Gunther Krichbaum
CDU

Frage an Gunther Krichbaum von Serq Tbyqznaa bezüglich Außenpolitik und internationale Beziehungen

Sehr geehrter Herr Krichbaum,
haben Grenzschließungen aus Ihrer Sicht einen Sinn in der aktuellen Phase der Coronapandemie, in der viele Regionen grenzübergreifend ähnlich betroffen sind? Müsste es nicht eine Ihrer obersten Prioritäten sein, die Bundesregierung dazu zu bringen, sich auf europäischer Ebene für offene Grenzen einzusetzen, um Schengen und die europäischen Werte zu retten? Und warum ist das noch nicht geschehen? Und verstehen Sie, dass Sie vor Lega-Wählern, die einen möglichen Italexit und den Zusammenbruch der EU befördern könnten, wenn Deutschland sich nicht solidarisch zeigt, mehr Angst haben müssen, als vor AfD-Wählern? Ich schreibe Ihnen am Tag vor dem 70-jährigen Jubiläum der Schuman-Deklaration als sehr enttäuschter EU-Bürger, der nicht versteht, wie es sein kann, dass die Ideen dieser angeblichen Werteunion einfach so kampflos aufgegeben werden in einer weltweiten Pandemie - anstatt sich jetzt mehr denn je darauf zu besinnen.
Mit freundlichen Grüßen
ST

Frage von Serq Tbyqznaa
Antwort von Gunther Krichbaum
26. Juni 2020 - 10:26
Zeit bis zur Antwort: 1 Monat 2 Wochen

Sehr geehrter Herr, sehr geehrte Dame,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Pandemie mussten eine ganze Reihe von Maßnahmen ergriffen werden, um die Ausbreitung des Virus zu begrenzen. Heute wissen wir, dass die Kontaktbeschränkungen hierzu ganz entscheidend beigetragen haben. Ohne die weltweiten Lockdowns hätte die Pandemie in allen Staaten noch deutlich schlimmere Folgen gehabt.

Zu den Kontaktbeschränkungen gehörte auch, Reisetätigkeit einzuschränken. In einigen EU-Ländern war ja sogar das Reisen innerhalb des eigenen Landes nicht mehr erlaubt. Jeder sollte so weit wie möglich zu Hause bleiben. Deshalb war es auch richtig, die Grenzen zu schließen. Für mich als überzeugten Europäer war dies eine ganz einschneidende Entscheidung, denn offene Grenzen sind auch für mich eine der größten Errungenschaften der Europäischen Einigung. Deshalb war es für mich auch wenig verständlich, wenn Grenzen ohne Abstimmung mit den Nachbarländern geschlossen wurden.

Seit dem 15.6.20 sind die Grenzen nun wieder grundsätzlich geöffnet. Es bleibt zu hoffen, dass der weitere Verlauf der Pandemie keine erneuten Reisebeschränkungen notwendig macht.

Mit freundlichen Grüßen

Gunther Krichbaum