Frage an
Gerriet Kohls
FREIE WÄHLER

(...) 3 Jahre Kindererziehungszeiten dürfen nicht auschlaggebend für eine 40jährige berufliche Laufbahn sein. Wie stehen Sie zur beruflichen Gleichstellung von Männern und Frauen.

Wirtschaft
07. Mai 2014

(...) Das Gehalt der Frau weicht auch vom Gehalt des Mannes nicht mehr deutlich ab. In Behörden und großen Unternehmen deshalb nicht, weil es Gehaltseinstufungen gibt (Beamtenbesoldung, Bundesangestelltentarif, Konzerntarife). (...)

Frage an
Gerriet Kohls
FREIE WÄHLER

(...) meine Frage ist folgende: Der Feminismus trifft die Aussage, dass man nicht als Frau geboren, sondern durch die männlich dominierende Gesellschaft dazu gemacht wird. Wie stehen Sie dazu? (...)

02. Mai 2014

(...) Der Feminismus mag in der Gründerzeit ja einiges für die Rechte der Frau getan haben, aber nicht nur an dieser Stelle geht er eindeutig zu weit. Nicht die männliche Gesellschaft, sondern der liebe Gott hat die Menschen ausdrücklich als Mann und Frau geschaffen. (...)

Frage an
Gerriet Kohls
FREIE WÄHLER

Wie hoch schätzen Sie die Legitimation ein die das europ. Parlament hat bzw. (...)

Recht
27. April 2014

(...) Da die Abgeordneten des Europäischen Parlaments tatsächlich von den Bürgern gewählt werden, schätze ich gerade die demokratische Legitimation dieses EU-Organs für hoch ein. Denn damit ist das Europäische Parlament nicht nur das einzige direkt gewählte Organ der Europäischen Union, sondern die einzige direkt gewählte supranationale Institution weltweit. (...)

Frage an
Gerriet Kohls
FREIE WÄHLER

Sehr geehrter Herr Kohls,

nennen Sie mir bitte zwei oder drei Gründe, warum ich als junger Wähler die "Freien Wähler" wählen sollte.

Mit freundlichen Grüßen

Dennis Janssen

Jugend
02. September 2013

(...) Diese Entwicklung muß durchbrochen werden. Die FREIEN WÄHLER stehen für eine starke Bürgerbeteiligung bei politischen Entscheidungen. Wir wollen Bürgerentscheide auf allen politischen Ebenen bis zur Direktwahl desBundespräsidenten. (...)

Frage an
Gerriet Kohls
FREIE WÄHLER

Hallo, Herr Kohls!

Sind Sie auch der Meinung, dass "Europa scheitert, wenn der EURO scheitert"? Dies wird immer wieder von unserer Bundeskanzlerin Angela Merkel behauptet.

Freundliche Grüße

Julia Nathe

Außenpolitik und internationale Beziehungen
26. Juli 2013

(...) Ihre Frage berührt die Existenzberechtigung unserer Euro-Währung. (...) Die Aussage “scheitert der Euro, dann scheitert Europa”, trifft aus ökonomischer Sicht jedenfalls nicht zu. (...)