Jens-Eberhard Jahn

| Kandidat EU
Jens-Eberhard Jahn
Frage stellen
Jahrgang
1967
Wohnort
Leipzig
Berufliche Qualifikation
Sprachwissenschaftler, Lehrer
Liste
Bundesliste, Platz 4
Parlament
EU

EU

Der Austritt eines Mitgliedstaates aus der EU soll erschwert werden.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Lehne ab
Ein Austritt darf natürlich nicht tagespolitisch begründet sein. Aber die EU ist eine Werte-, Wirtschafts- und Staatengemeinschaft, die auf freiwilligen Zusammenschluss ihrer Mitglieder beruht.
Die EU muss sicherstellen, dass in Seenot geratene Menschen geborgen werden und europäische Häfen anlaufen dürfen.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Stimme zu
Das ist nicht nur ein ethisches Gebot. Dies gebietet das Völkerrecht!
Es soll eine Mindesthürde für den Einzug ins Europaparlament geben (Sperrklausel).
Position von Jens-Eberhard Jahn: Lehne ab
Sperrklauseln verhindern, dass Minderheiten im Parlament repräsentiert sind. Ich bin für eine umfassende Repräsentation des Wählerwillens aller Europäerinnen und Europäer.
Die EU muss die Einhaltung der Pariser Klimaschutzziele in zukünftige Handelsabkommen integrieren.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Stimme zu
Klimaschutz ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Da muss die EU eine Vorreiterrolle spielen.
Sozialleistungen vom deutschen Staat sollten nur Personen mit deutscher Staatsbürgerschaft erhalten.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Lehne ab
Alle Menschen müssen vor dem Gesetz gleich sein. Sozialleistungen müssen freilich an den Aufenthaltsstatus gekoppelt sein.
Die EU soll eine Steuer auf alle Finanzaktivitäten einführen (Finanztransaktionssteuer).
Position von Jens-Eberhard Jahn: Stimme zu
Diese alte Attac-Forderung ist nach wie vor aktuell.
Die EU soll in den nächsten 20 Jahren keine neuen Mitgliedstaaten aufnehmen.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Lehne ab
Die EU ist ein offenes Projekt. Aufnahmekriterien können verändert werden. Aber die EU-Mitgliedschaft sollte nach wie vor auch anderen Ländern möglich sein. Dies gilt insbesondere für die Balkanstaaten, die noch nicht EU-Mitglieder sind.
Das Europäische Parlament soll künftig Gesetze einbringen können.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Stimme zu
Bürgerinnen und Bürger müssen mehr mitreden können in Europa. Das EU-Parlament muss gestärkt werden. Dazu gehört das Initiativrecht.
Die USA sind kein verlässlicher Partner mehr für die europäische Außen- und Wirtschaftspolitik.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Neutral
Europa braucht Partner. Die Entwicklung der USA beobachte ich kritisch.
Innerhalb der EU sollen alle Arbeitgeber ohne Einschränkung Arbeitnehmer*innen suchen dürfen.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Neutral
Das geht nur gerecht, wenn Arbeitsbedingungen, Umwelt- und Sozialstandards angeglichen werden. Vorrangig ist keine unbegrenzte Flexibilität, sondern die Stärkung regionaler Wirtschaftskreisläufe zur nachhaltigen Stabilisierung von Regionen.
EU-Subventionen soll es nur für nachhaltige Landwirtschaft geben.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Stimme zu
Keine Förderung mit der Gießkanne für die Fläche, sondern gezielte Förderung von landwirtschaftlichen Betrieben, die durch nachhaltiges Wirtschaften soziale, ökologische und ökonomische Leistungen für die Gesellschaft erbringen.
Es soll keine einheitlichen europäischen Sozialstandards geben.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Lehne ab
Die EU muss sich von einer Wirtschafts- und Währungsunion zu einer Sozial- und Umweltunion weiter entwickeln.
In der Sicherheitspolitik sollen Entscheidungen nicht mehr an Einstimmigkeit gebunden sein.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Neutral
Die Listen für die EU-Wahlen sollen zu gleichen Teilen aus Männern und Frauen bestehen.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Neutral
Ein EU-weites Verbot von Einwegplastik ist nicht zielführend.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Lehne ab
Die Zerstörung unserer natürlichen Lebensgrundlagen durch Plastikmüll macht an den Grenzen der Mitgliedsstaaten nicht halt.
Auf EU-Ebene soll es eine Digitalsteuer für Konzerne wie Google oder Amazon geben.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Stimme zu
Zur Vermeidung von innereuropäischem Flugverkehr soll die EU in ein schnelles, europaweites Eisenbahnnetzwerk investieren.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Stimme zu
Auf keine legale Weise kann man unserem Planeten wohl mehr schaden als durch Flugverkehr. Flüge zu vermeiden ist klimapolitischer Imperativ. Alternativ brauchen wir ein leistungsfähiges, attraktives Bahnnetz.
Die automatisierte Prüfung von Inhalten beim Hochladen ist ein verhältnismäßiges Werkzeug, um Urheberrechtsverletzungen im Internet zu verhindern.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Lehne ab
Alle EU-Abgeordneten müssen ihre Lobby-Aktivitäten öffentlich dokumentieren.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Stimme zu
Ich lehne den Einfluss wirtschaftlicher Einzelinteressen auf politische Entscheidungen ab. Abgeordnete sollen öffentlich machen, mit wem sie sich austauschen. Das fördert Transparenz und Vertrauen in die Demokratie.
Es ist richtig, dass westeuropäische Staaten Gas über eine Ostsee-Pipeline direkt von Russland beziehen (Nord Stream 2).
Position von Jens-Eberhard Jahn: Lehne ab
Wir müssen uns von fossilen Energieträgern unabhängig machen und EU-weit erneuerbare Energieträger nutzen.
Europäische Unternehmen sollen bei öffentlichen Ausschreibungen Vorrang haben.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Stimme zu
Zum 18. Geburtstag sollen alle EU-Bürger*innen ein kostenloses Interrailticket erhalten.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Stimme zu
Gerade junge Leute sollten Europa günstig kennen lernen um zu begeisterten Europäerinnen und Europäern werden zu können.

Die politischen Ziele von Jens-Eberhard Jahn

Meine inhaltlichen Schwerpunkte sind: Agrarpolitik, Strukturpolitik ländlicher Räume, Tierschutz, ethnische Minderheiten/Sprachminderheiten, Sprachpolitik.

  • Ich setze mich seit Jahren für mensch- und tiergerechte Agrarpolitik in Europa ein. Die Preise für Lebensmittel müssen die soziale und ökologische Wahrheit sagen. Mit der nicht nachhaltigen Übernutzung und Ausbeutung von Wasser, Boden, Biosystemen, Tieren und Menschen muss Schluss sein. Tierschutz zielt nicht nur auf landwirtschaftliche Tierhaltung, Tiertransporte und Qualzucht, sondern auch auf unseren Umgang mit Wildtieren, Heimtieren und Exoten. In all diesen Feldern ist die Politik gefordert, bessere rechtliche Bedingungen zu schaffen. Tierschutz ist in Deutschland Staatsziel. Dies will ich auch auf europäischer Ebene erreichen und mit Leben erfüllen.
  • Europa lebt von der Vielgestaltigkeit seiner Regionen, seiner Kulturen, seiner vielen bunten Heimaten. Ich will keinen einförmigen europäischen Schmelztiegel, sondern einen knackigen, bunten europäischen Salat mit autonomen Regionen, lebendigen Regional- und Minderheitensprachen und geschützten regionalen Kulturen. Dazu gehört die garantierte politische Vertretung europäischer Volksgruppen ebenso wie die sprachpolitische Hinwendung zur Mehrsprachigkeit.

Aus dem ökonomischen Projekt EU muss ein ökologisches, soziales und kulturelles Projekt werden.

Konsequente ökologische und soziale Politik muss Lösungen dafür anbieten, dass „der Kuchen“ nicht immer weiter wachsen kann. Wirtschaftswachstum wird begrenzt durch die endlichen Ressourcen unseres Planeten. Wir müssen weg vom ersatzreligiösen Wachstumswahn auf politischer und persönlicher Ebene: Sein statt Haben, Lebensqualität statt Horten.

Ich teile die jüdischen, christlichen und humanistischen Werte der ÖDP: Gerechtigkeit und Verbesserung der Welt sind möglich. Die ÖDP fasziniert mich durch ihre Kombination radikaldemokratischer Ansätze mit konsequenter Umweltpolitik. Ich bin ÖDP-Mitglied, weil ich eine Postwachstumsgesellschaft konstruktiv mitgestalten möchte. Wir sind unverbraucht. Wir sind nicht korrupt. Wir wenden uns gegen den Wachstumswahn des „schneller, höher, weiter“.

Die EU und ihre Vorgängerorganisationen garantieren seit Jahrzehnten Frieden in Europa. In der EU betonen wir Gemeinsamkeiten zwischen Nachbarn und früheren Feinden. Die EU ist ein Projekt zur solidarischen Herstellung ähnlicher Lebensverhältnisse in ganz Europa.

Über Jens-Eberhard Jahn

Wohnort: Leipzig (Anger-Crottendorf)
Geburtsjahr: 1967
Familienstand, Kinder: geschieden, 3 Kinder
Ausbildung: Studium der Romanistik, Germanistik, Slavistik und Geschichte.
Abschlüsse: Erstes Staatsexamen für Lehramt; Magister Artium. Zusatzqualifikation für „Deutsch als Fremdsprache“
Beruf: Sprachwissenschaftler, Lehrer, Publizist
Mitgliedschaften: Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschlands (BUND), Verkehrsclub Deutschland (VCD), Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL), Bürgerverein, Sportverein (Minigolf), Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), alt-katholische Kirche, Netzwerk Grundeinkommen.
Fremdsprachenkenntnisse: Italienisch, Französisch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch und Kroatisch (BHMS).

Alle Fragen in der Übersicht

Was bewog Sie zu einem Wechsel von der LINKEN zur ÖDP?

Von: Flyivn Fvroreg

Antwort von Jens-Eberhard Jahn
ÖDP

(...) Soziale Gerechtigkeit muss innerhalb der Kapazitäten unseres Planeten möglich sein. Also ich will Verteilungskritik plus Wachstumskritik. (...)

(...) Kommen Sie aus Österreich? Wofür steht Ihre Partei?

Von: Znevn Ehvm

Antwort von Jens-Eberhard Jahn
ÖDP

(...) Wir leben heute allerdings so, als ob wir mehr als zwei Planeten besäßen und dies ist sozial und ökologisch unverantwortlich. Weitere Arbeitsgebiete der ÖDP sind Umweltschutz, Ökologie, Gemeinwohlökonomie und demokratische Bürgerrechte in einer offenen Gesellschaft. (...)

(...) Wenn es künftig um das Überspringen der 5 %-Hürde im Bund oder den Ländern geht ... würden Sie ein Bündnis aus "kleinen" Parteien befürworten, wenn: 1. (...)

Von: Tüagure Mvrgubss

Antwort von Jens-Eberhard Jahn
ÖDP

(...) In jedem Fall aber sollten die Kontakte zwischen den Kleinparteien intensiver werden. Unter den Bedingungen, die Sie anführen, würde ich ein Bündnis natürlich befürworten. (...)

Die ÖDP setzt sich für die "Einübung friedlicher Konfliktbewältigung in Schulen, Medien und Politik" ein. Wie kann das konkret aussehen, speziell in den Medien? (...)

Von: Nyrknaqre Cnjynx

Antwort von Jens-Eberhard Jahn
ÖDP

(...) Ihre Frage bezog sich aber insbesondere auf die Medien: Uns geht es nicht um Zensur, denn Pressefreiheit ist eines der höchsten demokratischen Güter! Es geht allerdings um die kosequentere Anwendung geltenden Rechts, um Aufrufe zu Gewalt, Gewaltverherrlichung und Hetze zu unterbinden. Dies gilt natürlich für das Internet, für soziale Medien. (...)

(...) was tut Ihre Partei für die Abschaffung der unsäglichen Tiertransporte quer durch Europa?

Von: Vatevq Wnua

Antwort von Jens-Eberhard Jahn
ÖDP

(...) Der Vollzug geltenden Rechts muss gestärkt werden durch häufigere Kontrollen von Tiertransporten. (...)

(...)

Von: Owöea Oraxra

Antwort von Jens-Eberhard Jahn
ÖDP

(...) Abgeordnete sollten Privilegien nur sparsam wahrnehmen: Vom Zustand des ÖPNV bekomme ich zum Beispiel natürlich nur etwas mit, wenn ich ihn benutze, nicht vom Dienstwagen aus. Als Abgeordnete/r lebt man ja auch nicht nur in Brüssel, sondern weiterhin im Heimatort, wo man ja in der Regel soziale Kontakte hat. (...)

# Wirtschaft 8Mai2019

Hallo Jens, wie gehst du mit wie gehst du mit der Kritik umnodie EU sei nur noch ein neoliberales Wirtschaftsprojektrofite über das Wohl der Menschen gestellt werden?

Von: Pneybggn Cnegmfpu

Antwort von Jens-Eberhard Jahn
ÖDP

(...) Sosehr ich viele Kritikpunkte an der EU teile, halte ich sie für eine große Errungenschaft, für ein Gefäß, das wir mit neuen Inhalten füllen müssen, damit das Wohl der Menschen über den Profit gestellt wird. Dazu brauchen wir eine Transformation hin zu einer Postwachstumsgesellschaft mit Elementen von Gemeinwohlökonomie und "Commonism", damit eine deutliche Abwehr vom Neoliberalismus. Hierzu sind parlamentarische und zivilgesellschaftliche Bündnisse nötig, zu denen ich beitragen möchte. (...)

(...) Hallo Jens-Eberhard Wnua, Ist es erwiesen, dass Grundwasserschäden durch Überdüngung mit Gülle entstehen? (...)

Von: Vatevq Wnua

Antwort von Jens-Eberhard Jahn
ÖDP

(...) 40% der EU-Haushalts sind Fördermittel für die Landwirtschaft. Die ÖDP will, dass diese Gelder künftig für die Ökologisierung der Lebensmittelproduktion genutzt werden. Hinzu kommt: Gülletransporte (Deutschland ist Importland) müssen gestoptt und regioanle, besser: lokale Stoffkreisläufe gefördert werden. (...)

(...) Hallo Jens, Seit einigen Jahren fallen die immer mehr werdenden Rapsfelder auf. Die sehen zwar sehr hübsch aus, wenn der Rapps blüht. (...)

Von: Roreuneq Wnua

Antwort von Jens-Eberhard Jahn
ÖDP

(...) Für unsere automobile Zukunft kann aber Rapsöl keine Lösung sein: Durch intelligente Mobilitätskonzepte kann künftig weniger Auto gefahren werden. Die ÖDP setzt sich für die Förderung innerstädtischen Radverkehrrs, den Ausbau des ÖPNV und für Carsharing-Angebote ein. (...)

# Soziales 30Apr2019

Hallo Jens, wie ist Deine Meinung zum Thema bedingungsloses Grundeinkommen?

Von: Whggn Cvfgbe

Antwort von Jens-Eberhard Jahn
ÖDP

(...)

%
10 von insgesamt
10 Fragen beantwortet
2 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.