Frage an Frank Steffel von vatb zbyy bezüglich Finanzen

16. Januar 2020 - 16:42

Sehr geehrter Herr Steffel,

vielen Dank für Ihre Antwort zur gekappten Anrechenbarkeit von Verlusten aus Termingeschäften. Leider gehen Sie überhaupt nicht auf meine Fragen ein. Ich möchte sie daher nochmals ( in Kurzform) wiederholen:

a.) Ist Ihnen bekannt, dass die Neuregelung zu ESt-Sätzen von mehreren Hundert Prozent führen kann und sogar Verluste zukünftig besteuert werden?

b.) Wie beurteilen Sie vor diesem Hintergrund die verfassungsrechtliche Qualität dieser Regelung? (Willkürverbot, Leistungsfähigkeitsprinzip?)

Eine Frage möchte ich ergänzen:

Warum ist die neue Regelung - wie sie schreiben - "besser" als die bisherige Verwaltungspraxis (, die die Anrechenbarkeit ja vollumfänglich vorsah....)?

Vielen Dank für Ihre Antworten.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Moll

Frage von vatb zbyy