Portrait von Ines Claus
Ines Claus
CDU
75 %
/ 4 Fragen beantwortet

Frage an Ines Claus von Bernd M. bezüglich Verkehr

Sehr geehrte Frau Claus,
es ist das erklärte Ziel, daß mehr Menschen den öffentlichen Nahverkehr nutzen. Am Beispiel der Kommune Walldorf in der ich wohne (Stadt Mörfelden-Walldorf) ist zu sehen, daß hier der politische Wille nicht oder nicht ausreichend vorhanden ist.
Es gelingt seit Jahrzehnten nicht einen barrierefreien Zugang zum Bahnsteig in Fahrtrichtung Frankfurt zu schaffen. Welche Möglichkeiten sehen Sie, daß Bewegung in dieses Thema kommt.
Freundliche Grüße, Bernd Mayer

Frage von Bernd M. am
Thema
Portrait von Ines Claus
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 4 Wochen

Sehr geehrter Herr Mayer,

der barrierefreie Ausbau von Bahnhöfen ist wichtig und richtig und ich persönlich unterstütze diese Projekte, wo es nur geht. Immer wieder gab es auch politische Bestreben den Ausbau voranzubringen. Der Bahnhof in Walldorf steht, wie der weit überwiegende Teil der Stationen in Hessen, im Eigentum der DB Station&Service AG, die wiederum ein Unternehmen des Bundes ist. In ihrer Verantwortung liegt damit auch der barrierefreie Ausbau des Bahnhofs. Im konkreten Fall wird ein barrierefreier Ausbau durch die beengte örtliche Lage des Bahnsteigs einerseits und durch betriebliche Abhängigkeiten (starke Auslastung der „Riedbahn“ Frankfurt – Mannheim, an der der Bahnhof Walldorf liegt) andererseits erschwert.

Eine Rückfrage bei der DB Station&Service AG hat ergeben, dass das Projekt eines barrierefreien Ausbaus Walldorf bei der dortigen Zentrale angemeldet wurde und im Herbst mit einem positiven Vorstandsbeschluss u. a. für die Planungen zum barrierefreien Ausbau des Bahnhofs Walldorf gerechnet wird. Damit können dann auch die weiteren terminlichen Abläufe für die Planung des Projektes festgelegt werden. Mit einem Baubeginn rechnet man bei der DB Station&Service AG derzeit für 2026.

Mit freundlichen Grüßen
Ines Claus

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Ines Claus
Ines Claus
CDU