Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Ska Keller
Bündnis 90/Die Grünen
79 %
57 / 72 Fragen beantwortet

Wann wird endlich Bleibenzin für Flugzeuge (kleine Maschinen, Sportflieger) verboten?

Sehr geehrte Frau Keller,

Bleibenzin für Automotoren ist schon seit über 30 Jahren verboten. Befürchtungen, dass ohne Bleizusatz Motoren kaputtgehen, erwies sich als haltloser Unsinn. Ich habe erst vor kurzem erfahren, dass die Flieger-Lobby es geschafft hat, Kleinflugzeuge von dem Verbot auszunehmen, angeblich weil ohne Blei die Motoren zerstört werden. Ich bin Diplomchemiker, ich habe schon immer die These vom nützlichen Blei für Quatsch gehalten, weil es für Automotoren keinen Beleg gibt, dass ohne Blei ein Motor deshalb verreckte. Flugzeugmotoren sind zwar etwas anders gebaut, aber nicht soviel anders, dass eine Nützlichkeit von Blei bewiesen wäre.
Und selbst wenn, diese Flugzeuge müssen verschwinden, bedingungslos! Wer eins besitzt, hatte lange genug Zeit sich nach einem anderen umzusehen. Die Giftigkeit von Blei ist gut belegt, daran soll es nicht scheitern. Ein bekannter Hersteller von Bleibenzin ist Shell in Hamburg. Mir liegt eine Spezifikation vor.
Bitte werden Sie aktiv!

Frage von Peter R. am
Thema
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 2 Wochen 2 Tage

Sehr geehrter Herr R.,

 

vielen Dank für diese Frage. Dass Blei in Kraftstoffen schädlich ist und unbedingt aus dem Verkehr gezogen gehört, versteht sich von selbst. Dies gilt natürlich nicht nur für Kraftfahrzeuge, sondern auch für Flugzeuge.

Die Chemie Agentur der Europäischen Union ECHA hat (im Übrigen genauso wie die amerikanische FAA) mittlerweile die Gefahr erkannt und eine Untersuchung veranlasst. Dies hat dazu geführt, dass die Europäische Kommission aktuell untersuchen lässt, inwiefern der zuständige Stoff TEL noch in die Europäische Union eingeführt werden darf. 

Weitergehende Informationen finden sich sehr gut zusammengefasst auf der Webseite des International Council of Aircraft Owner and Pilot Associations (IAOPA): https://www.iaopa.eu/contentServlet/iaopa-europe-enews-august-2021---special-edition 

Wir werden diesen Prozess beobachten und darauf dringen, dass gefährliche und gesundheitsschädliche Stoffe nicht mehr verwendet werden.

Mit besten Grüßen

 

Ihre Ska Keller

Was möchten Sie gerne wissen von:
Ska Keller, Bild: Dominik Butzmann
Ska Keller
Bündnis 90/Die Grünen