Ulrich Lange
CSU
Profil öffnen

Frage von Urvxr Ebtnyy an Ulrich Lange bezüglich Soziales

# Soziales 19. Jan. 2013 - 11:08

Sehr geehrter Herr Lange,

die Kaufkraft deutscher Rentner 2012 erneut gesunken, Rückgang seit 2004 beträgt 9,2 Prozent. Die Kaufkraft der diätenbeziehenden Politiker ist allerdings nicht gesunken !!!
Quelle:
http://de.nachrichten.yahoo.com/kaufkraft-deutscher-rentner-2012-erneut-...

Da unter der Regierungsbeteiligung der desolaten FDP nur die prekären Beschäftigungsverhältnisse zuugenommen haben, ist eine weitere Kopplung der Renten an die Lohnentwicklung doch absurd, ja sogar eine direkte Rentenkürzung.
Für die von korrupten und/oder unfähigen Managern/Pilitikern verursachten Milliardenschäden an ganzen Volkswirtschaften sind anstelle von Gefängnis und persönlicher Haftung irrwitzige Abfindungen und Rettungsgelder der deutschen Steurzahler vorhanden, für die Steuerzahler selbst aber nicht?
Wie und in welchem Zeitraum und ganz konkret abrechenbar wird die Union dies, im Falle eines erneuten Wahlsieges, nachhaltig korrigieren?

Mit freundlichem Gruß
Heike Rogall

Von: Urvxr Ebtnyy

Antwort von Ulrich Lange (CSU)

Sehr geehrte Frau Rogall,

für Ihr Schreiben zur Entwicklung der Renten sowie der Beschäftigungssituation in Deutschland danke ich Ihnen.

Es ist eine gute gesetzliche Regelung, dass die Höhe der Rente an die Lohnentwicklung angepasst ist. Dies wird dazu führen, dass die Renten in den kommenden Jahren weiterhin steigen werden, da auch die Löhne aufgrund der letzten Lohnvereinbarungen weiterhin gestiegen sind.

Sehr erfolgreich ist die Bundesregierung auf dem Arbeitsmarkt. 2012 war ein gutes Jahr für sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. Im Durchschnitt stieg die Erwerbstätigkeit um 422.000 auf 41,59 Millionen Menschen. Auf dem bayerischen Arbeitsmarkt spiegelte sich auch diese positive Entwicklung wider. Zum Stichtag am 30. Juni 2012 waren in Bayern 4.827.416 Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt und damit in Bayern so viele Menschen in Lohn und Brot wie seit 1974 nicht mehr.

Der deutsche Arbeitsmarkt hat im Jahresdurchschnitt 2012 sehr robust auf die wirtschaftlichen Herausforderungen reagiert. So waren in Deutschland 2.897.000 Menschen arbeitslos gemeldet, 79.000 weniger als in 2011. Dies ist seit der Wiedervereinigung der niedrigste Stand der Arbeitslosigkeit.

Wir werden uns weiterhin dafür einsetzen, dass die Arbeitslosigkeit weiterhin sinken wird.

Mit freundlichen Grüßen

MdB Ulrich Lange

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.