Fragen und Antworten

Außenaufnahme von Dr. Till Steffen, Justizsenator, mit einem Jacket und einem gestreiften Schal.
Frage an
Till Steffen
DIE GRÜNEN

(...) Wann endlich setzen sie als zuständiger Justizsenator diesem Angriff auf das Demonstrationsrecht und unsere Verfassung endlich ein Ende ??? (...)

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
10. Februar 2020

(...) Sie ist dabei zur Objektivität verpflichtet und muss sowohl die zur Belastung wie auch zur Entlastung der Beschuldigten dienenden Umstände mit der gleichen Sorgfalt ermitteln. Diese Arbeit soll sie frei von politischer Einflussnahme machen. Zwar sieht das Gerichtsverfassungsgesetz ein Weisungsrecht der Landesjustizverwaltung vor. (...)

Außenaufnahme von Dr. Till Steffen, Justizsenator, mit einem Jacket und einem gestreiften Schal.
Frage an
Till Steffen
DIE GRÜNEN

(...) *Eine unabhängige Studie sollte die Chancen und Risiken einer Olympiabewerbung prüfen - so haben die Grünen aus der Opposition heraus argumentiert. Welches unabhängige Organ erstellt die von Ihnen zugesicherte Studie und bei wem haben Sie diese ggf. (...)

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
27. April 2015

(...) 39 Abs. 2 der Verfassung der Freien und Hansestadt Hamburg ruht mein Bürgerschaftsmandat während meiner Amtszeit als Mitglied des Senats. (...)

Außenaufnahme von Dr. Till Steffen, Justizsenator, mit einem Jacket und einem gestreiften Schal.
Frage an
Till Steffen
DIE GRÜNEN

(...) Hamburg ist also auf dem Weg zur Fahrradlügenhauptstadt. Schlecht geplante Schnellschüsse bei der Einrichtung von Fahrradstraßen können das kaum mehr verdecken - im Gegenteil! (...)

Verkehr
04. April 2015

(...) 39 Abs. 2 der Verfassung der Freien und Hansestadt Hamburg ruht mein Bürgerschaftsmandat während meiner Amtszeit als Mitglied des Senats. Aus Respekt vor der Hamburgischen Bürgerschaft möchte ich zu Ihren Fragen nicht inhaltlich Stellung nehmen und bitte Sie, sich mit Ihrer Frage stattdessen an die Mitglieder meiner vormaligen Fraktion zu wenden. (...)

Abstimmverhalten

Über Till Steffen

Ausgeübte Tätigkeit
MdHB
Berufliche Qualifikation
Studium der Rechtswissenschaften, Fachanwalt
Geburtsjahr
1973

Till Steffen schreibt über sich selbst:

Außenaufnahme von Dr. Till Steffen, Justizsenator, mit einem Jacket und einem gestreiften Schal.
 Eimsbüttel ist seit 21 Jahren mein Zuhause und ich fühle mich hier pudelwohl. Hier erlebe ich mit meiner Familie echte Gemeinschaft: Rund um Kita und Schule meiner beiden Söhne, im Sportverein, beim Schnack auf der Straße. Geboren bin ich 1973 in Wiesbaden. Während meines Jura-Studiums kam ich 1997 nach Hamburg. Seitdem setze ich mich für ein freundliches und respektvolles Zusammenleben ein. Neben meinem Beruf als Rechtsanwalt war ich bereits Fraktionsvorsitzender in der Bezirksversammlung, sowie Abgeordneter in der Hamburgischen Bürgerschaft. In den Jahren zwischen 2008 und 2010 und von 2015-2020 war ich Justizsenator. In der Bürgerschaft bin ich zuständig für Verfassung und Verfassungsschutz. Ihr Till Steffen
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Aktuelle Politische Ziele von Till Steffen:
Abgeordneter Hamburg

Kandidaturen und Mandate

Abgeordneter Hamburg
Tatsächliche Dauer des Mandats: 2020 - heute

Fraktion: GRÜNE
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Stellingen-Eimsbüttel-West
Wahlliste:
Landesliste
Listenposition:
6
Startdatum:

Abgeordneter Hamburg
Tatsächliche Dauer des Mandats: 2020 - heute

Fraktion: GRÜNE
Gültig ab
Wahlkreis:
Stellingen-Eimsbüttel-West
Wahlliste:
Landesliste
Listenposition:
6
Startdatum:

Kandidat Hamburg Wahl 2020

Angetreten für: DIE GRÜNEN
Wahlkreis:
Stellingen-Eimsbüttel-West
Erhaltene Personenstimmen:
25841
Wahlliste:
Landesliste
Listenposition:
6

Politische Ziele (Kandidat Hamburg Wahl 2020)

MIT EIMSBÜTTEL IM HERZEN KÄMPFE ICH
  • für Vielfalt und Menschlichkeit.
  • für den Rechtsstaat und unsere Demokratie.
  • für gleiche Rechte für alle – unabhängig von Herkunft, Religion, Geschlecht und sexueller Orientierung.
  • gegen die Spaltung der Gesellschaft von rechts.
  • gegen Hassrede im Internet, Hetze und rechten Terror.
Ihr Till Steffen

Abgeordneter Hamburg 2015 - 2020
Tatsächliche Dauer des Mandats: 2015 - 2015

Fraktion: DIE GRÜNEN
Eingezogen über den Wahlkreis: Rotherbaum-Harvestehude-Eimsbüttel-Ost
Mandat gewonnen über:
Wahlkreis
Wahlkreis:
Rotherbaum-Harvestehude-Eimsbüttel-Ost
Wahlkreisergebnis:
13,50 %
Wahlliste:
Landesliste
Listenposition:
4
Startdatum:
Enddatum:

Politische Ziele (Abgeordneter Hamburg 2015 - 2020)

MIT EIMSBÜTTEL IM HERZEN KÄMPFE ICH
  • für Vielfalt und Menschlichkeit.
  • für den Rechtsstaat und unsere Demokratie.
  • für gleiche Rechte für alle – unabhängig von Herkunft, Religion, Geschlecht und sexueller Orientierung.
  • gegen die Spaltung der Gesellschaft von rechts.
  • gegen Hassrede im Internet, Hetze und rechten Terror.
Ihr Till Steffen

Kandidat Hamburg Wahl 2015

Angetreten für: DIE GRÜNEN
Mandat gewonnen über:
Wahlkreis
Wahlkreis:
Rotherbaum-Harvestehude-Eimsbüttel-Ost
Wahlkreisergebnis:
13,50 %
Wahlliste:
Landesliste
Listenposition:
4

Politische Ziele (Kandidat Hamburg Wahl 2015)

Ich war in den vergangenen Jahren in der Bürgerschaft und im Senat in den Themenfeldern Justiz, Bürgerrechte, Bezirke und Verkehr politisch aktiv und konnte hier viele Akzente setzen – vom liberalsten Strafvollzugsgesetz Deutschlands über das Verhindern von Datenweitergabe an die USA bis hin zur öffentlichen Wahrnehmung, dass Radfahren für Hamburg eine richtig gute Idee ist und auf die Agenda gehört. Ich setze mich daher konsequent für eine neue Verkehrspolitik ein, die für weniger Autoverkehr sorgt! Das schafft Platz und ist gleichzeitig hoch wirksame Umweltpolitik. Mich treibt die Idee einer Stadt an, in der Menschen sich frei entfalten können - in den Köpfen, aber auch zwischen den Häusern; einer Stadt, in der Abweichung erlaubt ist, wo zunächst verrückt Erscheinendes seinen Raum hat; einer Stadt, die Menschen in Not aufnimmt und einer Stadt, die mit vernehmbarer Stimme für die persönlichen Daten ihrer Bürger und Bürgerinnen kämpft.

Abgeordneter Hamburg 2011 - 2015

Fraktion: DIE GRÜNEN
Wahlkreis:
Rotherbaum - Harvestehude - Eimsbüttel-Ost
Listenposition:
4

Kandidat Hamburg Wahl 2011

Angetreten für: DIE GRÜNEN
Wahlkreis:
Rotherbaum - Harvestehude - Eimsbüttel-Ost
Listenposition:
4

Politische Ziele (Kandidat Hamburg Wahl 2011)

Ihr grüner Kandidat für die Bürgerschaft im Wahlkreis 5, Rotherbaum, Harvestehude, Hoheluft-West und Eimsbüttel-Ost Früher als geplant haben jetzt Sie wieder die Wahl und wie schon 2008 bin ich Ihr grüner Kandidat für die Bürgerschaft im Wahlkreis 5, Rotherbaum, Harvestehude, Hoheluft-West und Eimsbüttel-Ost. Hier wünsche ich mir optimale Bedingungen für das Leben mit Kindern. Das betrifft die Betreuung, aber auch Stadtplanung und Verkehr. Ich kenne die Probleme von FußgängerInnen und RadlerInnen und möchte mich für sie einsetzen. Auch soll die Stadtbahn anstelle der Buslinien 20/25 und 5 unser Viertel bereichern, durch schnellere Fortbewegung bei weniger Abgasen und Lärm. Ebenso zentral und zugleich sensibel ist der Neu- und Umbau der Universität. Im Wahlkreis 5 möchte ich aber noch mehr bewegen: den Erhalt der Jugendstil-Ensembles trotz nötiger energetischer Sanierung, weniger Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen sowie Schutz von Bäumen und Grünflächen. Für Wiedereingliederung und Hilfe Meine Zeit als Justizsenator habe ich genutzt, um grüne Politik konkret werden zu lassen: neue Gesetze für den Strafvollzug, Schaffung einer eigenständigen Sozialtherapie im Vollzug und viele weitere Schritte wurden sehr schnell umgesetzt und sind längst Normalität. Anderes braucht länger und muss fortgeführt werden: Mit einer Fachkommission zur Resozialisierung habe ich einen Prozess eingeleitet, der zu einem besseren Übergang von Haft zu Freiheit führen soll. Zu einer besseren Wiedereingliederung gehört auch die Stärkung des offenen Vollzugs, der Ziel des von mir entwickelten Konzepts der Neustrukturierung des Hamburger Strafvollzugs ist. Für Datenschutz und Schutz der Persönlichkeitsrechte In meiner Amtszeit habe ich eine ganze Reihe von Initiativen ergriffen, die den Datenschutz stärken sollen und die sich mit den Herausforderungen des Internets an das Recht beschäftigten. Ich habe den ArbeitnehmerInnendatenschutz sowie Datenschutz bei Geodatendiensten (wie z.B. Google Street View) eingefordert und so eine öffentliche Debatte um den Missbrauch personenbezogener Daten angestoßen. Im Urheberrecht habe ich ein breit diskutiertes Papier vorgelegt, in dem ich eine stärkere Nutzerorientierung fordere und mit dem ich mich gegen Abmahn- Abzocke wende. Für gleiche Rechte für jeden Menschen – unabhängig von Geschlecht, Hautfarbe, Herkunft und sexueller Orientierung! Ein Herzensanliegen sind mir die gesellschaftspolitischen Ziele: Schaffung tatsächlicher Gleichstellung, Bekämpfung von Diskriminierung und konzentrierter Kampf gegen Rechtsextremismus sollten Selbstverständlichkeiten sein. Ich bin überzeugt: Von einer echten Gleichstellung von Mann und Frau profitieren beide Geschlechter, der Weg ist aber noch lang. Deswegen habe ich mich auch für eine Quote für Aufsichtsräte großer Unternehmen eingesetzt.

Abgeordneter Hamburg 2008 - 2011

Fraktion: DIE GRÜNEN
Wahlkreis:
Rotherbaum - Harvestehude - Eimsbüttel-Ost
Listenposition:
6

Kandidat Hamburg Wahl 2008

Angetreten für: DIE GRÜNEN
Wahlkreis:
Rotherbaum - Harvestehude - Eimsbüttel-Ost

Kandidat Bundestag Wahl 2005

Angetreten für: DIE GRÜNEN
Wahlkreis: Hamburg-Eimsbüttel
Wahlkreis:
Hamburg-Eimsbüttel
Wahlkreisergebnis:
12,60 %
Listenposition:
4

Abgeordneter Hamburg 2004 - 2008

Fraktion: DIE GRÜNEN
Wahlkreis: Hamburg-Eimsbüttel
Wahlkreis:
Hamburg-Eimsbüttel
Listenposition:
6