Ulrich Lechte
FDP

Frage an Ulrich Lechte von Fnybzba Orexrl bezüglich Außenpolitik und internationale Beziehungen

Sehr geehrter Herr Dr. Lechte

Ihr Kollege fragte vor einigen Tagen die Bundesregierung, was die Hauptstadt des Staates Israel ist (https://youtu.be/Sem4YwyCuYk).

Ich frage Sie deshalb
1) Was ist die Hauptstadt Israels?
2) Wann fordert die FDP, dass die Deutsche Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem verlegt wird?
3) Welches Gremium entscheidet über die Hauptstadt eines Landes im allgemeinen und Israels im Besonderen? Wird die FDP diese Entscheidung respektieren?

Frage von Fnybzba Orexrl
Antwort von Ulrich Lechte
19. Dezember 2019 - 11:25
Zeit bis zur Antwort: 2 Monate

Sehr geehrter Herr Orexrl,

vielen Dank für Ihre erneute Nachfrage.
Jerusalem ist für die großen monotheistischen Weltreligionen ein Ort von herausragender Bedeutung. Seit Israel die Kontrolle dort ausübt, ist der Zugang für Juden, Christen und Moslems zu ihren heiligen Stätten in der Regel frei und sicher möglich. Das ist wertvoll und wichtig. Eine einseitige Anerkennung ganz Jerusalems als israelische Hauptstadt kann genau diesen Zustand gefährden. Mehr noch: in der muslimischen Welt würde sie als massive Provokation aufgefasst werden. Deshalb wäre ein solcher Schritt das falsche Signal. Israel und der Nahe Osten brauchen nicht weniger, sondern mehr Stabilität.

Der endgültige Status ganz Jerusalems kann nur in direkten Friedensverhandlungen zwischen Israel und Palästina geklärt werden. Praktikable Vorschläge hat die Genfer Initiative gemacht, sie sollten Bezugspunkt weiterer Gespräche sein. Um eine dauerhafte Befriedung des Konflikts zu erreichen, müssen Israel und Palästina deshalb an den Verhandlungstisch zurückkehren. Dafür sollte sich die US-Regierung genauso einsetzen wie Deutschland und die Europäische Union.

Mit freundlichen Grüßen

Ulrich Lechte