Frage an Metin Hakverdi von Qe. Neghe Oenha bezüglich Inneres und Justiz

17. Oktober 2019 - 07:12

Sehr geehrter Herr Abgeordneter Hakverdi,

heute erfahre ich aus der Presse, daß in Mienenbüttel, wahrscheinlich in Ihrem Wahlkreis Harburg ein Tierlabor exisitiert, in dem schlimme Zustände herrschen.

https://www.stern.de/wirtschaft/news/hamburg--soko-tierschutz-mit-under…

Bereits 2014 stand es in den Schlagzeilen. https://www.zeit.de/hamburg/2014-04/hamburg-neugraben-tierversuche-labo…

Es scheint, daß es in dem gewerblichen Tierlabor nicht mit rechten Dingen zugeht. Ein undercover activist hat furchtbare Bilder heruasgeschmuggelt.
https://www.presseportal.de/pm/110736/4399553

Ich will meine Sprache hier sanft fassen, damit die Frage auf dieser Seite genehmigt werden kann: „Ein Mitarbeiter schlug einen Affen absichtlich krachend gegen die Türkante“, und “Behörden bestätigen einen Teil der Vorwürfe."

Bei allem Verständnis für Tierversuche für bestimmte lebensnotwedige Zwecke:
das, was man in der Presse und auf YouTube von diesem Labor sieht, geht auf keine Kuhhaut.

Liegt das Labor in Ihrem Wahlkreis, und können Sie etwas in dieser Angelegenheit unternehmen?

https://www.stern.de/wirtschaft/news/hamburg--soko-tierschutz-mit-under…

Frage von Qe. Neghe Oenha
Antwort von Metin Hakverdi
13. Dezember 2019 - 13:29
Zeit bis zur Antwort: 1 Monat 3 Wochen

Sehr geehrter Dr. Oenha,

vielen Dank für Ihre Nachricht. Ein wichtiges Thema, dass mir am Herzen liegt. Das von Ihnen angesprochene Labor Mienenbüttel liegt zwar nicht in meinem Wahlkreis, der Betreiber LPT - Laboratorium für Pharmakologie und Toxikologie - hat allerdings einen weiteren Sitz in meinem Wahlkreis in Hamburg Neugraben.
Ich verfolge die Entwicklungen sehr aufmerksam und stehe seit längerem mit einer örtlichen Tierschutzgruppe in Kontakt. Ich habe meine dort gewonnen Erkenntnisse an die politischen Entscheidungsträger im Hamburger Rathaus weitergegeben. Ich freue mich deshalb, dass nunmehr gegen dieses Unternehmen auch strafrechtlich ermittelt wird und Razzien an den Standorten des Unternehmens durchgeführt wurden.
Für mich ist klar: Wenn es schon Tierversuche gibt, dann müssen die Betreiber dieser Labore sich auch streng an die gesetzlichen Vorgaben halten. Das muss auch regelmäßig und neutral überprüft werden.
Ich finde es gut, dass sich so viele Menschen für diese Sache engagieren.

Mit freundlichen Grüßen
Metin Hakverdi