Fragen und Antworten

Über Johan Graßhoff

Ausgeübte Tätigkeit
Straßensozialarbeiter (für obdachlose Menschen)
Berufliche Qualifikation
M.A. Soziologe
Wohnort
Hamburg
Geburtsjahr
1988

Johan Graßhoff schreibt über sich selbst:

Portrait von Johan Graßhoff

Mein Name ist Johan Graßhoff und ich bin 33 Jahre alt. Als Straßensozialarbeiter bin ich jeden Tag auf der Straße unterwegs und setze mich für die Rechte obdachloser Menschen ein und kämpfe gegen Stigmatisierung, Diskriminierung und Ausgrenzung! Steigende Mieten und fehlender bezahlbarer Wohnraum machen das Thema Wohnen zur sozialen Frage, die einen Großteil der Bevölkerung betrifft. Das zeigt sich auch in meinem Wahlkreis in Wandsbek. Viele leben in Sorge, dass sie sich ihr zu Hause bald nicht mehr leisten können und auf der Straße landen. Gleichzeitig sind Immobilien zu Spekulationsobjekten geworden. Ich setze mich mit der LINKEN für eine sozialere und solidarische Gesellschaft ein. Denn wir haben die Verantwortung, gegen die wachsende Armut in weiten Teilen der Bevölkerung anzugehen. Durch meinen Beruf, weiß ich, dass Solidarität, Zusammenhalt und Teilhabe dringend mehr Beachtung finden müssen. Ich engagiere mich als Bundestrainer der deutschen Nationalmannschaft im Straßenfußball für wohnungslose Menschen. Des Weiteren setze ich mich als Mitarbeitervertreter für die Rechte meiner Kolleginnen und Kollegen ein.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Kandidat Bundestag Wahl 2021

Angetreten für: DIE LINKE
Wahlkreis: Hamburg-Wandsbek
Wahlkreis
Hamburg-Wandsbek
Wahlkreisergebnis
6,20 %
Wahlliste
Landesliste Hamburg
Listenposition
4

Politische Ziele

Als Straßensozialarbeiter für obdachlose Menschen bin ich jeden Tag auf der Straße unterwegs und setze mich für die Rechte obdachloser Menschen ein und kämpfe gegen Ausgrenzung! Jeden Tag erlebe ich Schlüsselmomente, die mich bestärken für eine bessere Gesellschaft zu kämpfen und Menschen, die am Rande der Gesellschaft stehen eine Stimme zu geben. DIE LINKE ist die einzige Partei, die sich konsequent für eine solidarische Gesellschaft und gegen die soziale Spaltung einsetzt. Als LINKE treten wir für die ein, die nicht gehört werden. Es geht um die Verwirklichung der sozialen und demokratischen Grundrechte und der Menschenwürde aller.

Kandidat Hamburg Wahl 2020

Angetreten für: DIE LINKE
Wahlkreis: Rahlstedt
Wahlkreis
Rahlstedt
Erhaltene Personenstimmen
5345

Politische Ziele

Wohnen ist ein Menschenrecht. Dafür möchte ich mich bei der LINKEN einsetzen. Ich kämpfe für eine solidarische Stadt, in der jeder Mensch die gleichen Rechte hat und an der Gesellschaft teilhaben kann! Wir müssen ein Zeichen gegen die wachsende Entsolidarisierung in der Gesellschaft setzen. Dies kann nur durch eine Stadt für alle funktionieren. Ich möchte mich mit der LINKEN in Hamburg für eine sozialere und solidarische Stadt einsetzen.