Jahrgang
1959
Wohnort
Karlsruhe
Berufliche Qualifikation
Vorsitzender Richter am Landgericht
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 271: Karlsruhe-Stadt

Wahlkreisergebnis: 28,5 % (eingezogen über den Wahlkreis)

Liste
Landesliste Baden-Württemberg, Platz 5
Parlament
Bundestag

Die politischen Ziele von Ingo Wellenreuther

Klar für Recht und Sicherheit
Als früherer Richter ist mir ein funktionierender Rechtsstaat mit einer gut ausgestatteten Justiz und Polizei sehr wichtig. Nur damit lässt sich gewährleisten, dass bestehende Gesetze konsequent angewendet werden. Alle Menschen in Deutschland sollen frei und sicher leben können. Kriminalität und Terrorismus bekämpfen wir daher mit aller Härte. Unkontrollierte und illegale Einwanderung werden wir verhindern. Wer kein Aufenthaltsrecht  hat, muss Deutschland schnellstmöglich verlassen.

Stabile Wirtschaft und Finanzen
Durch stabile Lohnnebenkosten und weiteren Abbau von Bürokratie wollen wir mittelständische Betriebe stärken, denn auf ihrer Stärke beruht unsere Wirtschaftskraft. Mit dem Geld der Steuerzahler gehen wir als CDU verantwortungsvoll um. Seit 2014 hat der Bund keine neuen Schulden mehr gemacht. Zugleich investieren wir massiv in mehr Sicherheit, bessere Verkehrswege, flächendeckenden Breitband- Internet-Ausbau und gute Bildung. So sichern wir unseren Wohlstand und stärken Deutschland. Die CDU wird die Einkommensteuer um 15 Mrd. Euro senken. So bleibt den Menschen mehr Netto vom Brutto. Den Solidaritätszuschlag schaffen wir ab dem Jahr 2020 schrittweise für alle ab.

Familien fördern – Bildung garantieren
Eine kinderfreundliche Politik für Familien und Alleinerziehende bleibt mir ein Herzensanliegen. Wir werden das Kindergeld um 300 Euro pro Jahr erhöhen, das Ehegattensplitting beibehalten sowie den Rechtsanspruch auf befristete Teilzeit und auf Betreuung im Grundschulalter einführen. Junge Familien werden wir beim Erwerb von Wohneigentum unterstützen: Mit Freibeträgen bei Grunderwerbsteuer und Baukindergeld von insgesamt 12.000 Euro pro Kind in zehn Jahren. Seit 2005 haben wir die Ausgaben für Bildung und Forschung jedes Jahr erhöht. Diesen Weg werden wir weiter gehen für zukunftsfähige Arbeitsplätze und Wohlstand für die Menschen.

Die ältere Generation wertschätzen
Die CDU versteht sich als Partner der älteren Generation. Senioren sind ein wertvoller Teil unserer Gesellschaft. Ihre Lebenserfahrung und ihr Rat sind uns wichtig. Wir möchten, dass sie durch ein breites Angebot an Betätigung und Unterstützung möglichst lange aktiv teilhaben können. Jeder Einzelne soll Zugang zu einer guten medizinischen und pflegerischen Versorgung haben. Dafür benötigen wir mehr Pflegepersonal und bessere Arbeitsbedingungen in Kranken- und Altenpflege.

Über Ingo Wellenreuther

geboren am 16. Dezember 1959 in Karlsruhe
evangelisch, verheiratet mit Ehefrau Anke, 2 Kinder

Mitglied des Deutschen Bundestages
Vorsitzender Richter am Landgericht a.D.

Ausbildung und berufliche Tätigkeiten

1970-1979 Goethe-Gymnasium Karlsruhe, Abitur
1979-1985 Jurastudium, 1. Staatsexamen 1986
1986-1989 Rechtsreferendar, 2. Staatsexamen 1989
1989-1991 Staatsanwalt in Baden-Baden
1991-2000 Richter am Landgericht Karlsruhe
2000-2001 Referent der CDU/CSU-Bundestagsfraktion in Berlin
2001-2002 Oberlandesgericht Karlsruhe, abgeordnet
2002 Referent der CDU/CSU-Bundestagsfraktion in Berlin
2002 Vorsitzender Richter am Landgericht a.D.
seit 2002 Mitglied des Deutschen Bundestages für den Wahlkreis Karlsruhe-Stadt

Ehrenamtliche Tätigkeiten

1997-2010 Vorsitzender des Wahlausschusses des Karlsruher Sport-Clubs (KSC)
seit 2002 Mitglied im Vorstand der Landesvereinigung Baden in Europa e.V.
seit 2002 Mitglied im Kuratorium des internationalen Bundes - Freier Träger der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit e.V.
2006-2011 Mitglied im Kuratorium der Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft"
seit 2007 Pate des Mehrgenerationenhaus "Brunhilde-Baur-Haus" in Karlsruhe-Neureut
seit 2007 Mitglied im Kuratorium der Bundeszentrale für politische Bildung
seit 2008 Vorsitzender des Karlsruher Kindertisch e.V.
seit 2010 Präsident des Karlsruher Sport-Clubs (KSC)
seit 2013 Mitglied des Vorstands des Deutschen Fußball-Bundes (DFB)

Politische Tätigkeiten

1999-2013 Stadtrat in Karlsruhe
seit 2002 Vorsitzender des Kreisverbandes der CDU Karlsruhe-Stadt
seit 2002 Mitglied des Deutschen Bundestages
seit 2003 Mitglied im Vorstand des Bezirksverbandes der CDU Nordbaden

Sportliche Aktivitäten

1969-1984 Handball, Landesliga 1977-1984
1981-1983 Fußball, bei den KSC-Amateuren
seit 1992 Fußball, bei den KSC-"Alten Herren"        

Mitgliedschaften im Deutschen Bundestag

Ordentliches Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz des Deutschen Bundestages
Ordentliches Mitglied im Sportausschuss des Deutschen Bundestages
Ordentliches Mitglied im Richterwahlausschuss des Deutschen Bundestages
Stellvertretendes Mitglied im Innenausschuss des Deutschen Bundestages

Alle Fragen in der Übersicht
# Finanzen 3Juli2019

(...) unser aller Finanzminister Olaf Scholz plant eine Finanztransaktionssteuer, welche vorallem den kleinen Sparer und Familien treffen würde, welche Ihre Altersvorsorge auf (und wegen den Niedrigzins einzige Möglichkeit) Aktien aufbauen. Ausdrücklich nicht besteuert werden sollen spekualtive Geschäfte. (...)

Von: Dhragva Xryyre

Antwort von Ingo Wellenreuther
CDU

(...) Juli 2019 zu der geplanten Einführung einer sogenannten Finanztransaktionsteuer. (...) Die SPD verfolgt die Idee einer Finanztransaktionsteuer seit über 10 Jahren. (...) Dies würde aber voraussetzen, dass sinnvollerweise auch alle Finanzprodukte, die zum Entstehen der Finanzkrise beigetragen haben, in die Besteuerung einbezogen werden. (...) Wir haben uns dann darauf verständigt, eine Finanztransaktionsteuer zunächst zumindest auf europäischer Ebene einzuführen. (...) So mussten wir die Finanztransaktionsteuer schließlich auch mit Bedenken in unsere Koalitionsvereinbarung mit der SPD aufnehmen. (...) Auch über die Verteilung der Einnahmen aus der Finanztransaktionsteuer besteht noch keine Einigkeit. (...)

# Umwelt 24Mai2019

(...)

Von: Gurb Whatr

Antwort von Ingo Wellenreuther
CDU

(...) Zum Thema Klimaschutz: (...)

# Senioren 22Mai2019

Warum pocht die CDU so sehr auf die Bedürftigkeitsprüfung bei der Aufstockung der Rente? (...)

Von: Znetnergr Znvoehaa

Antwort von Ingo Wellenreuther
CDU

(...) Wir wollen in Zukunft und Sicherheit investieren statt teure Walkampfversprechen zu finanzieren. Eine Plünderung der Sozialkassen mit einer Gießkannen-Grundrente wird es mit uns nicht geben. (...)

(...) Beispielsweise sind unsere Städte gar nicht konzipiert, um den immer zahlreicheren und ausladenden SUVs ausreichend Platz zu bieten. In Zeiten in denen Kriege um Energie geführt wären, wäre es doch sinnwäre es doch sinnvoll sparsamerere Fahrzeuge zu produzieren, die zudem weniger Platz brauchen. (...)

Von: Fgrcuna Znvre

Antwort von Ingo Wellenreuther
CDU

(...) Die Politik kann Anreize setzen, beispielweise durch steuerliche Vergünstigungen bestimmter umweltfreundlicher Modelle, damit Bürgerinnen und Bürger sich beim Autokauf für ein "kleineres" bzw. "umweltfreundlicheres" Fahrzeug oder ein Elektrofahrzeug entscheiden. (...)

(...)

Von: Xneva Serl

Antwort von Ingo Wellenreuther
CDU

(...) Hinsichtlich der sogenannten "Cum/Ex- Geschäfte" bin ich Ihrer Meinung, dass diese Art von Geschäften nicht nur bedenklich, sondern sogar rechtswidrig sind und konsequent geahndet werden müssen. (...)

(...) Wie stehen Sie zur derzeitigen Strafverfolgung bei Konsum- bzw Kaufdelikten im Zusammenhang mit Cannabis? (...)

Von: Wraf Xüpuyre

Antwort von Ingo Wellenreuther
CDU

(...) Ich lehne eine Freigabe von Cannabis aus verschiedenen Gründen ab. Ich halte konsequent am Ziel eines suchtfreien Lebens fest und bin gegen jegliche Verharmlosung, Liberalisierung und Legalisierung illegaler Drogen, weil der erleichterte Zugang zu Drogen erst recht zum Konsum verleitet. (...)

(...) Eine solche Verpflichtung gegenüber den Zielen und Verpflichtungen des GCM erfordert meinem politischen Verständnis nach das Einverständnis der Mehrheit der bundesdeutschen Bevölkerung, in deren Namen das Dokument unterzeichnet werden soll. (...)

Von: Uryzhgu Bs

Antwort von Ingo Wellenreuther
CDU

Sehr geehrter Herr Bs,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Im Deutschen Bundestag hat sich das sogenannte...

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.

(...) 2.) Sprechen Sie sich für oder gegen mehr direkte Demokratie aus und wie begründen Sie ihre Position? (...)

Von: Wraf Onegybt

Antwort von Ingo Wellenreuther
CDU

(...) Sobald die Vorarbeiten abgeschlossen sind und ein Einvernehmen innerhalb der Bundesregierung hergestellt wurde, wird der Bundestag angemessen beteiligt, da es sich bei diesem Thema um ein Anliegen handelt, das vor allem auch den Bundestag betrifft. Darüber hinaus setzt die Bundesregierung ihre erfolgreichen Instrumente der Partizipation von Bürgerinnen und Bürgern im demokratischen Willensbildungsprozess und den Austausch mit den zivilgesellschaftlichen Akteuren fort. (...)

# Soziales 6Aug2018

(...) ich war mir jetzt nicht genau sicher, wo ich die Frage einordnen soll, da dieses Thema ja mehrere Ebenen anspricht. In der neu angeregten Diskussion über die Wiedereinführung der Wehrpflicht, die ja nicht nur die Bundeswehr betreffen würde, sondern auch die Rückkehr der Jugendlichen die ihr Jahr im Sozialen Dienst ausüben würden, gibt es ja viele Stimmen die dagegen sind. Zum Beispiel, das das erst EU-Rechtlich geprüft werden müsste ob das zulässig sei, ob das überhaupt mit dem Grundgesetz konform wäre. (...)

Von: Gbovnf Züyyre

Antwort von Ingo Wellenreuther
CDU

(...) Ohne Zweifel hat die Wehrpflicht für eine Verwurzelung und eine Akzeptanz der Bundeswehr in der Gesellschaft gesorgt und zudem unsere Streitkräfte in die Lage versetzt, qualifizierten Nachwuchs zu finden. Außerdem hatte der mit der Wehrpflicht in Zusammenhang stehende Zivil- bzw. (...)

# Gesundheit 25Feb2018

(...) Seit Jahren kämpfen Psychotherapeuten in Ausbildung (kurz: Pia's) mit miserablen Ausbildungsbedingungen: https://weact.campact.de/petitions/reform-der-psychotherapie-ausbildung-... (...)

Von: Zbevgm Erasgyr

Antwort von Ingo Wellenreuther
CDU

(...) Auch im Koalitionsvertrag mit der SPD haben wir uns für eine Reformierung der Ausbildung der Gesundheitsfachberufe eingesetzt. Wir werden die Ausbildung der Gesundheitsfachberufe im Rahmen eines Gesamtkonzeptes neu ordnen und stärken. (...)

Hallo Herr Wellenreuther,

mich interessiert ein Rechtsstreit aus RLP. Es geht um ein Urteil, gesprochen vom OLG Koblenz 1. Senat Familie (...

Von: Znepb Urvg

Antwort von Ingo Wellenreuther
CDU

(...) Nicht die sachgrundlose Befristung von Arbeitsverträgen oder der Traum von der Bürgerversicherung treiben die Deutschen in die Stimmenthaltung oder zur AfD. Es ist vielmehr die Angst vor der Selbstaufgabe des Staates und die Sorge um den Bestand dessen, was man im weitesten Sinne Heimat nennt. Wir müssen diese Befindlichkeiten jetzt mit Taten entkräften. (...)

Gibt es noch eine Abstimmung zu Glyphosat? (...)

Von: Crgre Xyrvareg

Antwort von Ingo Wellenreuther
CDU

(...) derzeit ist keine Abstimmung zum Thema Glyphosat im Deutschen Bundestag geplant. Eine künftige Koalition auf Bundesebene wird sich verständigen müssen, wie sie mit dem Thema umgeht und wie sie sich zum Beispiel bei Entscheidungen innerhalb der EU-Kommission dazu verhalten wird. (...)

%
11 von insgesamt
12 Fragen beantwortet
25 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
KSC Betriebsgesellschaft Stadion mbH Karlsruhe Geschäftsführer Themen: Sport, Freizeit und Tourismus, Wirtschaft seit 24.10.2017
Deutscher Fußball-Bund e.V. (DFB) Frankfurt/Main Mitglied des Vorstandes Themen: Sport, Freizeit und Tourismus, Wirtschaft seit 24.10.2017
Karlsruher Kindertisch e.V. Karlsruhe 1. Vorsitzender Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen, Jugend, Soziale Sicherung seit 24.10.2017
Karlsruher Sport-Club Mühlburg-Phönix e.V. Karlsruhe Präsident Themen: Sport, Freizeit und Tourismus seit 24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung