Klaus-Peter Flosbach

| Abgeordneter Bundestag 2009-2013
Frage stellen
Jahrgang
1952
Wohnort
Waldbröl
Berufliche Qualifikation
Diplom-Kaufmann, selbständiger Wirtschaftsberater
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 100: Oberbergischer Kreis

Wahlkreisergebnis: 48,4 %

Liste
Landesliste Nordrhein-Westfalen, Platz 34
Parlament
Bundestag 2009-2013

Über Klaus-Peter Flosbach

<p>Geboren am 8. Januar 1952 in Wipperfürth; katholisch;
verheiratet, drei Kinder.</p>
<p>Schulzeit in Wipperfürth, Abitur am
Engelbert-von-Berg-Gymnasium Wipperfürth, Studium der
Betriebswirtschaft in Köln mit den Schwerpunkten Steuerlehre, -
Finanzwissenschaft, Revisions- und Treuhandwesen, Abschluss 1979
als Diplom-Kaufmann.</p>
<p>1979 bis 1992 Angestellter in Finanzunternehmen, seit 1992
selbständiger Wirtschaftsberater.</p>
<p>1999 bis 2002 Mitglied der Landschaftsversammlung Rheinland.</p>
<p>1972 Eintritt in die CDU, 1974 bis 1984 Stadtverbands-, Kreis-
und Bezirksvorsitzender der Jungen Union, 1987 bis 1991
Kreisvorsitzender der Mittelstandsvereinigung, 1989 bis 1995
Kreisschatzmeister der CDU, seit 1995 CDU-Kreisvorsitzender
Oberberg. 1979 bis 1982 Stadtrat in Wipperfürth, 1994 und 1999 bis
2010 Mitglied im Oberbergischen Kreistag, dort 1999 bis 2002
CDU-Fraktionsvorsitzender.</p>
<p>Mitglied des Bundestages seit 2002, Mitglied des
Finanzausschusses, stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für
Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, stellvertretendes
Mitglied im Haushaltsausschussseit 25.01.2011 finanzpolitischer
Sprecher und Vorsitzender der AG Finanzen der
CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Vorsitzender der Deutsch-Kanadischen
Parlamentariergruppe.</p>

Alle Fragen in der Übersicht
# Familie 23Sep2013

Was tun sie gezielt für die Familie in Oberberg? Bitte eine ausführliche Antwort.

Von: Avpx Oneen

Antwort von Klaus-Peter Flosbach
CDU

(...) Wir haben uns in der Familienpolitik auch in der kommenden Wahlperiode einiges vorgenommen. (...) Den Ausbau der Kinderbetreuung treiben wir weiterhin entschieden voran. Eltern, die ihre Kinder zu Hause betreuen möchten, unterstützen wir zusätzlich mit dem Betreuungsgeld. Wir wollen das Ehegattensplitting zu einem Familiensplitting ausbauen. (...)

Sehr geehrter Herr Flosbach,

kennen Sie das Grundgesetz (GG) der BRD und würden jederzeit im Sinne des GG handeln, auch bei Ihrer...

Von: Wbunaarf Xbrea

Antwort von Klaus-Peter Flosbach
CDU

(...) Ich kenne das Grundgesetz. Deshalb weiß ich auch, dass ich nach Artikel 38 bei meiner Stimmabgabe im Bundestag nur meinem Gewissen unterworfen bin. (...)

# Finanzen 9Sep2013

Hallo Herr Flosbach.

Eben las ich das "Regierungsprogramm 2013-2017" Ihrer Union. Die Kürze der Vorhaben zur insbesondere internationalen...

Von: Puevfgbcure Yvax

Antwort von Klaus-Peter Flosbach
CDU

(...) Für uns ist die Regulierung der Warenderivatemärkte insb. der Nahrungsmittelmärkte ein wichtiges Anliegen. (...)

# Finanzen 15Apr2013

Sehr geehrter Herr Flosbach,

Presseberichten aus dem Jahr 2011 lässt sich entnehmen, dass die Unionsfraktion damals über eine steuerliche...

Von: Pyrzraf Xnyo

Antwort von Klaus-Peter Flosbach
CDU

(...) Diese Regelung sieht nach geltender Rechtslage vor, dass bei einer Kapitallebensversicherung unter bestimmten Bedingungen (Versicherungslaufzeit von mindestens 12 Jahren, Leistungsbezug nicht vor dem 62. (...) Für mich wäre vorstellbar gewesen, diese Regelung auf weitere - noch renditeorientiertere - Produkte, die der Altersvorsorge dienen, zu erweitern. (...)

Sehr geehrter Hr. Flosbach, Gruß zuvor!

Danke, dass Sie sich erinnern, u.a. in der BaFin Verwaltungsrat zu sein. Nun bitte ich Sie zu...

Von: Ebynaq Urhreznaa

Antwort von Klaus-Peter Flosbach
CDU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Herr Flosbach,
Gruß zuvor!

Sie sind in einige Aufsichtsgremien usw., also ein vielbeschäftigter Angeordneter.

Vor einigen...

Von: Ebynaq Urhreznaa

Antwort von Klaus-Peter Flosbach
CDU

(...) Ich muss Ihnen jedoch mitteilen, dass ich in keinerlei Aufsichts- oder Verwaltungsräten sitze. (...)

# Finanzen 22Feb2013

Sehr geehrter Herr Flosbach,

einem Bericht der Stuttgarter Nachrichten vom 21.2.2013 entnehme ich, dass die Bundesregierung erwägt, den...

Von: Xney Hyevpu Züyyre

Antwort von Klaus-Peter Flosbach
CDU

(...) Für mich stellt der Ausstieg aus dem Projekt Stuttgart 21 keine realistische Alternative zu einer Realisierung des Projekts dar. Bei Abbruch eines der zentralen Schienenprojekte in Deutschland stünden neue Investitionen der Deutschen Bahn auf dem Spiel. (...)

# Finanzen 30Dez2012

Sehr geehrter Herr Flossbach,

auf Grund eines Zeitungsartikels in der Bergischen Morgenpost wurde ich aufmerksam, dass ein Gesetz im...

Von: Ureznaa Ohpxf

Antwort von Klaus-Peter Flosbach
CDU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Wirtschaft 13Sep2012

Sehr geehrter Herr Flosbach,

da Sie der finanzpolitische Sprecher der CDU im deutschen Bundestag sind, werden Sie mit dem Sachverhalt der...

Von: Qvrgre Svgfpu

Antwort von Klaus-Peter Flosbach
CDU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Finanzen 2Sep2012

Sehr geehrter Herr Flosbach,

der aktuelle Entwurf des Jahressteuergesetzes 2013 beinhaltet Neuregelungen des §4 Nr. 21 UStG, nach der...

Von: Crre Urvayrva

Antwort von Klaus-Peter Flosbach
CDU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Wirtschaft 26Aug2012

Sehr geehrter Herr Flosbach,

Wie werden die Kredite und Bürgschaften im Rahmen des EFSF und des ESM haushaltstechnisch verbucht und in...

Von: Gubznf Terorafgrva

Antwort von Klaus-Peter Flosbach
CDU

(...) Würde es tatsächlich im Rahmen des Griechenland-Rettungspaketes oder EFSF zu Ausgaben durch einen Zahlungsausfall eines Nehmerlandes kommen, so würde es nicht unbedingt zu einem Verfassungsbruch in Bezug auf die Schuldenbremse kommen. Grundsätzlich haben wir einen recht großen Puffer zur maximal zulässigen Höhe in der Schuldenbremse; 2013 beträgt dieser Puffer beispielsweise 24 Mrd. (...)

# Wirtschaft 5Aug2012

Sehr geehrter Herr Flosbach,

ich wende mich an Sie, weil ich davon ausgehe, dass Sie finanzpolitischer Sprecher der CDU sind und sich als...

Von: Qvrgre Sevgfpu

Antwort von Klaus-Peter Flosbach
CDU

(...) Da der ESM eben keine Bank ist, kann er sich auch nicht bei der Europäischen Zentralbank refinanzieren. Das Bundesfinanzministerium hat nochmals bestätigt, dass keine Banklizenz vorliegt (Link des Bundesfinanzministeriums: http://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Interviews/2012/2012-08... ). (...)

%
33 von insgesamt
51 Fragen beantwortet
20 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.