Jeannine Pflugradt

| Abgeordnete Bundestag 2013-2017
Jeannine Pflugradt
Frage stellen
Jahrgang
1973
Wohnort
Neustrelitz
Berufliche Qualifikation
Industriekauffrau
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Wahlkreis

Wahlkreis 17: Mecklenburgische Seenplatte II - Landkreis Rostock III

Wahlkreisergebnis: 18,8 %

Liste
Landesliste Mecklenburg-Vorpommern

Eingezogen über die Liste

Parlament
Bundestag 2013-2017

Über Jeannine Pflugradt

Geboren am 16. Juli 1973 in Neustrelitz/Mecklenburg-Vorpommern; evangelisch-lutherisch; verheiratet, ein Kind.

1980 bis 1990 Polytechnische Oberschule; 1990 bis 1993 Berufsausbildung zur Industriekauffrau.

1990 bis 1992 NORDAG GmbH i.L.; 1992 bis 1993 Stadtwerke Neustrelitz GmbH (Fortsetzung der Ausbildung); seit 1993 Stadtwerke Neustrelitz GmbH, seit 2002 Assistentin der Geschäfts- und Betriebsleitung.

Seit 2002 SPD-Mitglied; seit 2010 Landeszentrum für erneuerbare Energien Mecklenburg-Vorpommern e.V. (Leea e.V.), zweite stellvertretende Vorstandsvorsitzende; seit 2011 Freundeskreis evangelisches Alten- und Pflegeheim "Kurt Winkelmann" Neustrelitz; seit 2012 Förderverein Familienzentrum Neustrelitz, Vorstandsmitglied.

Seit 2003 Stadtvertretung Neustrelitz (Ausschussvorsitzende Kultur- und Tourismus, Bildung und Soziales, Mitglied im Finanzausschuss, Hauptausschuss); seit 2005 Mitglied im Aufsichtsrat der Neustrelitzer Wohnungsgesellschaft mbH; seit 2009 Fraktionsvorsitzende SPD/Bündnisgrüne; seit 2011 stellvertretendes Mitglied im Verwaltungsrat der Sparkasse Mecklenburg-Strelitz.

Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrte Frau Pflugradt,

wie ich soeben erfahren habe, will die große Koalition ihre Grundgesetzänderung zur Autobahnprivatisierung...

Von: Znep Obeevrf

Antwort von Jeannine Pflugradt
SPD

(...) Das Grundgesetz wird nicht durch den Bundesrat geändert, da der Bundesrat keine Änderungen am Grundgesetz vollziehen kann. Dazu bedarf es einer 2/3 Mehrheit des Bundestages. (...)

Sehr geehrte Frau Pflugradt,

ich habe gehört, dass kurzfristig eine Änderung des Grundgesetzes zur Privatisierung der Autobahnen in...

Von: Naarterg Gfpuvrqry

Antwort von Jeannine Pflugradt
SPD

(...) Eine "Privatisierung der Autobahnen" ist und war zu keinem Zeitpunkt geplant. Sie können zudem sicher sein, dass eine politische Entscheidung von solchen Ausmaßen in einer funktionierenden Demokratie vorab ausgiebig diskutiert werden würde. (...)

Sehr geehrte Frau Pflugradt,

Sie haben im Bundestag für die Weiterverfolgung der Verhandlungen um ein mögliches transatlantisches...

Von: Nyrkvf Fpujnegm

Antwort von Jeannine Pflugradt
SPD

(...) Ich kann Ihre Einschätzung, dass das CETA-Abkommen – sollte es trotz des aktuellen Widerstandes der belgischen Zentralregierung doch noch unterzeichnet werden - undemokratisch zustande kommen würde, nicht nachvollziehen. (...) Die Globalisierung schreitet voran und es ist wichtig, dass Regeln aufgestellt werden, diese zu steuern. (...)

Sehr geehrte Frau Pflugradt,

morgem Am Montag (19.09.2016) wird auf dem Parteikonvent über die Stellung der SPD zu CETA beraten.
Wie...

Von: Gvz Züyyre

Antwort von Jeannine Pflugradt
SPD

(...) Mit dem beschlossenen Antrag werden die Anforderungen der Sozialdemokratie an das Abkommen formuliert, und der weitere Prozess wird festgelegt. Dabei ist es wichtig zu betonen, dass die SPD, anders als in den Medien formuliert, nicht FÜR CETA gestimmt hat. (...)

# Umwelt 26Aug2016

Befristung der Kernbrennstoffsteuer aufheben

Sehr geehrte Frau Pflugradt,

Im Oktober 2010 beschloss der Bundestag die...

Von: Qe. Wbnpuvz Tehore

Antwort von Jeannine Pflugradt
SPD

(...) Ewigkeitskosten beteiligt werden. Die Brennelementesteuer, die die Betreiber noch bis Ende dieses Jahres zu leisten haben, ist eine solche Beteiligung. Auch die SPD ist für eine Entfristung und damit für eine Besteuerung der Kraftwerkbetreiber bis zum Atomausstieg 2022. (...)

3Juni2016

Der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung "Globale Umweltveränderungen" (WBGU) weist in seinem Hauptgutachten "Welt im Wandel:...

Von: Qe. Wbnpuvz Tehore

Antwort von Jeannine Pflugradt
SPD

(...) Mit dem EEG 2014 wurde als nächster Schritt beschlossen, das Fördersystem auf Ausschreibungen umzustellen. Durch diesen Schritt, der mit dem vorliegenden Gesetz umgesetzt wird, sollen die Zahlungen, die die erneuerbaren Energien für den Betrieb ihrer Anlagen benötigen, wettbewerblich ermittelt werden. Dies ermöglicht zugleich eine bessere Steuerung des Ausbaus und eine Abstimmung mit der Netzausbauplanung, verbessert die Planungssicherheit für die anderen Akteure der Stromwirtschaft und entspricht dem Ansatz der Europäischen Kommission für eine marktnähere Förderung der erneuerbaren Energien. (...)

28Apr2016

Sehr geehrte Frau Pflugradt,

ich bin enttäuscht, dass Sie gegen das Fracking-Verbot in Deutschland gestimmt haben. Warum haben Sie sich so...

Von: Gbefgra Uneqre

Antwort von Jeannine Pflugradt
SPD

(...) April 2016 ging es aber gar nicht um diese Frage. Intention der Anträge war, die Regierungskoalition vorzuführen. (...)

# Integration 4Feb2016

Sehr geehrter Frau Pflugradt,

angesichts der aktuellen Debatten um das sogenannte Asylpaket II möchte ich Sie fragen, für welchen Umgang...

Von: Nyrkvf Fpujnegm

Antwort von Jeannine Pflugradt
SPD

(...) Die aktuelle Zunahme rechtsextremistisch motivierter Straftaten ist Besorgnis erregend. Ermittlungsergebnisse haben gezeigt, dass viele dieser Straftaten nicht aus dem bekannten, rechtsextremem Milieu heraus durchgeführt werden, sondern sehr häufig von Menschen, die z.B. von der Unterbringung von Flüchtlingen in ihrer Nachbarschaft unmittelbar betroffenen sind. (...)

# Umwelt 30Sep2015

Sehr geehrte Frau Pflugradt,

der parlamentarische Beirat für Nachhaltige Entwicklung pflegt ausweislich seiner Zielsetzung den Kontakt zu...

Von: Crgre Wnua-Fpurecr

Antwort von Jeannine Pflugradt
SPD

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage bezüglich der Tätigkeit des Parlamentarischen Beirates für nachhaltige Entwicklung (PBnE). Der Beirat ist laut Einsetzungsbeschluss in erster Linie damit beauftragt, zu bewerten, ob die Bundesregierung ihrer Verpflichtung nachkommt, bei Gesetzentwürfen oder anderen parlamentarischen Vorhaben darzustellen, ob die Wirkung jedes einzelnen Vorhabens einer nachhaltigen Entwicklung entspricht. Um diese sogenannten Nachhaltigkeitsprüfungen durchzuführen, sind zu jedem Thema zwei Berichterstatter – eine/r aus der Koalition, eine/r aus der Opposition - berufen, diese im Hinblick auf die Berücksichtigung der Nachhaltigkeitsaspekte gemäß der Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung zu untersuchen. (...)

Sehr geehrte Frau Pflugradt,

ich danke Ihnen für Ihre am 31.08.2015 erfolgte Antwort, die Bezug auf meine am
26.08.2015 gestellten...

Von: Gubznf Fpuüyyre

Antwort von Jeannine Pflugradt
SPD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Pflugradt,

Herr Metzger spricht Sie auf das transantlantische Freihandelsabkommen TTIP an und fragt, ob Sie und wenn ja,...

Von: Gubznf Fpuüyyre

Antwort von Jeannine Pflugradt
SPD

Sehr geehrter Herr Schüller,

wie Sie vielleicht wissen, gibt es unter den Abgeordneten des Deutschen Bundestages die Regelung, dass...

# Wirtschaft 18Aug2015

Sehr geehrte Frau Pflugradt,

inzwischen schreiten ja die Verhandlungen zu TTIP immer weiter voran. Evtl. kommt es sogar zur Abstimmung....

Von: Znk Zrgmtre

Antwort von Jeannine Pflugradt
SPD

(...) Wie Sie vielleicht wissen, werden die TTIP-Verhandlungen von der Europäischen Kommission geführt. Da die Entscheidungen zu den Freihandelsabkommen in erster Linie in Brüssel fallen, sind wir in engem Austausch mit den SPD-Abgeordneten im Europäischen Parlament. (...)

%
14 von insgesamt
17 Fragen beantwortet
9 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Stellv. Mitglied

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Neustrelitzer Wohnungsgesellschaft mbH "Neustrelitz" Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen 22.10.2013–24.10.2017
Sparkasse Mecklenburg-Strelitz "Neustrelitz" Stellv. Mitglied des Verwaltungsrates Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen, Wirtschaft 22.10.2013–24.10.2017
Förderverein Familienzentrum Neustrelitz e.V. "Neustrelitz" Mitglied des Vorstandes Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen, Familie 22.10.2013–24.10.2017
Landeszentrum für erneuerbare Energien Mecklenburg-Vorpommern e.V. (Leea) "Neustrelitz" Mitglied des Vorstandes Themen: Energie, Umwelt 22.10.2013–24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung