Jan van Aken

| Abgeordneter Bundestag 2009-2013
Frage stellen
Jahrgang
1961
Wohnort
Hamburg
Berufliche Qualifikation
Biologe
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 20: Hamburg Altona

Liste
Landesliste Hamburg, Platz 1
Parlament
Bundestag 2009-2013

Über Jan van Aken

Geboren am 1. Mai 1961 in Reinbek.
Bis Anfang 2009 als Gentechnik-Experte bei Greenpeace International; 2004 bis 2006
Biowaffeninspektor bei den Vereinten Nationen; 2003 Gründung der
Forschungsstelle Biowaffen an der Universität Hamburg; 1999
Gründung des Sunshine Project
zur Ächtung biologischer Waffen; 1997 bis 1998 Campaigner bei Greenpeace Deutschland; 1995 bis 1997 Forschung an der
Universität Hamburg zu den Risiken gentechnisch veränderter
Pflanzen; seit 1980 aktiv in den sozialen Bewegungen in Hamburg,
von der Anti-AKW-Bewegung bis zum Widerstand gegen die
Gentechnik.
Seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages, 2009 bis 2011
stellvertretender Vorsitzender der Fraktion Die Linke.
 

Alle Fragen in der Übersicht
# Soziales 13Sep2013

Sehr geehrter Herr van Aken,

zuerst einmal vielen Dank, dass die Linke in den letzten Jahren sich (meiner Meinung nach) wieder zu einer...

Von: Fvzba Xvrsre

Antwort von Jan van Aken
DIE LINKE

(...) Und zweitens muss man die ersten beiden Silben beim Mindestlohn ganz besonders betonen: Es liegt ja immer noch bei aktiven und mutigen ArbeitnehmerInnen und Gewerkschaften, vom Mindestlohn nach oben abzuweichen - bei besonders teuren Regionen eben besonders weit. Wir wollen, dass branchenspezifisch höhere Mindestlöhne sowie die sich darauf aufbauende Lohnstruktur, die von Gewerkschaften ausgehandelt werden, leichter als bisher und auch ohne Zustimmung der Arbeitgeber für allgemeinverbindlich erklärt werden können. Tarifverträge müssen auf Antrag einer Tarifvertragspartei allgemeinverbindlich erklärt werden, der Gewerkschaftsseite ist ein Vetorecht einzuräumen. (...)

# Sicherheit 13Sep2013

Hallo Herr van Aken,

In einem Interview mit der Zeitschrift Welttrends sagen Sie, ihr Verhältnis zur Bundeswehr sei "extrem entspannt"....

Von: Snovna Tnaq

Antwort von Jan van Aken
DIE LINKE

(...) Zur Bundeswehr in Schulen: ich bin strikt dagegen, dass die Bundeswehr in Schulen für den Soldatenberuf werben darf. Es liegt in der Natur der Sache, dass Jugendoffiziere gerade nicht auf die Elemente des Berufs hinweisen, die die Jugendlichen davon abschrecken, zur Bundeswehr zu gehen. (...)

# Frauen 25Juli2013

Sehr geehrter Herr van Aken,

im Wahlprogramm ihrer Partei stehen viele Dinge, die Deutschland wirklich braucht... Löhne erhöhen, Renten...

Von: Pryvar Xybgm

Antwort von Jan van Aken
DIE LINKE

(...) Es ist völlig angemessen, die Einkommens- und Vermögens-Millionäre sehr viel höher als bisher zu besteuern, um diesen Politikwechsel solide zu finanzieren. (...) Hohe Einkommen müssen mit einem Spitzensteuersatz von 53 Prozent besteuert werden. (...)

# Wirtschaft 17Juli2013

Sehr geehrter Herr van Aken,

viele Betroffene müssen die (Einkommens-) Steuererklärung elektronisch abgeben. Dazu gibt es zwei kostenlose...

Von: Zngguvnf Ohgrabo

Antwort von Jan van Aken
DIE LINKE

(...) Die alternative Weblösung ElsterOnline bietet dazu keinen Ersatz, zumal nur bestimmte PC-Konfigurationen (Betriebssysteme, Browser) unterstützt werden und die Verwendung der Java-Laufzeitumgebung Sicherheitsprobleme birgt. Die Bereitstellung des Elster-Formulars lediglich für Microsoft Windows und das Zurückhalten von GNU-Linux- und Mac OS X-Versionen durch das für die Entwicklung von Elster federführende Bayerische Landesamt für Steuern aus vermeintlich wirtschaftlichen Erwägungen ist inakzeptabel. (...)

# Internationales 6Juli2013

Sehr geehrter Herr van Aken,

der DLF meldete am 05.07.13 in den Nachrichten, dass der spanische Ministerpräsident eine Entschuldigung...

Von: Bggzne Züyyre

Antwort von Jan van Aken
DIE LINKE

(...) Zu Ihrer Frage nach der Immunität: Staatsoberhäupter und Regierungschefs ausländischer Staaten sind von der Gerichtsbarkeit eines anderen Staates befreit. Bei der Frage des Überflugsrecht dürfte die Immunität aber nicht betroffen sein. (...)

Sehr geehrter Herr van Aken,

können Sie mir erklären warum Sie, und fast ihre ganze Fraktion, sich bei der Abstimmung zur...

Von: Cnhy Fpuebrqre

Antwort von Jan van Aken
DIE LINKE

(...) „Verwerflichkeit“ vollkommen ungeeignet, um die gewünschte Transparenz bei der Abgrenzung von erlaubtem und unerlaubtem Verhalten herzustellen. Danach wäre es auch zukünftig möglich, dass Lobbyverbände im Rahmen von Werbeveranstaltungen Politiker_innen in großem Umfang bewirten, obwohl auch hier die Gefahr und der Anschein der Käuflichkeit erzeugt wird. (...)

# Internationales 27Juni2013

Sehr geehrter Herr van Aken,

der ehemalige französische Außenminister Roland Dumas gab zum Thema Syrien ein Interview, welches hier in...

Von: Znexhf Föqreyvat

Antwort von Jan van Aken
DIE LINKE

Sehr geehrter Herr Söderling,

danke für Ihre Frage, allerdings bewerte ich diese Aussagen bewerte nicht. Unabhängig davon, ob Herr Dumas...

# Finanzen 16Juni2013

Sehr geehrter Herr van Aken,

Ende April war vor allem in Onlinemedien zu lesen, dass die Deutsche Bank in ihrer Bilanz ein Derivatevolumen...

Von: Qnavryn Ubyz

Antwort von Jan van Aken
DIE LINKE

(...) Erst und eben wegen der gesamtgesellschaftlichen Haftung für ihre Zocker-Banken stehen heute ganze Gesellschaften innerhalb der Eurozone am Rande das Abgrunds - während an den Finanzmärkten wieder enorme Gewinne eingefahren werden. (...) Wir als LINKE finden aber die Bindung der Politik an die Finanzmafia grundfalsch. (...)

Hallo Genosse van Aken,

wir sehen in Stuttgart 21 und in der Türkei heute 1 Juni Demonstrationen für Mitbestimmung bei Bauprojekten. Ich...

Von: Znah Xhzne Ybtnarl

Antwort von Jan van Aken
DIE LINKE

(...) In der Frage der Wohnungspolitik und der demokratischen Legitimation von Bauprojekten aller Art tritt DIE LINKE auf allen Ebenen für Transparenz und eine wirkliche Bürgerbeteiligung ein, die diesen Namen verdient. Wir erleben immer wieder Bürgerbeteiligungen, die nicht ergebnisoffen sind, sondern Legitimationsveranstaltungen, um bereits feststehende Entscheidungen, häufig im Interesse von finanzkräftigen Investoren, den Anschein von Demokratie zu geben. (...)

# Kinder und Jugend 29Apr.2013

Frage zum Entwurf, die weibliche Beschneidung als Straftat zu werten: Sie haben §1631 d BGB zugestimmt.
Die Beschneidung der m/w Vorhaut...

Von: Unaaryber Areb

Antwort von Jan van Aken
DIE LINKE

(...) Wie Sie meiner Erklärung zur männlichen Beschneidung entnehmen können ( http://www.jan-van-aken.de/aktuell.html?newid=229#d229 ) ist dort mein Kernargument, dass es bislang noch eine völlig offene medizinische Frage ist, ob in der Summe eine Beschneidung von Jungen positive oder negative medizinische Folgen hat. Für die weibliche Beschneidung ist diese Frage geklärt und damit ist für mich jede Art der weiblichen Beschneidung abzulehnen. (...)

# Soziales 22Apr.2013

hallo und moin

wie stehen sie zur freistellung ihrer stadt bzw stadteilmitarbeiterin im jobcenter frau vatr...

Von: Jreare Fgnuy

Antwort von Jan van Aken
DIE LINKE

(...) vielen Dank für ihre Frage. Ich bewundere die Zivilcourage von Frau Hannemann, die in einem "Jobcenter" in Hamburg als Arbeitsvermittlerin arbeitet und die rigide Praxis von Sanktionen gegenüber Hartz-IV-BezieherInnen öffentlich kritisiert. Frau Hannemann nimmt zu Recht ihr Grundrecht auf Meinungsfreiheit wahr und weist in Interviews darauf hin, dass Kürzungen von ALG II-Bezügen die Würde der betroffenen Menschen verletzen. (...)

# Arbeit 15März2013

Hallo Herr von Aken,

ich habe folgende Problematik:

Ich könnte in Hamburg ab Mitte Juni eine Umschulung zum Fachinformatiker über...

Von: Fvyivb Fpuhoreg

Antwort von Jan van Aken
DIE LINKE

(...) Die Wissensdatenbank der Bundesagentur für Arbeit enthält folgende Auskunft: "Die Reha-Trägerschaft der BA bleibt unberührt – auch, wenn eine Teilleistungsverantwortung im Rahmen des SGB II den Jobcentern obliegt (§16 Abs. 1 S. 2 SGB II). (...)

%
55 von insgesamt
59 Fragen beantwortet
27 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verlängerung des Bundeswehreinsatzes in Mali

05.06.2013
Dagegen gestimmt

EU-Operation Atalanta

16.05.2013
Dagegen gestimmt

Verbot der NPD

23.04.2013
Dafür gestimmt

Pages