Peter Bleser

| Abgeordneter Bundestag 2013-2017
Jahrgang
1952
Berufliche Qualifikation
Landwirtschaftsmeister
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft
Liste
Landesliste Rheinland-Pfalz, Platz 2
Parlament
Bundestag 2013-2017
Wahlkreisergebnis
53,6 %
Wahlkreis
Mosel/Rhein-Hunsrück

Über Peter Bleser

Geboren am 23. Juli 1952 in Brachtendorf, Rheinland-Pfalz;
römisch-katholisch; verheiratet; zwei Töchter, einen Sohn; sieben
Enkelkinder.

1959 bis 1967 Volksschule Brachtendorf; 1967 bis 1970
Berufsausbildung zum Landwirtschaftsgehilfen im elterlichen
Betrieb; 1971 bis 1972 und 1977 bis 1978 Landwirtschaftliche
Fachschule Mayen; 1978 Meisterprüfung zum Landwirtschaftsmeister;
mit 16 Jahren hat er den elterlichen Betrieb übernommen und
selbst geführt; zwischenzeitlich hat Peter Bleser den Betrieb an
seinen Sohn übergeben.

Seit 1970 Mitglied der Jungen Union (JU) und der CDU; 1975 bis
1979 JU-Gemeindeverbandsvorsitzender Kaisersesch; seit 1979
Mitglied des Kreistages Cochem-Zell; 1984 bis 1991 Mitglied des
Gemeinderates Brachtendorf; Februar bis März 1987 Mitglied des
Landtages Rheinland-Pfalz; 1992 bis 2006 Kreisvorsitzender des
CDU-Kreisverbandes Cochem-Zell; 1994 bis 2011 Mitglied im
Verbandsgemeinderat Kaisersesch.

1985 bis 1992 Kreisvorsitzender des Bauern- und Winzerverbandes
Cochem-Zell; 1990 bis 2000 Präsidiumsmitglied des Bauern- und
Winzerverbandes Rheinland-Nassau e.V.; 1987 bis 1999 Mitglied der
Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz; 1999 bis 2009 Vorsitzender
des Aufsichtsrates der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Region
Kaisersesch mbH;  2002 bis 2009 Vorsitzender der
Gesellschafterversammlung des Technologie- und Gründerzentrums
Region Kaisersesch GmbH (Tochtergesellschaft der WFG),
Kaisersesch; 1984 bis 2001 Mitglied des Aufsichtsrates der
Raiffeisenbank Kaifenheim eG; 1994 bis 2001 dessen Vorsitzender;
1996 bis 2011 Vorsitzender des Aufsichtsrates der Raiffeisen
Warenzentrale Rhein-Main eG, Köln; 2001 bis 2011 Vorsitzender des
Aufsichtsrates der Raiffeisenbank Kaisersesch-Kaifenheim eG,
Kaisersesch; seit 2004 Vorsitzender des Bundesfachausschusses
Ernährung und Landwirtschaft der CDU; 2007 bis 2011 Mitglied des
Vorstandes der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR);
2008 bis 2011 Mitglied im Präsidium des Deutschen
Raiffeisenverbandes e.V., Berlin und Bonn, als Repräsentant des
bäuerlichen Berufsstandes.

Seit 1990 Mitglied des Deutschen Bundestages; 1990 bis 1998
ordentliches Mitglied des Ausschusses für die Angelegenheiten der
Europäischen Union; 1990 bis 2002 stellvertretendes Mitglied im
Verteidigungsausschuss; 1990 bis 2002 Mitglied in verschiedenen
Parlamentariergruppen: Deutsch-Russische Parlamentariergruppe,
Deutsch-Französische Parlamentariergruppe, Deutsch-Brasilianische
Parlamentariergruppe; 2003 bis 2005 Tierschutzbeauftragter der
CDU/CSU-Fraktion; 2005 bis 2011 Vorsitzender der Arbeitsgruppe
Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz der
CDU/CSU-Bundestagsfraktion; seit Juli 2006 Landesschatzmeister
der CDU Rheinland-Pfalz; bei der Bundestagswahl 2009 erreichte er
47,7 Prozent der Erststimmen; 1990 bis 2011 ordentliches Mitglied
im Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz;
seit Februar 2011 Parlamentarischer Staatssekretär im
Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und
Verbraucherschutz; bei der Bundestagswahl 2013 erreichte er 53,6
Prozent der Erststimmen, seit September 2013 Vorsitzender der
Landesgruppe Rheinland-Pfalz in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

 

Sehr geehrter Herr Bleser,

die Bundesregierung plant bezüglich der Autobahnen eine Grundgesetzänderung im Mai. In diesem Zusammenhang, weil...

Von: Nico Arenz

Antwort von Peter Bleser (CDU)

(...) Der Vorschlag zur Einrichtung einer Bundesfernstraßengesellschaft bzw. der Infrastrukturgesellschaft Verkehr soll daher die Aufgaben- und Ausgabenverantwortung möglichst in einer Hand synchronisieren. (...)

# Umwelt 7Jul2016

In den nächsten Tagen wird das EEG neu gefasst.Ich bitte um eine Antwort auf einige Fragen. 2025 soll der Ausbau EE auf 45% begrenzt werden. Heißt...

Von: Johannes Mersch

Antwort von Peter Bleser (CDU)

(...) Ich kann Ihnen versichern, die CDU/CSU-Bundestagsfraktion bekennt sich zum Ausbau der erneuerbaren Energien als eine der zentralen Säulen der Energiewende. Für die gesetzten Klimaschutzziele sind der Ausbau der erneuerbaren Energien und somit des EEG ein zentraler Baustein. (...)

# Frauen 13Mär2016

Sehr geehrter Herr Bleser,

wir beschäftigen uns aktuell mit den Landtagswahlen in RLP, im Bezug auf dieses Thema haben wir uns mit Wahl-O-...

Von: Fabian Meinel

Antwort von Peter Bleser (CDU)

(...) Im März 2015 hat der Deutsche Bundestag dann mit großer Mehrheit das Gesetz zur gleichberechtigten Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst verabschiedet. (...)

# Integration 19Feb2016

Sehr geehrter Herr Bleser,

da wir noch keine Antwort auf unser erstes Schreiben erhalten haben bitte ich Sie nochmals darum, sich für ein...

Von: Jan Trzcionka

Antwort von Peter Bleser (CDU)

(...) Ich habe Verständnis für viele, denen die Bewältigung der Flüchtlingskrise zu langsam geht. Auch eine drohende Islamisierung unserer Gesellschaft, bei der unsere kulturellen Werte nicht respektiert werden, befürchten viele als eine Beeinträchtigung unserer gewohnten Lebensweise. (...)

# Gesundheit 19Dez2015

Hallo Herr Bleser,

Energie bekommen wir von der Sonne.
Warum sollten wir so tief bohren auf der Suche nach Öl oder Gas und unsere...

Von: Karsten Fink

Antwort von Peter Bleser (CDU)

(...) Ein generelles Fracking-Verbot lehne ich jedoch ab. Ich hoffe, dass ich Ihnen meine Beweggründe näher bringen konnte. (...)

# Finanzen 18Okt2015

Sehr geehrter Herr Bleser.

Ich kämpfe seit mehreren Jahren mit der ehem. GEZ, Heute ARD ZDF Deutschlandradio, wegen der geforderten...

Von: Markus Mohr

Antwort von Peter Bleser (CDU)

(...) Leider muss ich Ihnen jedoch mitteilen, dass ich als Bundestagsabgeordneter auf die Gestaltung der Rundfunkgebühren keinen Einfluss nehmen kann. Die Bundesländer sind für die Medien- und Rundfunkpolitik in Deutschland zuständig. (...)

Sehr geehrter Herr Staatsekretär Bleser,

nach Ihren Lobhudeleien für die Deutsche Fleischwirtschaft:

...

Von: Klaus Hamper

Antwort von Peter Bleser (CDU)

(...) Derzeit hungern rund 800 Millionen Menschen. Die Bekämpfung von Hunger und Mangelernährung sind eine globale Aufgabe. Um den Hunger zu besiegen, brauchen wir eine leistungsfähige, nachhaltige, effiziente und besser standortangepasste Land- und Ernährungswirtschaft. (...)

# Familie 16Jun2015

Sehr geehrter Herr Bleser,

gerade schlägt das Thema "Ehe für Alle" in den Medien große Wellen. Wie ist Ihr grundsätzlicher Standpunkt...

Von: Johannes Citlau

Antwort von Peter Bleser (CDU)

(...) Darüber hinaus sind die Ehe und die Familie grundgesetzlich geschützt. Für mich persönlich ist die Ehe die Verbindung zwischen einem Mann und einer Frau. Diesen besonderen Status der Ehe gilt es für mich auch in Zukunft zu bewahren. (...)

Hallo Herr Bleser,

ich würde mich gerne Über die Vorratsdatenspeicherung informieren.

Welche Argumente sprechen dafür bzw. dagegen...

Von: Oswald Müller

Antwort von Peter Bleser (CDU)

(...) ich danke Ihnen sehr herzlich für Ihre Fragen zur Vorratsdatenspeicherung (VDS) über Abgeordnetenwatch, die ich gerne beantworte. (...)

3Apr2015

Sehr geehrter Herr Bleser,

ich habe diversen Veröffentlichungen entnommen, dass Sie der Einführung der PKW-Maut als Abgeordneter zugestimmt...

Von: Horst Eimuth

Antwort von Peter Bleser (CDU)

(...) ich danke Ihnen sehr herzlich für Ihre Fragen zur PKW-Maut über Abgeordnetenwatch, die ich gerne beantworte. Zunächst möchte ich kurz darlegen, warum ich der PKW-Maut zugestimmt habe. (...)

Sehr geehrter Herr Bleser,

ich möchte gerne Ihren Standpunkt zum Thema Cannabislegalisierung bzw. Entkriminalisierung erfahren, in Bezug...

Von: Sean Peters

Antwort von Peter Bleser (CDU)

(...) Eine Legalisierung von Cannabis lehne ich ab und deshalb lehne ich auch den Gesetzentwurf eines Cannabiskontrollgesetzes von Bündnis 90/Die Grünen ab. Die mit dem Gesetzentwurf angestoßene Diskussion erachte ich jedoch als sinnvoll. (...)

5Mär2015

Sehr geehrter Herr Bleser,

ich hatte Sie zu Ihrem Abstimmverhalten zu den Finanzhilfen zugunsten Griechenlands per Mail am 27. 2. 2015...

Von: Martin Ochotta

Antwort von Peter Bleser (CDU)

(...) Mit meiner Aussage, dass ich für die Verlängerung der Finanzhilfen für Griechenland gestimmt habe, habe ich mich auf meine Abstimmung in der Fraktionssitzung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion am Dienstag, 24. Februar 2015, bezogen. (...)

%
15 von insgesamt
15 Fragen beantwortet
7 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.