Manuela Schmidt
Manuela Schmidt
DIE LINKE

Frage an Manuela Schmidt von Urvxr Zvpunyfxv bezüglich Jugend

02. Juli 2012 - 16:21

Sehr geehrte Frau Schmidt,

was würden Sie tun, wenn Sie in einer langjährigen Beziehung gewesen wären, sich dann getrennt hätten, die gemeinsamen Kinder bei Ihnen gelebt hätten und Ihr ehemaliger Partner Ihnen die Kinder entfremdet hätte und Sie wiederholt beim Jugendamt um Hilfe gebeten hätten und Ihnen immer wieder gesagt worden wäre, dass man nichts machen könne, der Ex-Partner keinen Beratungsbedarf sehen würde und Sie sich mehrfach beim Vorgesetzten beschwert hätten und Ihre Beschwerden immer abgelehnt worden wären?

Mit freundlichen Grüßen
Heike Michalski

Frage von Urvxr Zvpunyfxv
Antwort von Manuela Schmidt
02. Juli 2012 - 18:44
Zeit bis zur Antwort: 2 Stunden 22 Minuten

Sehr geehrte Frau Michalski,

vielen Dank für Ihre Frage. Allerdings fällt es mir schwer, darauf kurz zu antworten. Es ist immer schwierig, wenn Kinder zwischen zwei Partnern stehen und diese es nicht schaffen, im Interesse der Kinder, einen toleranten und freundschaftlichen Umgang zu gewährleisten. Ihre Sorgen, Frau Michalski, kann ich daher gut nachvollziehen. Haben Sie sich schon einmal mit Ihren Fragen an eine Erziehungs- und Familienberatungsstelle gewandt? Dort arbeiten auch Psychologen, die Sie sicher gern beraten. Gern biete ich Ihnen auch an, in meine Sprechstunde zu kommen, wo wir im gemeinsamen Gespräch nach Wegen suchen können.

Mit freundlichem Gruß
Manuela Schmidt