Reinhard Bütikofer

| Abgeordneter EU-Parlament 2014-2019
Reinhard Bütikofer
© CC BY Reinhard Bütikofer
Frage stellen
Jahrgang
1953
Wohnort
Berlin
Berufliche Qualifikation
Studium der Philosophie, Geschichte, Alten Geschichte
Ausgeübte Tätigkeit
MdEP
Bundesland

Bundesland: Bundesliste

Parlament
EU-Parlament 2014-2019
Alle Fragen in der Übersicht
# Europa 26März2019

(...) Englisch ist eine der (8?) Amtssprachen der EU, was meines Wissens unter anderem bedeutet, dass wesentliche Dokumente in Englisch veröffentlicht werden, was auch bedeutet, dass Englisch als Arbeitssprache verwendet wird. Wird sich mit dem BREXIT etwas daran ändern? Sind Sie der Meinung, dass sich etwas ändern sollte? (...)

Von: Wbunaa Yrzxr

Antwort von Reinhard Bütikofer
DIE GRÜNEN

(...) Englisch ist eine der 24 Amtssprachen der Europäischen Union und eine der drei sogenannten Verfahrenssprachen. Da Englisch auch Amtssprache in Malta und Irland ist, verschwindet es mit dem Brexit nicht. Es sollte sich daran meines Erachtens nix ändern. (...)

Was unternehmen Sie, damit die mehr als 400 Mediziner und Naturwissenschaftler endlich ernst genommen werden, die einen einstweiligen Ausbaustopp des neuen 5G-Mobilfunknetzes fordern und warnen: „Mit der Implementierung von 5G drohen ernste, irreversible Konsequenzen für den Menschen“? (...)

Von: Fgrsna Ervpu

Antwort von Reinhard Bütikofer
DIE GRÜNEN

(...) Wir Grüne machen uns stets für die Anwendung des Vorsorgeprinzips stark, so auch beim Thema 5G. Da es den 5G-Standard noch nicht gibt, können bisher tatsächlich nicht alle Auswirkungen einer flächendeckenden Einführung auf die menschliche Gesundheit gemessen werden, allerdings gibt es auch jetzt schon Standards bezüglich der Strahlenbelastung. Des Weiteren wurde Ende 2018 eine Richtlinie über den europäischen Kodex für die elektronische Kommunikation verabschiedet. (...)

# Europa 1März2019

(...) können Sie mir Ihren Standpunkt zu Artikel 13 erklären? Vielleicht kommen wir ja zu einem produktiven Austausch, weshalb ich Ihnen gerne kurz meinen Standpunkt darlegen möchte. (...)

Von: Guher qr Seraar

Antwort von Reinhard Bütikofer
DIE GRÜNEN

(...) Meine Haltung zu Artikel 13 ist die folgende: Die Balance zwischen den Interessen der Urheber und denen der Netzbenutzer ist nicht gelungen. Den Vergütungsanspruch der Urheber halte ich für legitim, deswegen allerdings eine Regelung zu wählen, welche in der praktischen Konsequenz auf die Uploadfilter hinausläuft, die Sie kritisiert haben ohne das Wort zu benutzen, ist weder gerechtfertigt noch notwendig. (...)

3Jan2019

(...) Erntet die EU nicht jetzt die Ergebnisse dieser massiven Einmischung in der Ukraine? Warum sorgt die EU nicht dafür, daß das Kiewer Regime endlich Minsk II umsetzt, wenn die Ukraine stabilisiert werden soll? (...)

Von: Bggzne Züyyre

Antwort von Reinhard Bütikofer
DIE GRÜNEN

(...)

# Umwelt 13Nov2018

(...) Sie haben im Europäischen Parlament für das Verbot von Einweggeschirr aus Kunststoff gestimmt. Das Ziel der Initiative ist die ja weitere Zunahme des Plastemülls in der Umwelt und im Meer zu verhindern. (...)

Von: Unaf Uhzzry

Antwort von Reinhard Bütikofer
DIE GRÜNEN

(...) Ich habe im Oktober gemeinsam mit über 600 Abgeordneten für den Richtlinienvorschlag der Europäischen Kommission über die Verringerung der Auswirkungen bestimmter Kunststoffprodukte auf die Umwelt gestimmt (Richtlinienvorschlag: https://eur-lex.europa.eu/resource.html?uri=cellar:fc5c74e0-6255-11e8-ab... ; Anhang: https://eur-lex.europa.eu/resource.html?uri=cellar:fc5c74e0-6255-11e8-ab... ). Ziel des Vorschlags ist, die zehn Einwegkunststoffartikel, die am häufigsten an europäischen Stränden gefunden wurden (86 % aller gefundenen Einwegkunststoffartikel), sowie im Meer verloren gegangene Fischfanggeräte zu vermeiden und zu verringern. (...)

# Internationales 11Nov2018

(...) Die Frage: Mich würde jetzt schon Ihre Haltung zu JEFTA interessieren. (...)

Von: jbystnat unee

Antwort von Reinhard Bütikofer
DIE GRÜNEN

(...) aufgrund der mangelnden Verankerung und Durchsetzung sozialer und ökologischer Standards, des Vorsorgeprinzips und des Pariser Klimaschutzabkommens im Vertragstext. Gerade mit Ländern wie Japan bestünde die Chance, ein Handelsabkommen abzuschließen, das die Globalisierung gerecht gestaltet. Dafür treten wir Grüne auf allen Ebenen ein. (...)

(...) wieso haben Sie für die "EU-Urheberrechtsreform - Uploadfilter" gestimmt? Ich kann dies nicht nachvollziehen, insbesondere aufgrund der Artikel 11 + 13. (...)

Von: Gubefgra Teüaqry

Antwort von Reinhard Bütikofer
DIE GRÜNEN

(...) In unserer Fraktion ist Julia Reda (Piratenpartei) für dieses Thema zuständig. Ich habe mich mit ihr mehrfach darüber ausgetauscht, wie man einerseits Urheberrechte schützen und andererseits Uploadfilter vermeiden kann. Nun hoffen wir, diesen Alternativen in den Trilogverhandlungen Raum verschaffen zu können, damit der finale Gesetzestext keine Uploadfilter enthält. (...)

(...) Oder stellt man eher Experten für bestimmte Themenbereiche ein (Juristen, Volkswirtschaftler usw.). Ich hoffte sie könnten mir da aus ihrer langjährigen Erfahrung mit den Grünen, dem Europaparlament, dem NABU, der Heinrich-Böll-Stiftung und dem Deutsch-Chinesischen Dialog Forum ein klareres Bild vermitteln. Ich weiß, dass sind völlig unterschiedliche Institutionen und die Qualifikationen variieren mit dem Aufgabenbereich. (...)

Von: Neba Qvravat

Antwort von Reinhard Bütikofer
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Bütikofer,

im Vorfeld der Abstimmung am 05. Juli zum Thema Upload-Filter würde ich gern erfahren, wie Ihre Position dazu...

Von: Jvysevrq Yvafr

Antwort von Reinhard Bütikofer
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Bürgerrechte 28Juni2018

Sehr geehrter Herr Bütikofer,

ich bin schon seit 14 Jahren intensiver Autor und vor allem auch Fotograf in der Wikipedia. Das in der...

Von: Unaf-Crgre Ynzrem

Antwort von Reinhard Bütikofer
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# EU-Erweiterung 18Mai2018

(...) Leiten Sie aus dieser Tatsache mögliche grundsätzliche Probleme für einen Beitritt Albaniens zur EU ab? Wurde das Problem der Vereinbarkeit von europäischem Menschenrechtsverständnis und islamischer Grundhaltung hinsichtlich der Persönlichkeitsrechte erkannt bzw. (...)

Von: Xnv Znepusryq

Antwort von Reinhard Bütikofer
DIE GRÜNEN

(...) Religionsfreiheit ist ein hohes Gut, die Europäische Menschenrechtskonvention gewährleistet jedermann Religionsfreiheit, jedoch darf geltendes EU-Recht nicht durch religiöse Regeln eingeschränkt oder sogar aufgehoben werden, ein Scharia-Vorbehalt ist somit ausgeschlossen. Dies gilt im Falle eines Beitritts natürlich auch für Albanien. (...)

11Mai2018

(...) Welche Alternativen sehen Sie zu einer weiteren Kooperation mit Libyen ? (...)

Von: Gubznf Uvgmry

Antwort von Reinhard Bütikofer
DIE GRÜNEN

(...) Im Bericht selbst werden keine Menschenrechtsverletzungen genannt, auch wenn gravierende Mängel bei der Zusammenarbeit mit der libyschen Küstenwache aufgeführt werden. Das heißt aber natürlich nicht, dass es keine Menschenrechtsverstöße in Libyen gibt, im Gegenteil: Die Vereinten Nationen evakuieren Menschen aus Camps in Libyen, da sie dort misshandelt und gefoltert werden, und genau dorthin werden die Menschen von der libyschen Küstenwache zurückgebracht. Hieran darf sich die EU nicht weiter beteiligen! (...)

%
14 von insgesamt
19 Fragen beantwortet
28 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Lebensmittelverschwendung

06.11.2016
Nicht beteiligt