Gisela Manderla

| Abgeordnete Bundestag 2013-2017
Gisela Manderla
Frage stellen
Jahrgang
1958
Wohnort
Köln
Berufliche Qualifikation
selbständig
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Wahlkreis

Wahlkreis 95: Köln III

Wahlkreisergebnis: 32,9 %

Liste
Landesliste Nordrhein-Westfalen, Platz 22

eingezogen über Liste

Parlament
Bundestag 2013-2017

Über Gisela Manderla

Geboren am 11. Februar 1958 in
Düsseldorf; römisch-katholisch; verheiratet; drei
Kinder.

Abitur, Studium Romanistik/Anglistik, Betriebliche
Umweltfachkraft IHK.

CDU Mitglied seit 1978, Mitglied der BV Kalk von 1996 bis 1999,
Vorsitzende des Ortsverbands Brück, Vorsitzende der Frauen Union
Köln seit 1997, stellvertretende Landesvorsitzende der Frauen
Union NRW seit 1999, stellvertretende Vorsitzende der CDU Köln
seit 2004, Mitglied des Rates der Stadt Köln 2000 – 2013, dort:

  • Bis 2003 Mitglied im Sportausschuss
  • Bis 2006 Mitglied im Wirtschaftsausschuss
  • 2006-2013 Vorsitzende des Ausschusses für Schule und
    Weiterbildung
  • 2010-2013 Sprecherin im Ausschuss für Allgemeine Verwaltung
    und Recht

 Seit September 2013 Mitglied des Deutschen Bundestages

Alle Fragen in der Übersicht

Guten Tag,

können Sie mir sagen, was Sie bewogen hat gegen die gleichgeschlechtliche Ehe zu stimmen?

Gruß
Michael Klauke

Von: Zvpunry Xynhxr

Antwort von Gisela Manderla
CDU

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage und die damit verbundene Bitte, Ihnen die Beweggründe für mein Votum gegen den Gesetzentwurf zur Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Paare zu erläutern. Gern nehme ich auf diesem Wege dazu Stellung. (...)

Sehr geehrte Frau Manderla,

ich bin empört über die Vorgehensweise zur Autobahnprivatisierung.
Wie die taz heute berichtet, will die...

Von: Oevggn Wnxbof

Antwort von Gisela Manderla
CDU

(...) Richtig ist, dass in diesem Zusammenhang die Gründung einer bundeseigenen Infrastrukturgesellschaft Verkehr vorgesehen ist. Falsch ist, dass es sich hierbei um eine Initiative zur Autobahnprivatisierung handelt. Eine solche war nie Ziel der Reform und wird es auch in Zukunft nicht sein. (...)

Sehr geehrte Frau Manderla
wie stehen Sie zu folgenden Argumenten rund um die Autbahnprivatisierung?
1. In Grundgesetz Art 90 soll...

Von: Pynhqvn Gunyre

Antwort von Gisela Manderla
CDU

(...) Richtig ist, dass in diesem Zusammenhang die Gründung einer bundeseigenen Infrastrukturgesellschaft Verkehr vorgesehen ist. Falsch ist, dass es sich hierbei um eine Initiative zur Autobahnprivatisierung handelt. Eine solche war nie Ziel der Reform und wird es auch in Zukunft nicht sein. (...)

Sehr geehrte Frau Manderla,

ich möchte gerne auf die Anfrage von Herrn Pielok am 12.10.2016 und Ihre Antwort zurück kommen! Ich denke, alle...

Von: Jvroxr Hqrzn

Antwort von Gisela Manderla
CDU

(...) Wie Sie wissen stehen die vorbereitenden Arbeiten zum Neubau des ersten Teilbauwerks der neuen Leverkusener Brücke unmittelbar bevor. Damit kann nun endlich der Startschuss zur Beendigung der unerträglichen Verkehrssituation auf der maroden Rheinbrücke fallen. An den bereits in meiner letzten Antwort zu diesem Thema genannten Punkten halte ich fest: die Autobahnen im Köln-Leverkusener Raum gehören zu den am stärksten befahrenen Straßen Europas und sind dem Infarkt nahe. (...)

Hallo Frau Manderla,

warum wird in Leverkusen / Köln eine neue Brücke gebaut, die eine Verdopplung der bisherigen A1 darstellt und...

Von: Pynhf Cvrybx

Antwort von Gisela Manderla
CDU

(...) hätte eine eigenständige Rheinbrücke nötig gemacht. Angesichts dieser speziellen Probleme würden sich sowohl die Planungs- als auch die Bauzeit einer Tunnellösung erheblich verlängern - angesichts des maroden Zustands der Rheinbrücke halte ich das für nicht vertretbar. (...)

29Apr2016

Sehr geehrte Frau Manderla,

das Beste, was wir der nächsten Generation hinterlassen können, ist sauberes Wasser, gesunde Böden und ein...

Von: Zvpunry Servgnt

Antwort von Gisela Manderla
CDU

(...) Gleichzeitig muss der gesetzliche Rahmen aber für die Erdgasförderung einen wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn offen halten sowie die seit Jahrzehnten praktizierte konventionelle Erdgasförderung in Deutschland auch weiterhin ermöglichen. Insgesamt muss es unser Ziel sein, das energiepolitische Zieldreieck aus Versorgungssicherheit, Bezahlbarkeit und Umweltverträglichkeit im Blick zu behalten – das sage ich ausdrücklich auch als Mutter von drei Kindern und Mitglied des BKU. (...)

# Soziales 16Feb2016

Mit den aktuellen Plänen einer „Rechtsvereinfachung“ sollen die Hartz-IV-Leistungen zum 60. Mal verändert und verschärft werden. Die vom...

Von: Oevggn Arhsryqg

Antwort von Gisela Manderla
CDU

(...) Die Gesetzesänderung zielt damit in erster Linie auf die Erleichterung der Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Jobcentern ab, indem Verfahrensvorschriften vereinfacht werden. Darüber hinaus ermöglichen diese Vereinfachungen Rechtsklarheit für leistungsberechtigte Personen, die schneller und einfacher Klarheit darüber erhalten, mit welchen Rechtsansprüchen sie in welchem Umfang rechnen können. (...)

Sehr geehrte Frau Manderla,

als Vertriebsmitarbeiter eines Deutschen Familien-Unternehmens, welches in Deutschland herstellt, muss ich...

Von: Zvpunry Onue

Antwort von Gisela Manderla
CDU

(...) Wir haben durch Verschleiß und zu geringe Investitionen, insbesondere mit Blick auf die Instandsetzung, einen substantiellen Sanierungsstau, der sich im hohen einstelligen Milliardenbereich einpendelt. (...) Leider ist Nordrhein-Westfalen in den aktuellen Sofortsanierungsprogrammen unterproportional bedacht worden. (...)

Guten Tag Frau Manderla,

danke für ihre Stellungnahme. Mir sind nach ihrer Antwort (leider :) weitere Fragen aufgekommen:

1. Finden...

Von: Crgre Onhre

Antwort von Gisela Manderla
CDU

(...) Neben dieser offiziellen Anfrage habe ich auch Ihre - durch Abgeordnetenwatch moderierte, also nicht freigeschaltete - zweite Mail erhalten. Mit Blick auf beide Mails und die Vielzahl konträrer Ansätze und potentieller Verfahrenswege, die Sie darin skizzieren, bin ich gerne bereit, mich mit Ihnen im Rahmen eines persönlichen Gesprächs in meinem Kölner Wahlkreisbüro über den richtigen Weg für Griechenland aus seiner Krise auszutauschen. Dort ist dann auch Gelegenheit, Ihren Fragenkatalog abzuarbeiten. (...)

# Wirtschaft 16Juli2015

Sehr geehrte Frau Manderla,

bei der letzten Abstimmung zu Finanzhillfen für Griechenland haben Sie diesen Hilfen zugestimmt.

Werden...

Von: Abeoreg Snhfgra

Antwort von Gisela Manderla
CDU

(...) Wenn wir gemeinsam als Rechts- und Verantwortungsgemeinschaft bestehen wollen, müssen wir einen für alle Beteiligten verantwortbaren Weg aus der Krise finden. Die neuen, strengen Modalitäten, die ein mögliches drittes Hilfspaket enthalten würden, nehmen die Versäumnisse der letzten Jahre auf und zeigen Griechenland einen Pfad aus ihrer Krise auf. Wir werden dennoch sehr genau darauf achten, ob die linke griechische Syriza-Regierung die unabdingbaren Reformen auch tatsächlich umsetzt und verknüpfen weitere Hilfsleistungen mit konkreten Meilensteinen. (...)

Wie werden Sie bei der Abstimmung über das 3. Hilfspaket für Griechenland stimmen?

Von: Vatr Qrzvepv

Antwort von Gisela Manderla
CDU

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage. Die Frage, wie ich über ein mögliches drittes Hilfspaket für Griechenland abstimmen werde, kann ich heute noch nicht beantworten. Falls Sie aber auf die heutige Abstimmung anspielen: ich stimme für die Ausstattung der Bundesregierung mit einem entsprechenden Verhandlungsmandat. (...)

Sehr geehrte Frau Manderla,

als CDU Wähler ihres Wahlkreises fühle ich mich durchaus mitverantwortlich Ihrer Abstimmung im Bundestag. Mich...

Von: Crgre Onhre

Antwort von Gisela Manderla
CDU

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage, in der Sie mich nach meinem Abstimmungsverhalten bezüglich weiterer Hilfen für Griechenland fragen. Die Frage, wie ich über ein mögliches drittes Hilfspaket für Griechenland abstimmen werde, kann ich heute noch nicht belastbar beantworten. Falls Sie aber auf die heutige Abstimmung anspielen: ich stimme für die Ausstattung der Bundesregierung mit einem entsprechenden Verhandlungsmandat. (...)

%
19 von insgesamt
19 Fragen beantwortet
12 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mitglied

Stellv. Mitglied

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
GAG Immobilien AG "Köln" Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen 22.10.2013–27.05.2015
Brücker Informationen e.V. "Köln-Brück" Vorsitzende Themen: Kultur, Soziale Sicherung 22.10.2013–24.10.2017
Bund Katholischer Unternehmer e.V. "Köln" Stellv. Vorsitzende der Diözesangruppe Köln Themen: Wirtschaft 22.10.2013–24.10.2017
Deutsche Gesellschaft für Wehrtechnik e.V. "Bonn" Vizepräsidentin Themen: Verteidigung 22.10.2013–24.10.2017
Katholische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung e.V. "Berlin" Vorsitzende des Vorstandes Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen, Soziale Sicherung, Verteidigung 22.10.2013–24.10.2017
Kleine Hände e.V. "Köln" Mitglied des Vorstandes Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen, Jugend, Soziale Sicherung 22.10.2013–31.12.2014
Neue Medien für Kölner Schulen e.V. "Köln" Mitglied des Vorstandes Themen: Bildung und Erziehung 22.10.2013–24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung