Johannes Kahrs
SPD

Frage an Johannes Kahrs von Ebynaq Fpuervore bezüglich Senioren

30. August 2019 - 13:34

Sehr geehrtes Mitglied der SPD Kahrs,

es gibt eine Krise und Wahlthemen (Gesetzesvorschläge), die Ihrer Zielgruppe, der über 60-Jährigen [ http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bayern-wahl-spd-ist-nur-noch-eine-ue60-partei-a-1233320.html ] nicht gefällt.

Null-Promille-Grenze für E-Scooter Fahrer [ https://www.spiegel.de/auto/aktuell/e-scooter-lauterbach-fordert-null-promille-grenze-fuer-fahrer-a-1280827.html ] ist für Ihre Wähler völlig egal, die denken an Rollatoren. Warum kein Gesetz (Rechtsanspruch) auf Bewahrung der Mobilität bis ins hohe Alter?

Selbstständige sollen sich rentenversichern lassen [ https://www.sueddeutsche.de/news/leben/soziales-heil-will-selbststaendige-zu-altersvorsorge-verpflichten-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-190406-99-704951 ] . Ihre Zielgruppe hat mit Rentenzahlungen bereits abgeschlossen! Warum kein Gesetz zur Steigerung der Kaufkraft der ausgezahlten Renten?

"Es dürfte nur wenige Menschen geben, die ein Spenderorgan ablehnen, wenn sie selbst eines benötigen." [ https://www.www.welt.de/politik/deutschland/article195958259/Neue-Organspende-Regeln-Wie-weit-sollen-die-Aenderungen-gehen.html ] . Jeder Mensch hat alle seine Organe, von Geburt an, die von anderen Menschen werden abgestossen! Wähler reden darüber, wenn jemand bisher mit Dialyse gut gelebt hat, und nach der zweiten Transplantation verstirbt. Warum kein Gesetz (Rechtsanspruch) auf Therapien zur Organertüchtigung/-auffrischung?

Wähler wollen nicht im OP-Saal sterben. Eugen Brysch: "..fast alle wollen eigentlich durch eine Patientenverfügung ein natürliches Sterben einfordern und damit sind sie eigentlich ganz natürlich geboren gegen die Organspende.." [ https://www.deutschlandfunk.de/gesetzesentwuerfe-zu-organspende-patientenschuetzer.694.de.html ]

Warum kein Gesetz (Rechtsanspruch), dass jedermann - grundsätzlich - unversehrt in seinem Bett einschlafen darf?

Wäre es aus Ihrer Sicht hilfreich, wenn der Vorstand zurücktritt und der SPD einen Neuanfang ermöglicht?

Frage von Ebynaq Fpuervore
Antwort von Johannes Kahrs
05. September 2019 - 14:39
Zeit bis zur Antwort: 6 Tage 1 Stunde

Lieber Herr Fpuervore,

vielen Dank für Ihre Fragen, kurz und gut möchte ich versuchen, diese
in einem Aufwasch zu beantworten.

1. Generell sind wir ja derzeit in Gesprächen darüber, wie Elektromobilität (auch im hohen Alter) aussehen kann.
Dazu zählt bspw. der Ausbau von Busspuren, eine höhere Minutentaktung, Ausbau der Radwege, die Bildung von Fahrgemeinschaften, welche
ggf. staatliche Zuschüsse erfahren sollen etc.

2. Ich selbst unterstütze die Kampagne unseres Gesundheitsministers Jens Spahn und bin für seine Widerspruchslösung, damit wird niemandem wehgetan und
es werde Menschenleben gerettet, als dies mit der aktuellen Organspenderegelung der Fall ist.

3. Ein Rücktritt des Parteivorstandes ist in meinen Augen überflüssig, da wir uns ja gerade in einem Auswahl- und Kandidatenprozess befinden und die
Mitglieder am Ende ganz demokratisch das letzte Wort haben und einen neuen Vorsitzenden bzw. Vorsitzende wählen werden.

Mit fröhlichem Gruß
Ihr Johannes Kahrs