Fragen und Antworten

Frage an
Roman Reusch
AfD

(...) Ich kenne Kollegen, denen es genauso geht und wir hegen die Vermutung, dass Richter nur diejenigen Anwälte berücksichtigen, mit denen sie persönlich befreundet sind oder bei denen bekannt ist, dass sie sich gegenüber dem Richter nicht "auf die Hinterbeine stellen". Meine Frage an Sie lautet: Wäre es nicht ein Gebot der Fairness, dass in den Fällen, in denen der Beschuldigte keinen Pflichtverteidiger seiner Wahl benennt, die Strafrichter die Pflichtverteidigungen anhand der oben erwähnten Listen vergeben müssen? (...)

Inneres und Justiz
16. Oktober 2018

(...) das Thema der Auswahl von Pflichtverteidigern ist ein heikles. Zunächst ist zutreffend, dass neu in den Markt drängende Kollegen es schwer haben, an solche Mandate zu gelangen, weil die Richter nachvollziehbarerweise Anwälte bevorzugen, die sie kennen und schätzen. (...)

Frage an
Roman Reusch
AfD

(...) Meine Fragen an Sie: Haben Sie Kenntnis von der Tatsache, dass es in mehreren Bundesländern (Thür, Bay, RLP) "fachliche Empfehlungen zur Kooperation von Jugendämtern und Gerichten" gibt, denen zufolge ganze Gutachten -ohne informiertes Einverständnis von Vätern und Müttern mit Kindern- in Kopie an das Jugendamt versandt werden sollen, obwohl § 162 FamFG lediglich zur Übersendung von Terminsbenachrichtigungen und Beschlußinhalten befugt? (...)

Inneres und Justiz
07. Januar 2018
Diese Frage wurde noch nicht beantwortet

Abstimmverhalten

Über Roman Reusch

Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Berufliche Qualifikation
Jurist
Geburtsjahr
1954

Kandidaturen und Mandate

Abgeordneter Bundestag
2017 - heute

Fraktion: AfD
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste Brandenburg
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlliste:
Landesliste Brandenburg
Listenposition:
2