Jahrgang
1956
Wohnort
Sondershausen
Berufliche Qualifikation
Dipl. Mathematiker
Ausgeübte Tätigkeit
MdB, Ausschuss für Kultur und Medien, Ausschuss für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit
Wahlkreis

Wahlkreis 191: Jena – Sömmerda – Weimarer Land I

Wahlkreisergebnis: 29,2 %

Liste
Landesliste Thüringen, Platz 7
Parlament
Bundestag

Bundestag

Dieselfahrzeuge sollen wegen ihres hohen Schadstoffausstoßes aus den Innenstädten verbannt werden.
Position von Johannes Selle: Lehne ab
Noch nicht. Stickoxidausstoß kann am Motor gesenkt werden. Feinstaub kann durch Straßenwaschen (wie in Stuttgart) gesenkt werden.
Die Politik soll festlegen, wie viele Flüchtlinge Deutschland jedes Jahr aufnimmt.
Position von Johannes Selle: Neutral
Verfolgung, Katastrophen, Krieg erfordern, mitmenschlich zu handeln. Deutschland sollte, wie begonnen, Vorreiter bei der Agenda 2030 sein und helfen, internationale Missstände schneller und endlich zu beseitigen.
Massentierhaltung muss reduziert werden, auch wenn das höhere Fleischpreise bedeutet.
Position von Johannes Selle: Neutral
Ich bin für eine artgerechte Tierhaltung, die das Tier als Geschöpf betrachtet. Im Wahlkreis gibt es vorbildliche Betriebe, die ihre Höfe öffnen.
Zur Vermeidung von Altersarmut müssen die Renten deutlich erhöht werden.
Position von Johannes Selle: Neutral
Die Rente ist Ergebnis einer Arbeitsleistung. Sie muss im gerechten Verhältnis zu dieser stehen und den Lebensstandard sichern. Das muss der Sozialstaat ebenso beachten wie die Absicherung im Alter für Menschen, die zu wenig arbeiten konnten.
Vermieter sollen ohne eine staatliche Mietpreisbremse entscheiden können, wie viel Miete sie verlangen.
Position von Johannes Selle: Neutral
Das wäre keine soziale Marktwirtschaft. Gegen kurzfristige Marktentwicklungen muss es Schutz geben.
Es muss ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Position von Johannes Selle: Neutral
Lobbyarbeit gehört zum politischen Geschäft. Jede Bürgerinitiative muss ihren Abgeordneten kontaktieren können. Verwerfliche Kontakte müssen anders unterbunden werden.
Ein vollständiges Verbot von Gentechnik in der Landwirtschaft darf es nicht geben.
Position von Johannes Selle: Neutral
Ich glaube, wir brauchen keine Gentechnik. Es gibt keine verlässlichen Erkenntnisse darüber, welche Auswirkungen die Gentechnik hat. Ich sehe die Gefahr von „Genverschmutzung“.
Auf Autobahnen soll es ein flächendeckendes Tempolimit von 130 km/h geben.
Position von Johannes Selle: Lehne ab
Es soll einen verbindlichen Volksentscheid auf Bundesebene geben.
Position von Johannes Selle: Neutral
Die Sicherheitsbehörden sollen mehr Befugnisse zur Terrorabwehr bekommen, auch wenn dafür Freiheitsrechte eingeschränkt werden müssen.
Position von Johannes Selle: Neutral
Freiheit ohne Sicherheit ist ebenso wenig erstrebenswert wie Sicherheit ohne Freiheit. Wir müssen vorhandenes Recht anwenden und müssen nachbessern, wenn erforderlich und immer abwägen, wieviel Freiheit das kosten muss.
Der Kohleabbau als wichtige Übergangstechnologie muss weiterhin staatlich gefördert werden.
Position von Johannes Selle: Neutral
Kohleabbau ist noch notwendig und Veränderungen müssen langfristig bekannt sein und sozialverträglich begleitet werden.
Die Kitabetreuung von Kindern soll grundsätzlich kostenlos sein.
Position von Johannes Selle: Neutral
Ich bin für materielle Unterstützung der Kindererziehung. Die Kosten, die Standards, die Angebote, private Ergänzungen,… können stark differieren. Die Kostenübernahme sollte subsidiär entschieden werden.
Die Bundesregierung soll keine Rüstungsexporte in Konfliktregionen wie der Arabischen Halbinsel genehmigen.
Position von Johannes Selle: Neutral
Grundsätzlich ist das richtig. Dafür hat die Bundesregierung politische Grundsätze für den Export von Kriegswaffen. Illegaler Waffenexport muss konsequent international unterbunden werden.
Afghanistan ist ein sicheres Herkunftsland, in das Abschiebungen möglich sein müssen.
Position von Johannes Selle: Neutral
In Afghanistan gibt es kriegerische Auseinandersetzungen, aber auch große sichere Bereiche, in die nach dem Asylgesetz eine Abschiebung möglich ist. Die Lage muss aktuell eingeschätzt werden. Insbesondere Kriminelle, Gefährder, Radikale müssen mit unserer Entschlossenheit rechnen.
Die Kirchensteuer soll abgeschafft werden.
Position von Johannes Selle: Lehne ab
Die EU hat nur dann eine Zukunft, wenn die Mitgliedsstaaten auf Kompetenzen verzichten.
Position von Johannes Selle: Neutral
Wir erkennen, dass die EU fragiler ist, als erwartet. Sie hat uns Frieden gebracht. Wir müssen uns auf europäische Kernfragen konzentrieren, insbesondere im Verhältnis zu anderen Weltmächten. Es kann dann in der Entwicklung auch erforderlich werden, Kompetenzen abzugeben.
Der Spitzensteuersatz soll deutlich erhöht werden, mindestens wieder auf 53% wie in den 1990er Jahren.
Position von Johannes Selle: Neutral
Dagegen steht schon ein Verfassungsgerichtsurteil und es ist auch nicht notwendig.
Zeitlich befristete Arbeitsverträge sind erforderlich, damit Unternehmen flexibel sein können.
Position von Johannes Selle: Neutral
Befristung ist durchaus notwendig, es gibt auch Beschäftigung innerhalb von Projekten. Missbrauch von Befristung ist das Problem, welches wirksam verhindert werden muss.
Der Besitz und Anbau von Cannabis soll legalisiert werden.
Position von Johannes Selle: Lehne ab
Warum sollte der Einstieg in Drogen erleichtert werden?
Weil Menschen immer älter werden, sollen sie auch länger arbeiten.
Position von Johannes Selle: Neutral
Das Renteneintrittsalter wird betrachtet, weil ein soziales Gleichgewicht von Einnahmen und Ausgaben notwendig ist. Längere Lebenszeit heißt nicht direkt längere Leistungsfähigkeit. Zur Entlastung der Kassen machen wir das Menschen, die das können und wollen, mit Anreiz möglich.
Parteispenden von Unternehmen und Verbänden sollen verboten werden.
Position von Johannes Selle: Neutral
Die Öffentlichkeit muss bei Verhandlungen zu Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA stärker beteiligt werden.
Position von Johannes Selle: Neutral
Die Öffentlichkeit muss stark beteiligt werden. Transparenz ist wichtig.
Alle Fragen in der Übersicht
# Arbeit 7Sep2017

(...) Im Zuge von Digitalisierung und Globalisierung fordern viele Unternehmen, dass Mitarbeiter flexibler und auch zu unüblichen Zeiten für die Kommunikation mit Lieferanten und Kunden zur Verfügung stehen und auch sonst flexibler einsetzbar sind. Wie stehen Sie in diesem Zusammenhang zum deutschen Arbeitszeitgesetz und was würden Sie ganz konkret ändern, wenn Sie gewählt würden?

Von: Urvqeha Wäapura

Antwort von Johannes Selle
CDU

(...) Wir wollen den Wünschen der Beschäftigten nach mehr Arbeitszeitsouveränität und den Flexibilitätsanforderungen der Arbeitgeber Rechnung tragen, ohne den Arbeits- und Gesundheitsschutz zu gefährden. Dazu werden wir das Arbeitszeitrecht so modernisieren, dass die Tarifpartner zusätzliche Spielräume zur Flexibilisierung, wie sie die europäische Arbeitszeitrichtlinie eröffnet, im Rahmen von Tarifverträgen nutzen können. (...)

# Familie 1Sep2017

Welche Gründe haben Sie dazu bewogen, gegen die Öffnung der Ehe für Personen gleichen Geschlechts abzustimmen?

Von: Unaan Znemvaxbjfxv

Antwort von Johannes Selle
CDU

(...) Neben der Ehe gab es eingetragene Lebenspartnerschaften. Eine rechtliche Diskriminierung war aus meiner Sicht nicht mehr gegeben. (...)

# Umwelt 1Sep2017

Wie schätzen Sie die Gefahren durch den Klimawandel ein und welche Maßnahmen sollten dagegen getroffen werden?
Wie kann sichergestellt...

Von: Unaan Znemvaxbjfxv

Antwort von Johannes Selle
CDU

(...) Des Weiteren setzen wir uns für die Weiterentwicklung der europäischen Klimaschutzpolitik ein. Dabei steht die Stärkung des europäischen Emissionshandels im Mittelpunkt. Deutschland hat sich klar positioniert. (...)

# Sicherheit 29Aug2017

(...) als unschlüssiger Wähler bin ich entsetzt das nun doch mit einem Familiennachzug in Millionenhöhe zu rechnen ist. (...)

Von: Mbygna Fivqrefmxl

Antwort von Johannes Selle
CDU

(...) Ich bin sehr dankbar und stolz auf das große ehrenamtliche Engagement in unserem Land im Zuge der Ereignisse im Herbst 2015. Ich kann Ihnen aber versichern, dass es einen Familiennachzug in Millionenhöhe, wie Sie ihn beschreiben, mit der CDU nicht geben wird. (...)

Sehr geehrter Herr Selle, von den 22 gestellten Fragen haben Sie lediglich 4 mit einer eigenen Meinung beantwortet, wenn ich das richtig...

Von: Ertvan Frvog

Antwort von Johannes Selle
CDU

(...) Unter den meisten Antworten habe ich meine Einstellungen klar formuliert und sind ebenfalls nachzulesen. (...)

Befürworten Sie die Einführung des Bedingungslosen Grundeinkommens? Warum würden Sie es ablehnen und warum befürworten?

Von: Naxr Qnßyre

Antwort von Johannes Selle
CDU

(...) Grundlage des solidarischen Bürgergeldes ist ein bedingungsloses Grundeinkommen für jeden Bürger in Höhe von 500 Euro im Monat. (...) Schlussendlich sehe ich bei der Einführung eines „solidarischen Bürgergeldes“ Vor- und Nachteile, die ich Ihnen aufgezeigt habe. (...)

# Wirtschaft 2Aug2017

Das DIW empfiehlt zur Steuerentlastung der Bürger eine Senkung der Mehrwertsteuer, weil davon auch Menschen mit kleinen und mittleren Einkommen...

Von: Fvzba Fnpufr

Antwort von Johannes Selle
CDU

(...) Menschen mit einem geringen Einkommen zahlen tatsächlich keine Einkommensteuer. Diese Belastung ist vom Staat weder gewollt noch ist eine solche möglich, weil das sogenannte Existenzminimum nicht besteuert werden darf. Entsprechend hoch ist daher der Grundfreibetrag. (...)

# Gesundheit 26Juli2017

Wie lange soll noch debattiert werden, bis eine gesetzliche Vorgabe einer Mindestbesetzung in der Pflege zum Tragen kommt? (...)

Von: Znahryn Fpuynhjrt

Antwort von Johannes Selle
CDU

(...) Wir haben bereits in dieser Wahlperiode Voraussetzungen geschaffen, um die medizinische Versorgung auch in Zukunft sicherstellen zu können: Maßnahmen und Regelungen im GKV-Versorgungsstärkungsgesetz, im E-Health-Gesetz, in den Pflegestärkungsgesetzen I bis III, im Hospiz- und Palliativgesetz und nicht zuletzt im Pflegeberufereformgesetz. Diesen Weg werden wir auch in Zukunft weitergehen. (...)

%
8 von insgesamt
8 Fragen beantwortet
15 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Mitteldeutsche Medienförderung GmbH Leipzig Angestellter Themen: Medien, Kommunikation und Informationstechnik, Medien seit 24.10.2017 Stufe 1 monatlich 1.000–3.500 € 25.000–87.500 €
Nehemiah Gateway gemeinnützige GmbH Nürnberg Mitglied des Beirates Themen: Entwicklungspolitik, Humanitäre Hilfe seit 24.10.2017
Kyffhäuserkreis Sonderhausen Mitglied des Kreistages Themen: Staat und Verwaltung seit 24.10.2017
Deutsches Orient-Institut (DOI) Berlin Mitglied des Vorstandes Themen: Außenpolitik und internationale Beziehungen seit 24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung