Ingrid Arndt-Brauer
SPD
Profil öffnen

Frage von Wöet Yvaqrubym an Ingrid Arndt-Brauer bezüglich Finanzen

# Finanzen 04. Sep. 2013 - 08:45

Sehr geehrte Frau Arndt-Brauer,

müsste man bei den großen! Unternehmen und Vermögensbesitzern in Deutschland von Seiten der Politik nicht grundsätzlich viel viel mehr für eine bessere Steuermoral bzw. für ein besseres höheres Steuerbewusstsein öffentlich geworben werden ? ...das diese Klientel grundsätzlich auch Ihren adäquaten! (wie die Mittelschicht das eben schon macht!) Beitrag zu Infrastruktur, Sicherheit, Bildung, Gesundheit dies entsprechend Ihrer Leistungsfähigkeit und unserer Verfassung leistet ?

Hintergrund: Real/ Nominalsteuern sowie Caimann Inseln und andere Steueroasen

Für Ihre Antwort ganz herzlichen Dank im Voraus.

Von: Wöet Yvaqrubym

Antwort von Ingrid Arndt-Brauer (SPD)

Sehr geehrter Herr Lindeholz,

moralische Appelle helfen bei der Bekämpfung von Steuervermeidung erfahrungsgemäß leider nicht weiter. Die SPD und ich als Finanzpolitikerin setzen uns dafür ein, Steuerbetrug strafrechtlich stärker zu ahnden und z.B. die Kriterien für Straffreiheit bei Selbstanzeigen zu verschärfen. Darüber müssen Steuerschlupflöcher geschlossen und legale Steuergestaltungsmöglichkeiten großer Unternehmen eingedämmt werden.

Mit freundlichen Grüßen
gez. Ingrid Arndt-Brauer

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.