Katrin Helling-Plahr
FDP
Profil öffnen

Frage von Near Fvccry an Katrin Helling-Plahr bezüglich Gesundheit

# Gesundheit 29. Aug. 2019 - 13:45

Sehr geehrte Frau Helling Plahr,

der Gesetzentwurf zur Masernimpfpflicht sieht vor, dass die Impfpflicht auch dann besteht, wenn zur Erlangung von Impfschutz gegen Masern ausschließlich Kombinationsimpfstoffe zur Verfügung stehen, die auch Impf- stoffkomponenten gegen andere Krankheiten enthalten.

Aktuell ist in Deutschland kein Masern-Einzelimpfstoff auf dem Markt (https://www.pei.de/DE/arzneimittel/impfstoff-impfstoffe-fuer-den-mensche...). Nach aktuellem Stand kämen demnach die 3- und 4 Fach Kombinationsimpfstoffe von "Priorix" und "M-M-RVAXPRO", "Priorix-Tetra" sowie "Pro Quad" für eine Pflichtimpfung gegen die Masern in Frage (https://www.pei.de/DE/arzneimittel/impfstoff-impfstoffe-fuer-den-mensche...) Die Impfstoffe "Priorix" und Priorix-Tetra" enthalten laut Arzneispezialitätenregister des Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (https://aspregister.basg.gv.at/aspregister/faces/aspregister.jspx?_afrLo...) Neomycin, ein Antibiotikum und Hühnereiweiß. Der Impfstoff "MMR Max Pro" enthält neben Neomycin und Hühnereiweiß zudem Gelatine und Glutamat. Neomycin kann, im Blutkreislauf aufgenommen, allergische Reaktionen bis hin zum anaphylaktischen Schock, Blutdruckabfall, Herzrasen (Tachykardien), Übelkeit und Erbrechen sowie Schwindel auslösen ( https://www.gelbe-liste.de/wirkstoffe/Neomycin_751). In einer Studie wurde festgestellt, dass nach der Injektion von Glutamat bei Ratten Nervenzellen abstarben und diese im Alter vermehrt Diabetes und Herzkrankheiten entwickelten (https://www.nature.com/articles/227609b0). Glutamat ist Heute in Babynahrung in Deutschland verboten.

Meines Wissens bestehen keine Unbedenklichkeitsstudien und Vergleiche Geimpfter und Ungeimpfter zu den oben aufgeführten Impfstoffen! Wie ist eine Masernimpfpflicht vor diesem Hintergrund zu rechtfertigen?

Ich freue mich auf Ihre Antwort.

Herzliche Grüße,

Near Fvccry

Von: Near Fvccry

Antwort von Katrin Helling-Plahr (FDP)

Sehr geehrter Herr Fvccry,

ich nehme ihre Ausführungen zur Kenntnis. Bei der Bewertung medizinischer Erkenntnisse setze ich auf den allgemeinen Stand der Wissenschaft, mit dem ich mich auch persönlich bereits umfänglich auseinandergesetzt habe.

Bezüglich einer Masernimpfpflicht möchte ich darauf hinweisen, dass ich eine solche in Anbetracht der gegenwärtigen Meldungen über neue Rekordzahlen an Masernerkrankungen und das Nichterreichen der WHO-Impfraten als geboten ansehe.

Masern, beziehungsweise die Superinfektionen, verlaufen, gerade bei Säuglingen oder Immungeschwächten, immer wieder tödlich. Vor diesem Hintergrund überwiegt für mich die Notwendigkeit einer Herdenimmunität, gerade deshalb, um diejenigen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, zu schützen.

Mit freundlichen Grüßen

Katrin Helling-Plahr MdB