Fragen und Antworten

Abstimmverhalten

Nebentätigkeiten

Nebentätigkeit Kunde / Organisation Interval Einkommen Erfassungsdatum Aufsteigend sortieren
Mitglied des Beirates (bis 07.03.2018)
Erfasst für Mandate: Bundestag (aktuell)
Erfasst am: 04.05.2018
Letzte Änderung am Datensatz: 02.07.2020
Kategorie: Funktionen in Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts
Themen: Energie, Medien, Kommunikation und Informationstechnik, digitale Infrastruktur, Verkehr
Land: Deutschland
Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen
Bonn
Deutschland
04.05.2018
Mitglied des Vorstandes
Erfasst für Mandate: Bundestag (aktuell)
Erfasst am: 06.02.2018
Letzte Änderung am Datensatz: 03.01.2019
Kategorie: Funktionen in Vereinen, Verbänden und Stiftungen
Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
Land: Deutschland
Rheinhessen gegen Rechts e.V.
Ingelheim am Rhein
Deutschland
06.02.2018
Mitglied des Vorstandes
Erfasst für Mandate: Bundestag (aktuell)
Erfasst am: 06.02.2018
Letzte Änderung am Datensatz: 03.01.2019
Kategorie: Funktionen in Vereinen, Verbänden und Stiftungen
Themen: Energie, Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen, Wirtschaft
Land: Deutschland
Bundesverband Smart City e.V. (BVSC)
Mainz
Deutschland
06.02.2018
Mitglied des Kuratoriums
Erfasst für Mandate: Bundestag (aktuell)
Erfasst am: 06.02.2018
Letzte Änderung am Datensatz: 28.10.2019
Kategorie: Funktionen in Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts
Themen: Kultur, Politisches Leben, Parteien
Land: Deutschland
Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Bonn
Deutschland
06.02.2018

Über Tabea Rößner

Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Berufliche Qualifikation
Musikwissenschaftlerin (M.A.) und Journalistin
Geburtsjahr
1966

Tabea Rößner schreibt über sich selbst:

Geboren am 7. Dezember 1966 in Sassenberg, Kreis Warendorf, zwei Kinder.
1985 Abitur; 1985 bis 1992 Studium der Musikwissenschaft, Kunstgeschichte, Film- und Fernsehwissenschaft (Universität zu Köln und Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt/ Main); 1992 Magister Artium; 1992 bis 1994 Aufbaustudium: Journalistik und Öffentliches Recht (Johannes Gutenberg-Universität Mainz).
1989 Auslandspraktikum bei dem zeitgenössischen Komponisten Andrew Culver, New York City;
1992 bis 1993 diverse Praktika im Medienbereich (bei Zeitschriften, Nachrichtenagentur, Hörfunk und Fernsehen);
2004 Stipendium des German Marshall Funds – Aufenthalt in den U.S.A.
1991 bis 2009 freie Journalistin, Redakteurin und Autorin vor allem im privaten und öffentlich-rechtlichen Fernsehen.
1987 bis 1991 Engagement in verschiedenen Instituts- und Universitätsgremien an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/Main;
2000 bis 2006 aktiv in der Elternarbeit (in verschiedenen Gremien und Vereinen);
2006 bis 2008 Vorstandsmitglied im Landesvorstand des Vereins für allein erziehende Mütter und Väter Rheinland-Pfalz;
2008 bis 2010 Vorstandsmitglied der GARRP (Grüne und Alternative in den Räten Rheinland-Pfalz e.V.); seit 2008 Mitglied im Vorstand des Vereins Rheinhessen gegen Rechts e.V.;
seit 2010 Vorstandsmitglied Bundesverband Smart City e.V.,
(Förder)Mitgliedschaft bei Bürgerenergiegenossenschaft Neuen Energie Bendorf eG, Greenpeace, BUND, Open Ohr, Gegen das Vergessen, Kinderkrippe Gleiwitzer Straße, Europa-Union, Gutenberg-Gesellschaft, Meenzer Drecksäck.
Seit 1986 Mitglied bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN;
1999 bis 2006 Kreisvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Mainz;
2001 bis 2006 Landesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Rheinland-Pfalz;
1999 bis 2013 Mitglied des Ortsbeirats Mainz-Oberstadt (mit Unterbrechungen);
2004 bis 2012 Mitglied des Stadtrats Mainz.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Aktuelle Politische Ziele von Tabea Rößner:
Abgeordnete Bundestag

Ich bin aus voller Überzeugung GRÜNE und könnte daher einfach die Grundwerte grüner Politik aufzählen. Aber das kann man ja alles im Wahlprogramm meiner Partei oder hier im KandidatInnencheck nachlesen. Wenn es aber um meine ganz persönliche Motivation geht, warum ich mich politisch engagiere und erneut für den Bundestag kandidiere, brauche ich gar nicht lange in mich hineinzuhorchen: Was mich seit meiner frühesten Jugend zu gesellschaftlichem Engagement angetrieben hat, ist mein Wunsch nach Freiheit, so zu leben, wie ich es mir wünsche, und nach Gerechtigkeit: Globale Gerechtigkeit, soziale Gerechtigkeit, Geschlechtergerechtigkeit, Generationengerechtigkeit. Dazu gehört, Chancen für alle zu schaffen und den nachfolgenden Generationen nicht die Lebensgrundlagen zu nehmen. Das tue ich auch für meine Kinder, meine Nichten und Neffen, und für ihre Kinder und Kindeskinder. Es geht für mich auch darum, Verantwortung zu übernehmen - für unser Handeln jetzt und die Handlungsmöglichkeiten der nachfolgenden Generationen. Oder auch für die Lebensbedingungen von Menschen, die nicht das Privileg haben, in Deutschland oder in Europa geboren worden zu sein. Daher habe ich mich schon immer für die Einhaltung und Durchsetzung von Menschenrechten eingesetzt. Menschenwürde und die Grundwerte sind universell, man darf sie nicht mit zweierlei Maß zu messen. Es ist daher wichtig, diese Rechte überall zu vertreten und zu verteidigen. Nur mit Achtung der Menschenrechte ist Demokratie möglich, ist Gerechtigkeit möglich. Wie auch Gerechtigkeit für eine funktionierende Demokratie essentiell ist. Daher mein Engagement als Medienpolitikerin für die Pressefreiheit weltweit, denn Meinungs- und Pressefreiheit sind kein Luxus, sondern ein Gradmesser für die Freiheit des Zusammenlebens in einer Gesellschaft und daher unbedingt zu verteidigen. Auch in der kommenden Wahlperiode werde ich mich für dieses Ziel einsetzen – für eine gerechte Welt für alle.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Abgeordnete Bundestag
Aktuelles Mandat

Fraktion: DIE GRÜNEN
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste Rheinland-Pfalz
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Mainz
Wahlkreisergebnis:
10,80 %
Wahlliste:
Landesliste Rheinland-Pfalz
Listenposition:
1

Politische Ziele

Ich bin aus voller Überzeugung GRÜNE und könnte daher einfach die Grundwerte grüner Politik aufzählen. Aber das kann man ja alles im Wahlprogramm meiner Partei oder hier im KandidatInnencheck nachlesen. Wenn es aber um meine ganz persönliche Motivation geht, warum ich mich politisch engagiere und erneut für den Bundestag kandidiere, brauche ich gar nicht lange in mich hineinzuhorchen: Was mich seit meiner frühesten Jugend zu gesellschaftlichem Engagement angetrieben hat, ist mein Wunsch nach Freiheit, so zu leben, wie ich es mir wünsche, und nach Gerechtigkeit: Globale Gerechtigkeit, soziale Gerechtigkeit, Geschlechtergerechtigkeit, Generationengerechtigkeit. Dazu gehört, Chancen für alle zu schaffen und den nachfolgenden Generationen nicht die Lebensgrundlagen zu nehmen. Das tue ich auch für meine Kinder, meine Nichten und Neffen, und für ihre Kinder und Kindeskinder. Es geht für mich auch darum, Verantwortung zu übernehmen - für unser Handeln jetzt und die Handlungsmöglichkeiten der nachfolgenden Generationen. Oder auch für die Lebensbedingungen von Menschen, die nicht das Privileg haben, in Deutschland oder in Europa geboren worden zu sein. Daher habe ich mich schon immer für die Einhaltung und Durchsetzung von Menschenrechten eingesetzt. Menschenwürde und die Grundwerte sind universell, man darf sie nicht mit zweierlei Maß zu messen. Es ist daher wichtig, diese Rechte überall zu vertreten und zu verteidigen. Nur mit Achtung der Menschenrechte ist Demokratie möglich, ist Gerechtigkeit möglich. Wie auch Gerechtigkeit für eine funktionierende Demokratie essentiell ist. Daher mein Engagement als Medienpolitikerin für die Pressefreiheit weltweit, denn Meinungs- und Pressefreiheit sind kein Luxus, sondern ein Gradmesser für die Freiheit des Zusammenlebens in einer Gesellschaft und daher unbedingt zu verteidigen. Auch in der kommenden Wahlperiode werde ich mich für dieses Ziel einsetzen – für eine gerechte Welt für alle.

Kandidatin Bundestag Wahl 2017

Angetreten für: DIE GRÜNEN
Wahlkreis: Mainz
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Mainz
Wahlkreisergebnis:
10,80 %
Wahlliste:
Landesliste Rheinland-Pfalz
Listenposition:
1

Politische Ziele

Ich bin aus voller Überzeugung GRÜNE und könnte daher einfach die Grundwerte grüner Politik aufzählen. Aber das kann man ja alles im Wahlprogramm meiner Partei oder hier im KandidatInnencheck nachlesen. Wenn es aber um meine ganz persönliche Motivation geht, warum ich mich politisch engagiere und erneut für den Bundestag kandidiere, brauche ich gar nicht lange in mich hineinzuhorchen: Was mich seit meiner frühesten Jugend zu gesellschaftlichem Engagement angetrieben hat, ist mein Wunsch nach Freiheit, so zu leben, wie ich es mir wünsche, und nach Gerechtigkeit: Globale Gerechtigkeit, soziale Gerechtigkeit, Geschlechtergerechtigkeit, Generationengerechtigkeit. Dazu gehört, Chancen für alle zu schaffen und den nachfolgenden Generationen nicht die Lebensgrundlagen zu nehmen. Das tue ich auch für meine Kinder, meine Nichten und Neffen, und für ihre Kinder und Kindeskinder. Es geht für mich auch darum, Verantwortung zu übernehmen - für unser Handeln jetzt und die Handlungsmöglichkeiten der nachfolgenden Generationen. Oder auch für die Lebensbedingungen von Menschen, die nicht das Privileg haben, in Deutschland oder in Europa geboren worden zu sein. Daher habe ich mich schon immer für die Einhaltung und Durchsetzung von Menschenrechten eingesetzt. Menschenwürde und die Grundwerte sind universell, man darf sie nicht mit zweierlei Maß zu messen. Es ist daher wichtig, diese Rechte überall zu vertreten und zu verteidigen. Nur mit Achtung der Menschenrechte ist Demokratie möglich, ist Gerechtigkeit möglich. Wie auch Gerechtigkeit für eine funktionierende Demokratie essentiell ist. Daher mein Engagement als Medienpolitikerin für die Pressefreiheit weltweit, denn Meinungs- und Pressefreiheit sind kein Luxus, sondern ein Gradmesser für die Freiheit des Zusammenlebens in einer Gesellschaft und daher unbedingt zu verteidigen. Auch in der kommenden Wahlperiode werde ich mich für dieses Ziel einsetzen – für eine gerechte Welt für alle.

Abgeordnete Bundestag 2013 - 2017

Fraktion: DIE GRÜNEN
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste Rheinland-Pfalz
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Mainz
Wahlkreisergebnis:
10,00 %
Wahlliste:
Landesliste Rheinland-Pfalz
Listenposition:
1

Kandidatin Bundestag Wahl 2013

Angetreten für: DIE GRÜNEN
Wahlkreis: Mainz
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Mainz
Wahlkreisergebnis:
10,00 %
Listenposition:
1

Abgeordnete Bundestag 2009 - 2013

Fraktion: DIE GRÜNEN
Wahlkreis: Mainz
Wahlkreis:
Mainz
Wahlkreisergebnis:
12,60 %
Wahlliste:
Landesliste Rheinland-Pfalz
Listenposition:
3

Kandidatin Bundestag Wahl 2009

Angetreten für: DIE GRÜNEN
Wahlkreis: Mainz
Wahlkreis:
Mainz
Wahlkreisergebnis:
12,60 %
Listenposition:
3

Kandidatin Rheinland-Pfalz Wahl 2006

Angetreten für: DIE GRÜNEN
Wahlkreis: Mainz I
Wahlkreis:
Mainz I
Wahlkreisergebnis:
14,30 %
Listenposition:
3