auf alle Parteien dadurch zu erhöhen, dass man die Abgeordnetendiäten bis zu einer Einigung absolut deckelt

Parlamentsangelegenheiten
25. Juni 2020

(...) Das Problem liegt ja eher darin, dass manche Abgeordnete Sorgen haben, dass sie bei einem kleineren Bundestag dann gar nicht dabei wären. Dies zeigt sich auch an der bisherigen Verweigerung der CSU, die bislang alle Direktmandate in Bayern gewonnen hat und daher bisher keiner Lösung zustimmen wollte, die diese Mandatszahl in Bayern verändern/verringern könnte. (...)

Abstimmverhalten

Nebentätigkeiten

Nebentätigkeit Kunde / Organisation Interval Einkommen Erfassungsdatum Aufsteigend sortieren
Mitglied des Vorstandes
Erfasst für Mandate: Bundestag (aktuell)
Erfasst am: 10.10.2018
Letzte Änderung am Datensatz: 19.11.2018
Kategorie: Funktionen in Vereinen, Verbänden und Stiftungen
Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
Land: Deutschland
HELP - Hilfe zur Selbsthilfe e.V.
Bonn
Deutschland
10.10.2018
Mitglied des Parlamentarischen Beirates für Bevölkerung & Entwicklung
Erfasst für Mandate: Bundestag (aktuell)
Erfasst am: 09.07.2018
Letzte Änderung am Datensatz: 29.10.2019
Kategorie: Funktionen in Vereinen, Verbänden und Stiftungen
Themen: Außenwirtschaft, Ausländerpolitik, Zuwanderung, Entwicklungspolitik
Land: Deutschland
Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW)
Hannover
Deutschland
09.07.2018
Mitglied des politischen Beirates
Erfasst für Mandate: Bundestag (aktuell)
Erfasst am: 14.06.2018
Letzte Änderung am Datensatz: 19.11.2018
Kategorie: Funktionen in Vereinen, Verbänden und Stiftungen
Themen: Politisches Leben, Parteien
Land: Deutschland
Wirtschaftsforum der SPD e.V.
Berlin
Deutschland
14.06.2018
Mitglied des Kuratoriums
Erfasst für Mandate: Bundestag (aktuell)
Erfasst am: 14.12.2017
Letzte Änderung am Datensatz: 03.01.2019
Kategorie: Funktionen in Vereinen, Verbänden und Stiftungen
Themen: Energie, Umwelt
Land: Deutschland
Stiftung Energie & Klimaschutz Baden-Württemberg
Karlsruhe
Deutschland
14.12.2017

Über Ute Vogt

Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Berufliche Qualifikation
Rechtsanwältin
Geburtsjahr
1964

Ute Vogt schreibt über sich selbst:

Seit 2009 vertrete ich die Menschen in Stuttgart im Bundestag. In der letzen Legislatur war ich als stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit sowie Ernährung und Landwirtschaft zuständig. Ich arbeite u. a. an der Abwicklung der Atomkraft, am Klimaschutzplan und für den Tierschutz. Gegen den Anbau von gentechnisch verändertem Saatgut und auch gegen Fracking und für die Kennzeichnung von Lebensmitteln und faire Produktionsbedingungen.
Zur Politik kam ich 1982 über die Friedensbewegung. Deshalb ist mir Europa so wichtig. Meine politische Arbeit habe ich als Stadträtin in Wiesloch begonnen, wo ich auch aufgewachsen bin. Im Bundestag war ich von 1994 bis 2005 Abgeordnete für Pforzheim/Enzkreis. Von 2002 bis 2005 war ich Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium des Innern. Danach war ich Abgeordnete im Landtag für den Wahlkreis Bretten. Seit 2009 bin ich Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Stuttgart I.
Geboren wurde ich 1964 in Heidelberg. Mit meinem Mann Uwe und unserem Hund Gretel lebe ich in Stuttgart-Botnang. Von Beruf bin ich Rechtsanwältin. Im Ehrenamt bin ich Vizepräsidentin der DLRG, der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Aktuelle Politische Ziele von Ute Vogt:
Abgeordnete Bundestag

„Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ So beginnt der erste Artikel unserer Verfassung und für mich ist das der wichtigste Satz. Ich will, dass wir in Deutschland weiter nach diesem Grundsatz leben und respektvoll miteinander umgehen. Eine Demokratie braucht Diskussion und auch Streit. Dass wir uns dabei gegenseitig achten, unabhängig von unserer Herkunft, unserem Geschlecht oder unserer Religion, ist die Grundlage dafür, dass wir weiter friedlich zusammenleben. Ich mache Politik, damit das Gemeinwohl vor den Interessen einzelner steht. Damit unsere Demokratie stark bleibt. Damit wir die Freiheit haben, unser Leben nach unseren Vorstellungen zu gestalten. Wohnen muss für alle bezahlbar sein. Bei uns in Stuttgart leben und arbeiten Menschen unterschiedlichster Herkunft gut und erfolgreich zusammen. Damit das so bleibt, brauchen wir Wohnungen, die für alle bezahlbar sind. Der Mietpreisspiegel muss verbindlich und die Miethöhe begrenzt werden. In der Digitalisierung der Arbeitswelt gilt es, unsere Arbeitsplätze zu sichern. Und es wird Zeit, dass wir die Berufe, in denen besonders viele Frauen arbeiten, wie zum Beispiel in Pflege oder Erziehung, aufwerten. Als Umweltpolitikerin arbeite ich daran mit, dass wir die Erderwärmung aufhalten und unser Klima schützen. Die Agrar- und Ernährungspolitik muss den Umwelt- und Tierschutz stärker in den Vordergrund stellen. Eine gesunde Umwelt ist für mich auch eine Frage der Gerechtigkeit. Und zwar weit über unsere Landesgrenzen hinaus. Frische Luft, gesunde Böden und saubere Gewässer bilden unsere Lebensgrundlage. Ich will, dass alle Menschen genügend Nahrung und sauberes Trinkwasser haben und unsere Lebensräume erhalten bleiben. Ich will, dass die Menschen in allen Teilen der Erde die Chance haben, in Frieden zu leben. Das ist ein großes Ziel, aber ich finde, es braucht eine Vision, um in der Politik in die richtige Richtung zu gehen.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Abgeordnete Bundestag
Aktuelles Mandat

Fraktion: SPD
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste Baden-Württemberg
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Stuttgart I
Wahlkreisergebnis:
12,80 %
Wahlliste:
Landesliste Baden-Württemberg
Listenposition:
9

Politische Ziele (Abgeordnete Bundestag)

„Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ So beginnt der erste Artikel unserer Verfassung und für mich ist das der wichtigste Satz. Ich will, dass wir in Deutschland weiter nach diesem Grundsatz leben und respektvoll miteinander umgehen. Eine Demokratie braucht Diskussion und auch Streit. Dass wir uns dabei gegenseitig achten, unabhängig von unserer Herkunft, unserem Geschlecht oder unserer Religion, ist die Grundlage dafür, dass wir weiter friedlich zusammenleben. Ich mache Politik, damit das Gemeinwohl vor den Interessen einzelner steht. Damit unsere Demokratie stark bleibt. Damit wir die Freiheit haben, unser Leben nach unseren Vorstellungen zu gestalten. Wohnen muss für alle bezahlbar sein. Bei uns in Stuttgart leben und arbeiten Menschen unterschiedlichster Herkunft gut und erfolgreich zusammen. Damit das so bleibt, brauchen wir Wohnungen, die für alle bezahlbar sind. Der Mietpreisspiegel muss verbindlich und die Miethöhe begrenzt werden. In der Digitalisierung der Arbeitswelt gilt es, unsere Arbeitsplätze zu sichern. Und es wird Zeit, dass wir die Berufe, in denen besonders viele Frauen arbeiten, wie zum Beispiel in Pflege oder Erziehung, aufwerten. Als Umweltpolitikerin arbeite ich daran mit, dass wir die Erderwärmung aufhalten und unser Klima schützen. Die Agrar- und Ernährungspolitik muss den Umwelt- und Tierschutz stärker in den Vordergrund stellen. Eine gesunde Umwelt ist für mich auch eine Frage der Gerechtigkeit. Und zwar weit über unsere Landesgrenzen hinaus. Frische Luft, gesunde Böden und saubere Gewässer bilden unsere Lebensgrundlage. Ich will, dass alle Menschen genügend Nahrung und sauberes Trinkwasser haben und unsere Lebensräume erhalten bleiben. Ich will, dass die Menschen in allen Teilen der Erde die Chance haben, in Frieden zu leben. Das ist ein großes Ziel, aber ich finde, es braucht eine Vision, um in der Politik in die richtige Richtung zu gehen.

Kandidatin Bundestag Wahl 2017

Angetreten für: SPD
Wahlkreis: Stuttgart I
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Stuttgart I
Wahlkreisergebnis:
12,80 %
Wahlliste:
Landesliste Baden-Württemberg
Listenposition:
9

Politische Ziele (Kandidatin Bundestag Wahl 2017)

„Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ So beginnt der erste Artikel unserer Verfassung und für mich ist das der wichtigste Satz. Ich will, dass wir in Deutschland weiter nach diesem Grundsatz leben und respektvoll miteinander umgehen. Eine Demokratie braucht Diskussion und auch Streit. Dass wir uns dabei gegenseitig achten, unabhängig von unserer Herkunft, unserem Geschlecht oder unserer Religion, ist die Grundlage dafür, dass wir weiter friedlich zusammenleben. Ich mache Politik, damit das Gemeinwohl vor den Interessen einzelner steht. Damit unsere Demokratie stark bleibt. Damit wir die Freiheit haben, unser Leben nach unseren Vorstellungen zu gestalten. Wohnen muss für alle bezahlbar sein. Bei uns in Stuttgart leben und arbeiten Menschen unterschiedlichster Herkunft gut und erfolgreich zusammen. Damit das so bleibt, brauchen wir Wohnungen, die für alle bezahlbar sind. Der Mietpreisspiegel muss verbindlich und die Miethöhe begrenzt werden. In der Digitalisierung der Arbeitswelt gilt es, unsere Arbeitsplätze zu sichern. Und es wird Zeit, dass wir die Berufe, in denen besonders viele Frauen arbeiten, wie zum Beispiel in Pflege oder Erziehung, aufwerten. Als Umweltpolitikerin arbeite ich daran mit, dass wir die Erderwärmung aufhalten und unser Klima schützen. Die Agrar- und Ernährungspolitik muss den Umwelt- und Tierschutz stärker in den Vordergrund stellen. Eine gesunde Umwelt ist für mich auch eine Frage der Gerechtigkeit. Und zwar weit über unsere Landesgrenzen hinaus. Frische Luft, gesunde Böden und saubere Gewässer bilden unsere Lebensgrundlage. Ich will, dass alle Menschen genügend Nahrung und sauberes Trinkwasser haben und unsere Lebensräume erhalten bleiben. Ich will, dass die Menschen in allen Teilen der Erde die Chance haben, in Frieden zu leben. Das ist ein großes Ziel, aber ich finde, es braucht eine Vision, um in der Politik in die richtige Richtung zu gehen.

Abgeordnete Bundestag 2013 - 2017

Fraktion: SPD
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste Baden-Württemberg
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Stuttgart I
Wahlkreisergebnis:
16,60 %
Wahlliste:
Landesliste Baden-Württemberg
Listenposition:
6

Kandidatin Bundestag Wahl 2013

Angetreten für: SPD
Wahlkreis: Stuttgart I
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Stuttgart I
Wahlkreisergebnis:
16,60 %
Listenposition:
6

Abgeordnete Bundestag 2009 - 2013

Fraktion: SPD
Wahlkreis: Stuttgart I
Wahlkreis:
Stuttgart I
Wahlkreisergebnis:
18,00 %
Wahlliste:
Landesliste Baden-Württemberg
Listenposition:
1

Kandidatin Bundestag Wahl 2009

Angetreten für: SPD
Wahlkreis: Stuttgart I
Wahlkreis:
Stuttgart I
Wahlkreisergebnis:
18,00 %
Listenposition:
1

Abgeordnete Baden-Württemberg 2006 - 2011
Tatsächliche Dauer des Mandats: 2006 - 2009

Fraktion: SPD
Wahlkreis: Bretten
Wahlkreis:
Bretten
Wahlkreisergebnis:
31,00 %
Enddatum:

Kandidatin Baden-Württemberg Wahl 2006

Angetreten für: SPD
Wahlkreis: Bretten
Wahlkreis:
Bretten
Wahlkreisergebnis:
31,20 %