Portrait von Joachim Pfeiffer
Joachim Pfeiffer
CDU

Frage an Joachim Pfeiffer von Naqernf Pbaenqg bezüglich Verbraucherschutz

14. September 2009 - 14:42

Sehr geehrter Herr Dr. Joachim Pfeiffer,

bitte verzeihen Sie mir, dass ich ein medienwirksames Ereignis zum Anlass meiner Frage mache. Aber auf Grund der Medienwirksamkeit gehe ich davon aus, dass Sie detailliert darüber informiert sind, dass in Ihrem Wahlkreis ein sogenanntes Flatratebordell geschlossen wurde. Daher mutmaße ich, dass Sie sich aktuell mit dem Thema Prostitution auseinander gesetzt haben.

Meine Frage:
Besteht die Notwendigkeit, die Rechte der Prostituierten weiter zu stärken, damit die Gefahr der Ausbeutung dieser Gruppe von Erwerbstätigen weiter eingedämmt wird?

mit freundlichen Grüßen,

Andreas Conradt

Frage von Naqernf Pbaenqg
Antwort von Joachim Pfeiffer
15. September 2009 - 12:04
Zeit bis zur Antwort: 21 Stunden 21 Minuten

Sehr geehrter Herr Conradt,

die CDU sieht keinen Handlungsbedarf, das Gesetz zur Regelung der Rechtsverhältnisse der Prostituierten auszubauen. Die CDU will Zwangsprostitution und Menschenhandel effektiv bekämpfen und zu diesem Zwecke u. a. eine Visa-Warndatei einrichten. Programme zur Verbesserung der gesundheitlichen Prävention sowie Beratungsangebote für Prostituierte müssen weiter ausgebaut werden.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Joachim Pfeiffer MdB