Jahrgang
1960
Wohnort
Fehmarn
Berufliche Qualifikation
Berufssoldat
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Deutschen Bundestages
Wahlkreis

Wahlkreis 9: Ostholstein

Wahlkreisergebnis: 38,5 %

Liste
Landesliste Schleswig-Holstein, Platz 9
Parlament
Bundestag 2009-2013

Über Ingo Gädechens

Geboren am 30. Juli 1960 in Lübeck, verheiratet,
evangelisch-lutherisch.

1966 bis 1977 Schulausbildung; Mittlere Reife;

1977 bis 1984 Ausbildung als Zeitsoldat bei der Deutschen
Marine; 1984 bis heute Berufssoldat der Bundeswehr; 1979 bis 1984
Fahrenszeit bei der Bundesmarine; 1984 bis 1985 Truppenfachlehrer;
1985 bis 1986 stellvertretender Dienststellenleiter der
Marinefernmeldestelle 532 Westermarkelsdorf; 1986 bis 1998 Einsatz
im Führungs- und Radardienst; 1998 bis 2000 stellvertretender
Dienststellenleiter der Marineortungsstelle Staberhuk auf Fehmarn;
2000 bis 2007 Leiter der Marineortungsstelle und Marinefunk- und
Sendestelle Staberhuk; 2007 bis 2009 Zuständigkeitsbereich
Schießsicherheit im Seebereich Hohwachter Bucht auf dem
Truppenübungsplatz Todendorf.

Kommunalpolitische Ämter:

1988 bis 1990 wählbarer Bürger im Sport-, Jugend-, Schul- und
Kulturausschuss, 1990 bis 2003 Stadtvertreter in der
Stadtvertretung der Stadt Burg auf Fehmarn, 1990 bis 2003
Fraktionsvorsitzender, 1994 bis 1998 Stadtrat und
Magistratsmitglied, 1994 bis 2003 Bauausschussvorsitzender, 2003
bis 2008 Erster Stadtrat und stellvertretender Bürgermeister der
Stadt Fehmarn, 2005 bis 2013 Kreistagsabgeordneter im Kreis
Ostholstein, 2008 bis 2010 Erster stellvertretender Landrat.





Aufgaben innerhalb der CDU:

März 1988 Eintritt in die CDU, 1989 bis 2010 Ortsvorsitzender des
CDU Ortsverbandes Burg/Fehmarn. Seit 1991
Landesparteitagsdelegierter, 1991 bis 2003 stellvertretender
Kreisvorsitzender der CDU Ostholstein. Seit 2003 Kreisvorsitzender
der CDU Ostholstein. Seit 2004 Mitglied als Beisitzer im
Landesvorstand der CDU Schleswig-Holstein, Mitglied im
Verteidigungsausschuss - Berichterstatter für Teilstreitkraft
Marine.

Mitglied in CDA; KPV; Europa Union ; Deutscher
Bundeswehrverband.

Seit 2009 Bundestagsabgeordneter des Wahlkreis 9
Ostholstein/Nordstormarn, bis September 2013 stellvertretendes
Mitglied im Tourismusausschuss, stellvertretendes Mitglied im
Petitionsausschuss und Schriftführer.

Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrter Herr Gädechens,

Der Fall Gustav Molath markiert möglicherweise einen Justizskandal erheblichen Ausmaßes.

Au diesen...

Von: Gubznf Fpuüyyre

Antwort von Ingo Gädechens
CDU

Sehr geehrter Herr Schüller,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage vom 5. Juli 2013. Gerne gehe ich erneut auf den Fall "Mollath" ein....

Sehr geehrter Herr Gädechens,

wie ist es den Bürgern und Bürgerinnen der Bundesrepublik Deutschland zu erklären, dass Sie und weitere...

Von: Unez-Qvrepxf Tebarjbyq

Antwort von Ingo Gädechens
CDU

(...) Während SPD, Grüne und Linke polemisieren, hat die CDU schon vor 19 Jahren gehandelt! Es war die Regierung Kohl, die 1994 Abgeordnetenbestechung als eigenen Straftatbestand eingeführt hat. Gleichwohl ist der Anspruch, wie wir sicherstellen, dass Bestechung und Korruption bekämpft werden, wichtig - auch bei Abgeordneten. (...)

Sehr geehrter Herr Gädechens,

einem Artikel der Süddeutschen Zeitung vom 26. Juni d.J. entnehme ich, dass im Bundestag angeblich ein Antrag...

Von: Qntzne qr Ennq

Antwort von Ingo Gädechens
CDU

(...) Inhaltlich gibt es außerdem sehr gewichtige Gründe, das Thema „Gustl Mollath“ in der aktuellen Situation nicht zu einem Beratungsgegenstand des Deutschen Bundestages zu machen. Wie Sie den Medien sicherlich entnommen haben, beschäftigt sich der Bayerischer Landtag ausführlich mit der Aufarbeitung der Geschehnisse. (...)

Sehr geehrter Herr Gädechens,

wie stehen Sie zur Verschärfung waffengesetzlicher Bestimmungen?

Konkret:
1) Zu...

Von: Ubytre Fgvryre

Antwort von Ingo Gädechens
CDU

(...) Grundsätzlich ist es das Bestreben des Deutschen Bundestags in seiner Gesetzgebung zum Waffenrecht einen Ausgleich zwischen dem berechtigten Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung einerseits und den Interessen von rechtmäßigen Waffenbesitzern wie Sportschützen oder Jägern andererseits zu schaffen. An dieser feinen Balance hat die CDU-geführte Bundesregierung zuletzt mit einer Änderung des Waffenrechts 2009 gearbeitet. (...)

Sehr geehrter Herr Gädechens,

ich habe Fragen zur EU-Saatgutverordnung (siehe Link unten). Warum greift die EU gegen die Interessen der...

Von: Wraf Uryzpxr

Antwort von Ingo Gädechens
CDU

(...) Am 6. Mai dieses Jahres hat die EU-Kommission ihren Vorschlag für eine Überarbeitung des EU-Saatgutrechts vorgelegt. Vorausgegangen war ein intensiver Evaluationsprozess der bestehenden Regelungen. (...)

Sehr geehrter Herr Gädechens,

ich bin als Bürger und Steuerzahler der Meinung, daß Sie als Abgeordneter auch mich Ratekauer vertreten....

Von: wbnpuvz xeöaxr

Antwort von Ingo Gädechens
CDU

(...) Die Entscheidung zum Bau der Festen Fehmarnbeltquerung wurde - wie Sie sicher wissen - 2008 auf Grundlage eines Staatsvertrages zwischen Dänemark und Deutschland getroffen und vom damaligen SPD-Verkehrsminister Tiefensee und der dänischen Verkehrsministerin Carina Christensen unterzeichnet. Staatsverträge dienen bei solchen Großprojekten der Rechtssicherheit und dem gegenseitigen Vertrauensschutz. (...)

Sehr geehrter Herr Gädechens,

Als Souverän dieser Republik und in Kenntniss der GG Präambel mit den GG Art.16,23,116 sowie 21 und 22 und...

Von: Jbystnat Xebyy

Antwort von Ingo Gädechens
CDU

(...) Mit der Entscheidung über die Form der Wiedervereinigung einher ging damals also auch die Frage über das weitere Schicksal des Grundgesetzes. Während eine Wiedervereinigung nach Artikel 146 GG (alte Fassung) nur über eine neue Verfassung möglich gewesen wäre, konnte durch den Beitritt nach Artikel 23 GG (alte Fassung) das Grundgesetz erhalten werden. Es wurde somit zur gesamtdeutschen Verfassung. (...)

Sehr geehrter Herr Gädechens,

ich wohne in der Dorfschaft Pansdorf, welche zur Gemeinde Ratekau gehört.

Wie stehen Sie zu der...

Von: Wbnpuvz Zrlre

Antwort von Ingo Gädechens
CDU

(...) Die CDU - und ich persönlich - setzen sich für eine größtmögliche Bürgerbeteiligung bei der Planung ein. Es freut mich, dass sich so viele Bürgerinnen und Bürger am aktuell laufenden Raumordnungsverfahrens (ROV) beteiligen und dass im ganzen Kreis über die beste Trassenvarianten diskutiert wird. (...)

# Arbeit 28Jan2013

Sehr geehrter Herr Gädechens,

ich bin Feuerwehrbeamter des Bundes. Es ist nicht ganz so einfach jemanden zu finde, der sich für uns...

Von: Treq Fpueöqre

Antwort von Ingo Gädechens
CDU

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage zu den Arbeitszeiten der Bundeswehrfeuerwehren vom 28. Januar 2013. (...)

# Gesundheit 25Jan2013

Sehr geehrter Herr Gädechens,

erstmal vielen Dank für die Antwort auf meine Frage. In dieser konnte ich nicht alle Argumente anführen (hier...

Von: Xnv Qvggzre

Antwort von Ingo Gädechens
CDU

(...) Daher möchte ich meine Position gegen eine Legalisierung von Cannabis bekräftigen. So erschließt sich auch die Unmöglichkeit einer landwirtschaftlichen Nutzung von THC-haltigem Hanf. (...)

# Gesundheit 16Jan2013

Sehr geehrter Herr Gädechens

meine Frage bezieht sich auf die Legalisierung von Cannabis und die Entkriminalisierung von...

Von: Xnv Qvggzre

Antwort von Ingo Gädechens
CDU

(...) Natürlich gibt es unterschiedliche Studien zu diesem Thema, jedoch steht aus meiner Sicht zweifelsfrei fest, dass Cannabis gesundheitsschädigend ist. Bereits in geringer Dosis konsumiert, können schwerwiegende Angststörungen und in der weiteren Folge Realitätsverlust, Entpersonalisierung, Schwindel und paranoide Angststörungen auftreten. (...)

Sehr geehrter Herr Gädechens,

würden Sie bitte die Nr. 3 meiner Frage noch beantworten?

Jürgen P. Remmert

Von: Wüetra C. Erzzreg

Antwort von Ingo Gädechens
CDU

(...) Insofern erschließt sich mir nicht, inwieweit das niederländische System eine bessere Transparenz herstellt. Wie ich Ihnen bereits in meiner vorherigen Antwort geschrieben hatte, muss jeder Abgeordnete, abgesehen von den bereits bestehenden Veröffentlichungspflichten, es zunächst mit sich selbst vereinbaren, inwieweit er Nebentätigkeiten beziehen möchte. Ich für meinen Teil habe für Nebentätigkeiten, die nicht in Verbindung zu meinem Mandat stehen, keine Zeit. (...)

%
30 von insgesamt
30 Fragen beantwortet
223 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Betreuungsgeld verhindern (Änderungsantrag)

26.06.2013
Dagegen gestimmt

EU-Operation Atalanta

16.05.2013
Dafür gestimmt

Verbot der NPD

23.04.2013
Dagegen gestimmt

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.