Dr. Patrick Sensburg
CDU
Profil öffnen

Frage von Ervaubyq Yhggre an Dr. Patrick Sensburg bezüglich Sicherheit

# Sicherheit 11. Mai. 2017 - 13:15

Sehr geehrter Herr Patrick Sensburg,

welchen Grund sehen Sie darin die Wehrpflicht wieder einzuführen?
Sie sind Jahrgang 1971 sind Sie selbst bei der Bundeswehr gewesen?
Die Abschaffung der Wehrpflicht hat endlich die Ungerechtigkeit beendet.
Da ich selbst Zeitsoldat bei der Bundeswehr gewesen bin, musste ich damals schon feststellen das die Wehrpflicht nichts mit einem Querschnitt durch unsere Gesellschaft zu tun hatte.
Die Söhne unserer oberen "Zehntausend" haben sich bis auf wenige Ausnahmen schon damals gedrückt weil Papi ja Einfluss hatte und Sie meinen wirklich das sich das in irgendeiner Form geändert hat? Nur weil die Führung der Bundeswehr von oben nach unten kläglich versagt hat sollen nun wieder andere dafür den Kopf hinhalten. Ständig wird nur noch von Rechtsextremismus geredet und das Wehrmachtsteile in den Kasernen sind, in welcher Welt lebt Ihr Politiker überhaupt? Bis vor kurzen gab es noch oder gibt es noch Kasernen die nach Wehrmachtsoffizieren benannt sind z. B. Ritter von Leeb Kaserne in Landsberg (geschlossen 1992) usw. Wenn Personen die für die Einstellung von Personal bei der Bundeswehr zuständig sind aus allen Bevölkerungsschichten kommen würden und nicht nur nach einem Studium egal welcher Art für solche Tätigkeiten ausgewählt werden wundert es mich nicht, holt doch mal Leute mit gesundem Menschenverstand was man auch ohne Abitur haben kann.

Von: Ervaubyq Yhggre

Antwort von Patrick Sensburg (CDU)

Sehr geehrter Herr Lutter,

in der Tat bin ich für die Wiedereinführung der Wehrpflicht. Ein solcher Schritt würde drei zentralen Zielen dienen: einer verbesserten Verteidigungsbereitschaft in sicherheitspolitisch unruhigen Zeiten, der engeren Verzahnung zwischen Bevölkerung und Bundeswehr, sowie der Wahrnehmung der wachsende Verantwortung Deutschlands als internationaler Akteur. Die enge Verzahnung zwischen Bevölkerung und Militär ist ein unerlässlicher Bestandteil demokratischer Gesellschaften. Die Bundeswehr darf nicht zu einer autarken Institution werden, die im täglichen gesellschaftlichen Leben praktisch unsichtbar wäre. Der "Bürger in Uniform" ist und bleibt der richtige Leitgedanke bei der personellen Aufstellung der Bundeswehr. Die Bundeswehr rekrutiert sich aus dem Volk und dient dem Volk. Die Wiedereinführung der Wehrpflicht würde diesen Grundsatz unterstreichen.

Entscheidend ist aber, dass sich die sicherheits- und verteidigungspolitischen Rahmenbedingungen seit der Aussetzung der Wehrpflicht weltweit verändert haben. Als einen ersten Schritt wünsche ich mir eine ergebnisoffene Analyse, ob wir die Wehrpflicht aus sicherheits- und verteidigungspolitischen Gründen wieder benötigen. Nach meiner Meinung, ja! Hiernach wäre die Frage der Ausgestaltung zu klären. Diskutieren könnte man dabei über ein "gesellschaftliches Jahr" für alle, bei dem der Wehrdienst nur eine Option ist.

Darüber hinaus fragen Sie, ob ich in der Bundeswehr gedient habe. Ich bin Oberstleutnant d.R. und leite im Deutschen Bundestag die Reservistenarbeitsgemeinschaft.

Mit freundlichen Grüßen

Patrick Sensburg

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.