Dr. Eva Gümbel (C) Daniela Möllenhoff
Eva Gümbel
DIE GRÜNEN

Frage an Eva Gümbel von Evgn Pbyyznaa bezüglich Umwelt

04. Februar 2015 - 09:55

Sehr geehrte Frau Gümbel,

in der Steilshooper Straße soll nach dem Bebauungsplan Barmbek-Nord 11 ein Gebäuderiegel entstehen, der nach Aussage eines Gutachtens bei einer Höhe von 4 Stockwerken die Durchlüftung in diesem Gebiet stark behindert. Ich zitiere: Speziell dort können sich bei bestimmten Wetterlagen im Straßenraum quasi geschlossene Strömungswalzen ausbilden, in die nur wenig frische Luft von oben eingemischt werden kann.

Und an anderer Stelle: Aufgrund der Verkehrszahlen einerseits und der möglicherweise reduzierten Durchlüftung durch Bebauungsverdichtung insbesondere im südwestichen Plangebiet könnte es dort künftig zu Überschreitungen der zulässigen Immissionsgrenzwerte kommen.

Nach Erstellung des Gutachtens, das im Transparenzportal Hamburg eingesehen werden kann, wurde in der Planung die Höhe des kritischen Gebäuderiegels auf 5 erhöht. Staffelgeschosse sind zudem ausdrücklich erlaubt.

Trotz zahlreicher Einwände und ausgearbeiteter Gegenvorschläge von Anwohnern, denn der Bau dieses Gebäuderiegels ist wegen der Größe des Geländes nicht nur an diesem Standort möglich, wurde diesem Plan zugestimmt. Auch von den Grünen.

Meine Frage an Sie:
Wie stehen Sie zu der Zustimmung der Grünen zu dem Bebauungsplan (in jetziger Form)?
Wie stehen Sie zur Berücksichtigung der Bürgermeinung bei Projekten, die dauerhafte Veränderungen in einem Stadtteil zur Folge haben?
Wie sehen Sie Ihre Aufgabe bei Beachtung von Umwelt- und Klimaschutz städtebaulichen Veränderungen?

Für eine, auch für mich nachvollziehbare, Erklärung wäre ich wirklich dankbar!

Mit freundlichen Grüßen
Evgn Pbyyznaa

Frage von Evgn Pbyyznaa

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.