Jens Guth
SPD

Frage an Jens Guth von Whggn Ohfpu bezüglich Gesundheit

01. Juli 2020 - 15:55

Sehr geehrter Herr Guth, vielen Dank für die relativ nichtssagende Antwort aus Ihrem Sekretariat. Auf meine Fragen sind Sie mit keiner Silbe eingegangen. Und die Akzeptanz der Bevölkerung liegt zu mit Sicherheit daran, dass wir bei Nichtbeachtung der sinnlosen Vorgaben bestraft werden.
Könnten Sie mir nun wohl mal in Bezug auf meine Fragen erklären, warum wir immer noch diese Masken tragen müssen?
Mit freundlichen Grüßen
Whggn Ohfpu

Frage von Whggn Ohfpu
Antwort von Jens Guth
07. Juli 2020 - 15:38
Zeit bis zur Antwort: 5 Tage 23 Stunden

Sehr geehrte Frau Busch.

Alltagsmasken sind ein Baustein - von mehreren - die uns dabei helfen, gerade auch angesichts von zunehmenden Lockerungen die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Sie zitieren die aktuell niedrigen Infektionszahlen; das ist richtig. Ich bin davon überzeugt, dass auch das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen einen wichtigen Anteil an diesen niedrigen Zahlen hat. Wir alle können durch das Tragen einer einfachen Alltagsmaske dazu beitragen, dass sich das Coronavirus nicht weiterverbreitet, denn der gängigste Übertragungsweg der Corona-Viren ist die Tröpfchen-Infektion. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse belegen die Wirksamkeit einfacher Mund-Nasen-Masken beim Kampf gegen die Corona-Pandemie. Forscher unter anderem der Universität Mainz haben dazu für eine Mitte Juni veröffentlichte Studie (https://www.tagesschau.de/inland/corona-masken-schutz-studie-101.html) den Infektions-Verlauf in Jena mit dem anderer deutscher Kommunen verglichen. Jena hatte bereits Anfang April als erste größere deutsche Stadt eine Maskenpflicht angeordnet, worauf die Zahl der Neuinfektionen drastisch zurückgegangen war. Die Wissenschaftler konnten ermitteln, dass der Rückgang tatsächlich eine Folge dieser Maßnahme war. Vor allem dort, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, etwa im öffentlichen Nahverkehr und in Geschäften, sind Masken daher eine wirksame Möglichkeit, das Infektionsgeschehen möglichst niedrig zu halten. Aber ich kann Ihnen versichern, dass wir das Geschehen um uns herum intensiv weiter beobachten und nach den neuesten Erkenntnissen immer wieder neu entscheiden. Sollte sich dabei das Weglassen der Masken als unkritisch erweisen, so wird sich RLP einer entsprechenden Anpassung sicher nicht verschließen.

Hier noch ein weiterer interessanter Link zum Thema: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/113769/Studie-Mund-Nasen-Schutz-wichtiger-als-Social-Distancing

Mit freundlichen Grüßen

Jens Guth